Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Release Preview Windows 10 22H2 Insider Preview Build 19045.4239

Anzeige
Für die 21H2 gibt es die 19044.1198


Infos und Übersetzung folgen noch...

Gleiches Spiel wie bei der 21H1, hier ist ebenfalls korrigiert die Angabe der Versionsnummer.
Es ist die x.1200, welche installiert wird.

Hallo Windows-Insider, heute veröffentlichen wir 21H2 Build 19044.1200 (KB5005101) für den Release Preview Channel.

Dieses Update wird automatisch für Windows-Insider angeboten, die bereits unter Windows 10, Version 21H2, im Release Preview Channel installiert sind. Für Insider, die noch nicht unter Windows 10, Version 21H2, stehen, wird dieses Update über unsere "Seeker"-Erfahrung in Windows Update und NUR für Insider angeboten, die vom Beta-Kanal in den Release-Vorschau-Kanal verschoben wurden, weil ihr PC die Hardwareanforderungen für Windows 11 nicht erfüllte. Dies bedeutet, dass diese Insider zu Einstellungen > Update & Sicherheit > Windows Update gehen und Windows 10, Version 21H2, herunterladen und installieren müssen.

Dieses Update enthält die folgenden neuen Funktionen, wie im Blogbeitrag von John Cable für Windows 10, Version 21H2 letzten Monat erwähnt:

  • Hinzufügen von WPA3 H2E-Standardunterstützung für verbesserte Wi-Fi-Sicherheit
  • Windows Hello for Business führt eine neue Bereitstellungsmethode namens Cloud Trust ein, um vereinfachte kennwortlose Bereitstellungen zu unterstützen und innerhalb weniger Minuten einen Deploy-to-Run-Status zu erreichen
  • GPU-Computeunterstützung in den Bereitstellungen von Windows Subsystem für Linux (WSL) und Azure IoT Edge für Linux unter Windows (EFLOW) für maschinelles Lernen und andere rechenintensive Workflows
Es enthält auch die folgenden Verbesserungen:

  • Wir haben ein Problem behoben, das Benutzer daran hinderte, DCOM-Aktivierungsfehler (Distributed Component Object Model) zu verfolgen.
  • Wir haben ein Threading-Problem behoben, das dazu führen kann, dass der Windows-Remoteverwaltungsdienst (WinRM) nicht mehr funktioniert, wenn er hoch belastet ist.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass der Hostprozess des WMI-Anbieters (Windows Management Instrumentation, Windows-Verwaltungsinstrumentation) nicht mehr funktioniert. Dies liegt an einer unbehandelten Zugriffsverletzung, die bei Verwendung der Desired State Configuration (DSC) auftritt.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass die Dateimigration zwischen DFS-Pfaden (Distributed File System), die auf verschiedenen Volumes gespeichert sind, fehlschlägt. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie die Migration mithilfe von PowerShell-Skripts implementieren, die den Befehl Move-Item verwenden.
  • Wir haben ein Problem behoben, das Sie daran hinderte, in ein WMI-Repository zu schreiben, nachdem ein Speicherbedarf auftritt.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem die Helligkeit für SDR-Inhalte (Standard Dynamic Range) auf HDR-Monitoren (High Dynamic Range) zurückgesetzt wurde. Dies geschieht, nachdem Sie das System neu gestartet oder die Remoteverbindung mit dem System wiederherzustellen.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führen kann, dass ein externer Monitor nach dem Ruhezustand einen schwarzen Bildschirm anzeigt. Dieses Problem kann auftreten, wenn der externe Monitor über eine bestimmte Hardwareschnittstelle eine Verbindung zu einer Dockingstation herstellt.
  • Wir haben ein Speicherleck behoben, das auftritt, wenn Sie verschachtelte Klassen in VBScriptverwenden.
  • Wir haben ein Problem behoben, das Sie daran hindert, während des OOBE-Prozesses (Out-of-Box Experience) Wörter in das Feld "Benutzername" einfingen. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie den chinesischen Eingabemethoden-Editor (IME) verwenden.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass Anwendungen, die einen Shim verwenden, nicht mehr funktionieren. Dieses Problem tritt auf Geräten auf, auf denen edgegdi.dll nicht installiert ist. Die Fehlermeldung lautet: "Die Codeausführung kann nicht fortgesetzt werden, da edgegdi.dll nicht gefunden wurde".
  • Wir haben ein Problem behoben, das Sie möglicherweise daran hinderte, eine Anwendung zu minimieren, die nicht themierte Fenster verwendet.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führen kann, dass Ihr Gerät während einer Toucheingabegeste nicht mehr funktioniert. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie während der Mitte der Geste mehr Finger mit dem Touchpad oder Bildschirm in Kontakt bringen.
  • Wir haben ein Problem mit der Größenänderung von Bildern behoben, das zu flackernden und restlichen Linienartefakten führen kann.
  • Wir haben ein Problem beim Kopieren und Einfügen eines Textfelds in Office 365-Apps behoben. Der IME verhindert, dass Sie Text in das Textfeld einfügen.
  • Wir haben ein Problem behoben, das verhinderte, dass USB-Audio-Headsets auf Laptops funktionieren, die USB-Audio-Offload unterstützen. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie Audiotreiber von Drittanbietern auf den Laptops installiert haben.
  • Wir haben ein Problem behoben, das verhinderte, dass Codeintegritätsregeln ordnungsgemäß funktionierten, wenn Paketfamiliennamenregeln in einer Codeintegritätsrichtlinie angegeben wurden. Dieses Problem tritt aufgrund der falschen Behandlung von Namen auf, bei der die Groß-/Kleinschreibung beachtet wird.
  • We fixed an issue that prevents the ShellHWDetection service from starting on a Privileged Access Workstation (PAW) device and prevents you from managing BitLocker drive encryption.
  • We fixed an issue in Windows Defender Exploit Protection that prevents some Microsoft Office applications from working on machines that have certain processors.
  • We fixed an issue that causes the IME toolbar to appear even when the Remote App is closed.
  • We fixed an issue that might occur when you configure the policy, “Delete user profiles older than a specified number of days on system restart”. If a user has been signed in for longer than the time specified in the policy, the device might unexpectedly delete profiles at startup.
  • We fixed an issue with the Microsoft OneDrive sync setting “Always keep on this device”. The setting is unexpectedly reset to “Known folders only” after you install Windows updates.
  • We fixed an issue that provides the wrong Furigana result when a user cancels the Japanese reconversion.
  • We fixed a rare condition that prevents Bluetooth headsets from connecting using the Advanced Audio Distribution Profile (A2DP) for music playback and causes the headsets to only work for voice calls.
  • We added the “Target Product Version” policy. With this, administrators can specify the Windows product they want devices to migrate to or remain on (for example, Windows 10 or Windows 11).
  • We increased the default number of entries in the local security authority (LSA) Lookup Cache to improve lookup performance in high lookup volume scenarios.
  • We fixed an issue that might create duplicate built-in local accounts, such as administrator or guest account, during an in-place upgrade. This issue occurs if you previously renamed those accounts. As a result, the Local Users and Groups MMC snap-in (msc) appears blank with no accounts after the upgrade. This update removes the duplicate accounts from the local Security Account Manager (SAM) database on the affected machines. If the system detected and removed duplicate accounts, it logs a Directory-Services-SAM event, with ID 16986, in the System event log.
  • We fixed a stop error 0x1E in srv2!Smb2CheckAndInvalidateCCFFile.
  • We fixed an issue that might cause transfer validations to fail with the error, “HRESULT E_FAIL has been returned from a call to a COM component”. This issue occurs when you use Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2, or Windows Server 2012 as sources.
  • We fixed an issue that might cause a system to stop working after a deduplication filter detects damage in a reparse point. This issue occurs because of deduplication driver changes introduced in a previous update.
  • We fixed an issue with using the robocopy command with the backup option (/B) to fix data loss. This issue occurs when the source location contains tiered Azure File Sync files or tiered Cloud Files.
  • We stopped running queries against OneSettings APIs from the obsolete Storage Health feature.
  • We enabled over 1400 new mobile device management (MDM) policies. With them, you can configure policies that Group Policies also support. These new MDM policies include administrative template (ADMX) policies, such as App Compat, Event Forwarding, Servicing, and Task Scheduler. Starting in September 2021, you can use the Microsoft Endpoint Manager (MEM) Settings Catalog to configure these new MDM policies.

Bekanntes Problem:

  • Die Windows Update-Einstellungsseite hängt möglicherweise, nachdem Sie ein optionales Update heruntergeladen haben. Schließen Sie die Windows Update-Einstellungsseite, und öffnen Sie sie erneut, wenn dies der Fall ist.
Um zu überprüfen und zu sehen, ob Sie Windows 10, Version 21H2, ausführen, geben Sie einfach "winver" in das Windows-Suchfeld auf der Taskleiste ein. Es sollte als "Version 21H2" angezeigt werden.

Alle Details zur 21H2-Version finden Sie im Blogbeitrag von John Cable.

Vielen

Dank, das Windows Insider-Programmteam
 
Zuletzt bearbeitet:
Die 19043 bekam ich problemlos auf meinen beiden nicht 11 kompatiblen Notebooks als Insider im Preview, installiert.
Nur die 19044 kriege ich einfachnicht, auch nach allem was ich in den letzten Wochen versucht hab.
Ich bin wohl aus den Rängen gefalle als Tester, weil ich aus dem DEV Cannel damals einen Clean Neuinstall gemacht habe und mich wieder als Insider für den Preview Ring registriert hatte.
Ich las irgendwo, die 19044 kriegen nur Die, die im Beta Cannel waren und von Windows zurückgesetzt wurden.
Nun denn, danke liebe Microsoft, dass ich 7 Jahre Insidertester sein durfte,bevor ihr mich rausgeschmissen habt. Ich melde mich nun ab.
Ist eh Ende der Fahnenstange für Win 10 Insider.
 
Hallo Heinz @Iskandar
Hast Du es schon mal hiermit versucht?

Lege einen Ordner auf Laufwerk C: mit dem Namen TEST an.
Kopiere die Zipdatei in den Ordner und entpacke sie dort.
Führe die Install.bat mit administrativen Rechten aus.
Die Enable.cab stammt von MS.
Die Batchdatei ruft über DISM den Installbefehl der Cab-Datei auf.
PC komplett neu starten!
Bitte um ein Feedback von Dir!
 

Anhänge

  • Windows10.0-KB5003791-x64_19044_enable.zip
    19,9 KB · Aufrufe: 207
Zu später Stunde ist das kum. Update KB5005101 sicher angekommen im Release Preview, sowohl für 21H1 als auch für 21H2.
Die Versionsnummer ändert sich nur geringfügig, neu 19044.1202
Eine Fehlerbehebung ist lediglich dazu gekommen zu den Verbesserungen der Vorversion, siehe Spoiler.


Hallo Windows-Insider, heute veröffentlichen wir 21H2 Build 19044.1202 (KB5005101) für den Release Preview Channel.

Dieses Update wird automatisch für Windows-Insider angeboten, die bereits unter Windows 10, Version 21H2, im Release Preview Channel installiert sind. Für Insider, die noch nicht unter Windows 10, Version 21H2, stehen, wird dieses Update über unsere "Seeker"-Erfahrung in Windows Update und NUR für Insider angeboten, die vom Beta-Kanal in den Release-Vorschau-Kanal verschoben wurden, weil ihr PC die Hardwareanforderungen für Windows 11 nicht erfüllte. Dies bedeutet, dass diese Insider zu Einstellungen > Update & Sicherheit > Windows Update gehen und Windows 10, Version 21H2, herunterladen und installieren müssen.

Dieses Update enthält zusätzlich zu allen Verbesserungen, die als Teil von Build 19044.1200aufgeführt sind, die folgende Änderung:

  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass die Windows Update-Einstellungsseite nicht mehr reagiert, nachdem Sie ein optionales Update heruntergeladen haben.
Um zu überprüfen und zu sehen, ob Sie Windows 10, Version 21H2, ausführen, geben Sie einfach "winver" in das Windows-Suchfeld auf der Taskleiste ein. Es sollte als "Version 21H2" angezeigt werden.

Alle Details zur 21H2-Version finden Sie im Blogbeitrag von John Cable.

Vielen

Dank, das Windows Insider-Programmteam

Dieses Update wird automatisch für Windows-Insider angeboten, die bereits unter Windows 10, Version 21H2, im Release Preview Channel installiert sind.

Für Insider, die noch nicht unter Windows 10, Version 21H2, stehen, wird dieses Update über unsere "Seeker"-Erfahrung in Windows Update und NUR für Insider angeboten, die vom Beta-Kanal in den Release-Vorschau-Kanal verschoben wurden, weil ihr PC die Hardwareanforderungen für Windows 11 nicht erfüllte. Dies bedeutet, dass diese Insider zu Einstellungen > Update & Sicherheit > Windows Update gehen und Windows 10, Version 21H2, herunterladen und installieren müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das kumulative Updatepaket KB5005565 (Build 19044.1237) ist für Windows 10 Version 21H2 ( Oktober 2021 Update ) auf Basis von x86, x64 (amd64), ARM64 Prozessoren vorgesehen.

aRsC1xFr3F.png
 
Ebenfalls empfehlenswert, der Artikel von Martin
 
Das finde ich ziemlich uncool, dass wieder zur 19044 zurückgerudert wird, da fehlt mir die tolle Clipboard Funktion neben dem Emoji Picker. Das lässt sich irgendwie auch nicht mehr reaktivieren, da es ja erst in der 20206 erschienen ist. Wird das irgendwie noch mal eingebaut?
Bild_2021-09-23_180612.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Gestern zu später Stunde ist das kum. Update KB5005611 zur Verfügung gestellt worden.

Dieses Update wird automatisch für Windows-Insider angeboten, die bereits unter Windows 10, Version 21H2, im Release Preview Channel installiert sind.

1632438461571.png


Für Insider, die noch nicht unter Windows 10, Version 21H2, stehen, wird dieses Update über unsere "Seeker"-Erfahrung in Windows Update und NUR für Insider angeboten, die vom Beta-Kanal in den Release-Vorschau-Kanal verschoben wurden, weil ihr PC die Hardwareanforderungen für Windows 11 nicht erfüllte. Nicht jedem in Release Preview wird dieses Update für Windows 10 noch angeboten. Insider, denen dieses Update angeboten wird, müssen zu Einstellungen > Update & Sicherheit > Windows Update gehen und Windows 10, Version 21H2, herunterladen und installieren.

Hallo Windows-Insider, heute veröffentlichen wir 21H2 Build 19044.1263 (KB5005611) im Release Preview Channel. Dieses Update wird automatisch für Windows-Insider angeboten, die bereits unter Windows 10, Version 21H2, im Release Preview Channel installiert sind.

Für Insider, die noch nicht unter Windows 10, Version 21H2, stehen, wird dieses Update über unsere "Seeker"-Erfahrung in Windows Update und NUR für Insider angeboten, die vom Beta-Kanal in den Release-Vorschau-Kanal verschoben wurden, weil ihr PC die Hardwareanforderungen für Windows 11 nicht erfüllte. Nicht jedem in Release Preview wird dieses Update für Windows 10 noch angeboten. Insider, denen dieses Update angeboten wird, müssen zu Einstellungen > Update & Sicherheit > Windows Update gehen und Windows 10, Version 21H2, herunterladen und installieren.

Dieses Update enthält die folgenden Verbesserungen:

  • Wir haben ein Problem behoben, das die aktuelle Benutzeroberflächensprache des Geräts ändert. Dies geschieht während eines unbeaufsichtigten OOBE-Sprachpaket-Installationsszenarios (Out-of-Box Experience) auf einem Desktop.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass die Systemzeit um eine Stunde nach einer Sommerzeitänderung falsch ist.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass die Server-Manager-Anwendung verschwindet, nachdem Sie sie zum Entfernen von Hyper-V-Features unter Windows Server 2022 verwendet haben.
  • Wir haben ein Problem mit der Analyse von Zeitformaten in Ereignisprotokollen behoben. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie Millisekunden ausschließen.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass der DnsCache-Dienst die CPU-Auslastung auf 100 % erhöht. Infolgedessen reagiert das Gerät nicht mehr.
  • Wir haben Administratoren die Möglichkeit gegeben, den Zoom auf die Standardeinstellung für HTML-Dialogfelder im Microsoft Edge Internet Explorer-Modus zurückzusetzen.
  • Wir haben ein Problem behoben, das Aufrufe an den Windows Image Acquisition (WIA)-Minitreiber für Windows Portable Devices (WPD)-Geräte stoppt, auf die Sie mit WIAMgr zugreifen.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass Anwendungen wie Microsoft Outlook bei normaler Verwendung plötzlich nicht mehr reagieren. Dies tritt auf, wenn die Anwendung UI-Elemente in einem Hintergrundthread erstellt und entfernt hat, der keine Nachrichten mehr empfängt.
  • Wir haben ein Problem mit dem Microsoft Outlook-Add-In behoben, das Sie daran hindert, Eingaben zu geben, nachdem Sie Antworten ausgewählt haben.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem der NumLock-Status nach einem Neustart des Schnellstarts nicht beibehalten werden kann.
  • Wir haben ein Problem mit der Freigabe eines Bildschirms mit Microsoft Teams behoben. Geschützte Inhalte, z. B. eine DRM-E-Mail (Digital Rights Management), werden für den Referenten schwarz, für alle anderen jedoch transparent angezeigt.
  • Wir haben ein Problem behoben, das das Zeichnen auf dem Bildschirm mit Windows Context::UpdateRgnFromRects möglicherweise nicht funktioniert.
  • Wir haben ein Problem behoben, das zu Verzerrungen im Audio führen kann, das Cortana und andere Sprachassistenten aufnehmen.
  • Wir haben die Beschränkung auf maximal 25 Datenverkehrsauswahlen im windows nativen IKE-Client (Internet Key Exchange) und -Server aufgehoben.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem das Dialogfeld smartcard-PIN nicht angezeigt werden kann, wenn Sie mit einem virtuellen privaten Netzwerk (VPN) verbunden sind. Dieses Problem tritt nach dem Upgrade auf Windows 10, Version 2004, auf.
  • Wir haben ein Problem behoben, das ein Speicherleck in lsass verursacht.exe, wenn der pTokenPrivileges-Puffer nicht freigegeben wird.
  • Wir haben ein Problem mit einem Leck aus dem UxSF-Pool-Tag (Non-Paged Pool) behoben. Dieses Leck tritt auf, wenn lsass.exe die Verarbeitung asynchroner SSPI-Aufrufe (Security Support Provider Interface) stoppt.
  • Wir haben ein Problem behoben, das verhindert, dass der xhunter1.sys-Treiber geladen wird. Daher können einige Spiele nicht ausgeführt werden, wenn Sie Hypervisor-Protected Code Integrity (HVCI) aktivieren.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass Windows nicht mehr funktioniert, wenn Sie eine Codeintegritätsrichtlinie ohne Benutzermodusregeln bereitstellen.
  • Wir haben die Leistung von MsSense.exe in Umgebungen mit UDP-Anwendungen (User Datagram Protocol) verbessert, die eine hohe Bandbreite erfordern.
  • Wir haben eine Instabilität im Inputmethoden-Editor (INPUT METHOD Editor, IME) im RemoteApp-Szenario behoben. Sie müssen dieses Update auf dem Remotedesktopserver und dem Remotedesktopclient installieren.
  • Wir haben ein Problem behoben, das bei Verwendung bestimmter Bildschirmauflösungen zu verschwommenen Nachrichten- und Interessensymbolen führt.
  • Wir haben ein Auslagerungs-Pool-Speicherleck der Registrierungsschlüssel für die Virtual Desktop ID behoben, das in Explorer.exeauftritt.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass LogonUI.exe nicht mehr funktioniert, weil die direkte Manipulation nicht gestartet werden kann.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass Nachrichten und Interessen im Kontextmenü angezeigt werden, auch wenn Sie es auf einem Gerät deaktiviert haben.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass die Konfiguration für die Unterstützung mehrerer Artefakt-DB in Rechenzentren für SAML-Artefakte (Security Assertion Markup Language) fehlschlägt.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass die LsaLookupSids()-Funktion fehlschlägt. Dies tritt auf, wenn Sicherheits-IDs (SID) für Benutzer vorhanden sind, die nicht mehr in einer Gruppe vorhanden sind, die domänenübergreifende vertrauenswürdige Benutzer enthält.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem der Parameter post_logout_redirect_uri= nicht angewendet werden kann, wenn Sie einen externen Anspruchsanbieter verwenden.
  • Wir haben ein Problem mit einem Deadlock im WebDav-Redirector behoben, der auftritt, wenn er versucht, eine Datei aus dem lokalen TfsStore zu lesen. Infolgedessen reagiert das System nicht mehr.
  • Wir haben ein Problem behoben, das nach einem Neustart einen Abschlagsfehler verursacht.
  • Wir haben ein Problem mit der Umleitung von Websitelisten im Unternehmensmodus von Internet Explorer 11 zu Microsoft Edge behoben. Unter bestimmten Umständen öffnet die Umleitung eine Website in mehreren Registerkarten in Microsoft Edge.
  • Wir haben einen Hyperlink entfernt, der dazu führen kann, dass die Eingabe-App nicht mehr funktioniert, wenn Sie zum ersten Mal Fuzzy-Pinyin-Inhalte eingeben.
  • Wir haben ein Aktivierungsproblem für die Eingabeanwendung behoben.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass Apps den Fokus verlieren, wenn sich die Taskleiste nicht am unteren Bildschirmrand befindet.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem die Update-Build-Revision (UBR) auf einem Gerät während der Registrierung beim MDM-Dienst (Mobile Device Management) immer als Null (0) angezeigt wird.
  • Wir haben ein Problem mit PropertyGet in JScript9.dllbehoben.
  • Wir haben eine Gruppenrichtlinie für den folgenden Registrierungsschlüssel implementiert:
    • Schlüssel: HKLM\Software\Policies\Microsoft\Windows NT\Printers\PointAndPrint
    • Wert: RestrictDriverInstallationToAdministrators
Um zu überprüfen und zu sehen, ob Sie Windows 10, Version 21H2, ausführen, geben Sie einfach "winver" in das Windows-Suchfeld auf der Taskleiste ein. Es sollte als "Version 21H2" angezeigt werden.

Alle Details zur 21H2-Version finden Sie im Blogbeitrag von John Cable.

Vielen

Dank, das Windows Insider-Programmteam
 
Nochmals zur Erinnerung:

Insider
im Release Preview Channel erhalten die KB5005611 automatisch per Windows Update.
Siehe auch Post von vergangener Woche Release Preview - 21H2 Release Preview Channel Build 19044.1263
Die Versionsnummer erhöht sich auf die 19044.1266.






Alle anderen erhalten die KB5005611 optional zum Herunterladen und Installieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die KB5006670 steht per Windows Update im 21H2 Release Preview zur Verfügung.
Die Versionsnummer erhöht sich auf die 19044.1288

1634061040885.png
 
Anzeige
Oben