Anzeige

Am Puls von Microsoft

Windows 7 Festplatte in neuem Windows 10 PC dualbooten

Genc85

treuer Stammgast
Hi
ich würde gerne meine alte Festplatte in meinem neuen Win 10 PC so verwenden, dass ich damit dualbooten kann. Die alte Festplatte ist "MBR" bzw "bios" basiert. Ich kenn mich nicht ganz aus, aber ich vermute, dass ich die alte MBR Festplatte (besteht aus 2 Partitionen) konvertieren muss zu GPT/UEFI; allerdings ohne, dass meine Daten verloren gehen.
Microsoft hat das Tool mbr2gpt welches mit Win 10 funktionieren soll; geht das auch bei Windows 7 ohne Datenverlust?

Danke
 
Anzeige

Ponderosa

Windows-Cowboy
Dann gib mal das Modell deines neuen PC bekannt. Dann kann man vielleicht schon sagen, ob der noch Win 7 kann.
 

MSFreak

gehört zum Inventar
Ist dir bewusst, dass Windows 7 seine Aktivierung verliert?
... und das ganz schnell, musste es auch schon leidlich in virtuellen Maschinen erfahren.
Zum Glück habe ich noch von ausrangierten Systemen deren Keys sichern können, nicht umsonst biete ich den Vereinskollegen an deren alte Geräte fachgerecht zu entsorgen 😇
 

bezelbube

gehört zum Inventar
Bevor du unbedacht irgengwelche Versuche dieser Art vornimmst,erstelle dir erstmal von
beiden Datenträgern ein Fullbackup!!!
Machbar ist dein anliegen,aber bedenke das es immer wieder Probleme mit Dualbootsystemen
mit Win10 + Win 7/8.x gibt,wenn diese nicht richtig Konfiguriert sind.
Um weitere Empfehlungen zu geben,wären einige Hardwareangaben hilfreich (Mainboard,CPU,RAM,
ob win 7+10 auch die selbe Installationsarchitektur haben x86/x64) etc. .
Und beachte auch den Beitrag #3 von @Porky .
 

Genc85

treuer Stammgast
Dann gib mal das Modell deines neuen PC bekannt. Dann kann man vielleicht schon sagen, ob der noch Win 7 kann.
Der PC:

MEDION AKOYA P66089 (MD 34270) A-DE N​

MSN: 1002 3644​

CPU Intel i5-10400 2.9 GHz
Mainboard nennt sich MBECSB460H6-EM
Datenspeicher: SSD M.2 (2280) 512G PS5012-E12S B27A PCIe 22.6
Software: Preload System (Win 10 Home 64Bit) - No Disc

Der Alte PC ist auch ein Medion hat einen i5-550 Prozessor
Die Festplatte ist ein Modell aus Sept 2010 WD15EARS-00VWB0

im "bios", oder "uefi" nennt sich das wohl mittlerweile beim neuen, sind in der Bootreihenfole nur UEFI-Dinge aufgezählt. Ich kann im Bios irgendwo auch "secure boot" oder "fast boot" deaktvierien; eines davon soll wohl sowas wie ein LegacyMode bewirken.

Ist dir bewusst, dass Windows 7 seine Aktivierung verliert?
Wollte keine Neuinstallation von Win7 machen. Was heißt, dass es seine Aktivierung verliert? Es wird doch sicher wie gehabt weiter funktionieren, oder (ok Update support ist nicht mehr da; ist mir bewusst)?

Bevor du unbedacht irgengwelche Versuche dieser Art vornimmst,erstelle dir erstmal von
beiden Datenträgern ein Fullbackup!!!
Machbar ist dein anliegen,aber bedenke das es immer wieder Probleme mit Dualbootsystemen
mit Win10 + Win 7/8.x gibt,wenn diese nicht richtig Konfiguriert sind.
Um weitere Empfehlungen zu geben,wären einige Hardwareangaben hilfreich (Mainboard,CPU,RAM,
ob win 7+10 auch die selbe Installationsarchitektur haben x86/x64) etc. .
Und beachte auch den Beitrag #3 von @Porky .
Auch von der neuen SSD, wo jungfräulich Win10 drauf ist? Ich wollte möglichst so ne Sicherung, zumindest von meiner alten Platte machen, weil da meine ganzen Daten drauf sind; aber mir wäre es wichtig, dass die Daten jeweils mit dem original "Erstelldatum" bzw "Änderungsdatum" gesichert würden; diese gehen ja stückweit verloren, wenn ich meine Daten einfach "rüberkopieren" würde; statt "auschneiden-->einfügen".
Also nicht, dass ich heute zB ein "Backup" von den zum teil 15 Jahre alten Daten erstelle und die haben plötzlich als erstell- oder änderungsdatum den 13.05.2021.
Kenn mich bei Datensicherung nicht soo aus.
Schön wäre, wenn ich eine Sicheurng/ ein Image auf eine externe Festplatte machen könnte und:
- wie erwähnt jede Datei sein originalDatum drauf hätte
- und ich idealerweise von diesem Image auch auf einzelne Dateien und Ordner zugreifen könnte

ACH JA UND DER ALTE PC IST MIT WIN7 SP1 64BIT aber wie gesagt leider nicht im UEFI Stil installiert

Danke allen beteiligten
 

Porky

gehört zum Inventar
Weder der B460 Chipsatz noch die Comet Lake CPU werden offiziell von Windows 7 unterstützt. Die alte Installation wird ziemlich sicher nicht booten oder nach dem Starten unbenutzbar sein. Selbst eine Neuinstallation wäre mit Treiberfrickelei verbunden.
Zur Aktivierung: Die geht wegen komplett anderer Hardware auf jeden Fall verloren.
Was du machen könntest: Das Windows 7 auf dem alten PC deaktivieren und die frei gewordene Lizenz für Dual-Boot eines zweiten Windows 10 auf dem neuen PC benutzen.
 

MSFreak

gehört zum Inventar
Eine Alternative wäre die bestehende Win-7-Installation in ein Systemimage auf eine ext. HDD zu packen nebst Erstellung einer Wiederherstellungs-CD und dann dieses Image in einer virtuellen Maschine zu restoren.
Habe ich schon mal im VMplayer erfolgreich gemacht.
Leider kann ich derzeit keine detaillierte Anleitung dazu geben da ich jetzt aus dem Haus muss.
 
Zuletzt bearbeitet:

IngoBingo

gehört zum Inventar
CPU Intel i5-10400 2.9 GHz
Mainboard nennt sich MBECSB460H6-EM
Datenspeicher: SSD M.2 (2280) 512G PS5012-E12S B27A PCIe 22.6

Das klappt vorne und hinten nicht mit Windows 7. Mal abgesehen davon, dass es natürlich nicht unterstützt ist, gibts für diverse der Komponenten auch gar keine Windows 7 Treiber mehr.

Auch von der neuen SSD, wo jungfräulich Win10 drauf ist? Ich wollte möglichst so ne Sicherung, zumindest von meiner alten Platte machen, weil da meine ganzen Daten drauf sind; aber mir wäre es wichtig, dass die Daten jeweils mit dem original "Erstelldatum" bzw "Änderungsdatum" gesichert würden; diese gehen ja stückweit verloren, wenn ich meine Daten einfach "rüberkopieren" würde; statt "auschneiden-->einfügen".

Nur um auf deine Daten zuzugreifen, musst du ja nicht das komplette System bootfähig zur Verfügung haben. Steck einfach die alte Platte z.B. in ein USB Gehäuse und klemm sie an den neuen PC. Schon sind alle Daten da.

Schön wäre, wenn ich eine Sicheurng/ ein Image auf eine externe Festplatte machen könnte und:
- wie erwähnt jede Datei sein originalDatum drauf hätte
- und ich idealerweise von diesem Image auch auf einzelne Dateien und Ordner zugreifen könnte

Dann kopier doch einfach die Dateien auf die externe Platte. Das Änderungsdatum wird dadurch nicht angefasst. Das Erstelldatum natürlich schon, die Datei wird ja beim Kopieren neu erstellt. Das ist aber normal. Windows zeigt im Explorer ja standardmäßig das Änderungsdatum an.

ACH JA UND DER ALTE PC IST MIT WIN7 SP1 64BIT aber wie gesagt leider nicht im UEFI Stil installiert

Wenn dir die Daten wichtig sind, würde ich auf keinen Fall irgendwas an der Quellplatte konvertieren.
 

Genc85

treuer Stammgast
Meine Sorge ist unter anderem auch, dass ich noch bestimmt alte Software auf dem alten PC habe, die mit Win 7 funktioniert, aber mit Win 10 nicht kompatibel ist :/

Mit virtuellen Maschinen usw kenn ich mich auch nicht so aus

Was würde eigentlich geschehen, wenn ich meinen Windows 7 PC auf Win 10 upgrade; also drüber installiere ohne vorherige Formatierung und dann diese Festplatte im neuen PC einbaue? Dann hätt ich auf der neuen SSD Win 10 und zusätzlich auf der alten HDD Win 10. Könnte ich dann theoretisch wählen von welcher Festplatte gebootet wird?

Ich denke, das wird darauf hinauslaufen, dass ich ne externe Festplatte brauche auf der ich meine alte HDD sichere. Könnt Ihr mir eine Software empfehlen, damit ich eine 100%ige Sicherung/Image? mit original Erstell- und original Änderungsdatum von allen Daten erstellen kann? Idealerweise so, dass ich ggf. damit sogar meinen alten PC booten könnte und auch auf die Dateien als einzelnes zugreifen könnte, wenn ich die externe Festplatte an meinen neuen UEFI PC anschließe?

Was du machen könntest: Das Windows 7 auf dem alten PC deaktivieren und die frei gewordene Lizenz für Dual-Boot eines zweiten Windows 10 auf dem neuen PC benutzen.
Wie meinst du das mit deaktivieren? Müsste ich die HDD dazu formatieren? Kann man den Lizenz Code des Win 7 auch für Win 10 verwenden? Also entweder Win 7 oder Win 10 mein ich.
 

IngoBingo

gehört zum Inventar
Meine Sorge ist unter anderem auch, dass ich noch bestimmt alte Software auf dem alten PC habe, die mit Win 7 funktioniert, aber mit Win 10 nicht kompatibel ist :/

Dann betreibst du für genau diese den alten PC weiter, so lange du die alte Software brauchst.
Und versuchst, ob die Software wirklich nicht kompatibel mit Windows 10 ist. Oder schaust dich nach Alternativen zu dieser Software um.

Was würde eigentlich geschehen, wenn ich meinen Windows 7 PC auf Win 10 upgrade; also drüber installiere ohne vorherige Formatierung und dann diese Festplatte im neuen PC einbaue?

Dann hast du ein Windows 10, mit dem deine Software angeblich nicht kompatibel ist und eine Installation, die auf dem neuen PC nicht startet, weil der für UEFI Modus konfiguriert und installiert ist.

Ich denke, das wird darauf hinauslaufen, dass ich ne externe Festplatte brauche auf der ich meine alte HDD sichere. Könnt Ihr mir eine Software empfehlen, damit ich eine 100%ige Sicherung/Image? mit original Erstell- und original Änderungsdatum von allen Daten erstellen kann?

Grundsätzlich kann das jedes Programm, welches Diskimages erstellt. Hast du bisher denn keinerlei Sicherung dieser Daten? Dann scheinen die ja eh völlig unwichtig zu sein.
Und was ist denn jetzt das Problem, dass das Erstelldatum der Dateien so extremst wichtig ist und keinesfalls verändert werden darf?
 
Oben