[gelöst] Windows Image lässt sich nicht wiederherstellen

Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…

Andreas99999

Herzlich willkommen
Hallo zusammen,

ich habe fleißig Images von meinen Rechnern gesichert und heute wollte ich einmal eines wiederherstellen. Ich habe die Funktion "Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" für das Image verwendet.
Ich boote also den Rechner via USB-Stick, versuche das Systemabbild über die Computerreparaturoption entsprechend wiederherzustellen.
Das hat einige Zeit "gearbeitet", dann mit der Fehlermeldung 0x800703ed "Auf dem Datenträger befindet sich kein erkanntes Dateisystem" etc. abgebrochen.
Bei weiteren Versuchen das selbe, nur dass die Wiederherstellung nun gar nicht mehr vermeintlich startet und arbeitet, sondern direkt die selbe Meldung erscheint.
Ich habe etwas recherchiert, natürlich keine brauchbare Lösung gefunden.
Der Beitrag [SOLVED] - How to Restore Windows 10 From The backup VHDX Filess it Made (ganz unten der letzte Eintrag) hat mich zuversichtlich gestimmt, aber ich kann aus der Wiederherstellungsumgebung kein chkdsk für die Ziel-SSD ausführen. Fehlermeldung von chkdsk war "Volume kann für den direkten Zugriff nicht geöffnet werden". Ich habe es allerdings eben noch einmal probiert und konnte für G: (das ist das Systemlaufwerk wo das Image drauf wiederhergestellt werden soll) chkdsk /f ausführen. Es zeigt auch die im Beitrag beschriebene Meldung an "Der erste NTFS-Startsektor ist nicht lesbar oder beschädigt" aber bricht mit Fehler "unbekannter Fehler 6e74667363686b2e 7ac" ab.
Soll ich nun mit diskpart das Volume G löschen? Ob die Wiederherstellung dann funktioniert?

Lange Rede, kurzer Sinn: Wie kann ich denn dieses Image idiotensicher wiederherstellen?

Zur Info noch: Der Rechner hat 2 SSDs, das Systemlaufwerk und die zweite für Daten. Ich hätte die Möglichkeit die SSD wo das Image wieder drauf soll auszubauen und an einem anderen Rechner anzuschließen.

Gruß
Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Diese Sicherungsmethode war nur für Windows 7 Sicherungen gedacht zum Wiederherstellen für Windows 7

img_049.png


Microsoft bietet nur den Dateiversionsverlauf an, alles anderen Sicherungsmethoden sollte mit Dritt-Software gemacht werden ;
 

skorpion68

gehört zum Inventar
Zuletzt bearbeitet:

hansjorg71

gehört zum Inventar
Hallo,
Ich hätte die Möglichkeit die SSD wo das Image wieder drauf soll auszubauen und an einem anderen Rechner anzuschließen.

diese SSD einfach komplett löschen und danach die Wiederherstellung starten ! ;)
mit USB-Stick booten dort mit Shift+F10 in die Eingabeaufforderung diskpart starten und diese Befehle:

list disk
sel disk # ( # = SSD für die Wiederherstellung)
clean
convert MBR ( oder convert GPT wenn es eine UEFI-Partition des Systems war )
exit
exit

nun weiter mit der Wiederherstellung. ;)

Gruß 😷
Ps. hat der Bootstick das gleiche System wie die Wiederherstellung erstellt wurde ?
 

Andreas99999

Herzlich willkommen
CrystalDiskInfo sagt "Gut" siehe erster Screenshot.
Das chkdsk /f hab ich auch nochmal probiert, aber siehe zweiter Screenshot.

@hansjorg71 meinst du ich soll die SSD vollständig leeren, denn ich hab darauf ja die Startpartition von Win10 + die Partition mit dem Systemlaufwerk. Die diskpart Befehle löschen beides wenn mich mein laienhaftes Verständnis nicht täuscht. Stellt mir die Wiederherstellung dann auch beides wieder her?

Oh, und ja das könnte evtl. auch ein Problem sein, der Bootstick enthält zwar "ein" Windows 10 aber bin mir nicht sicher ob das identisch zum System ist. Was wäre denn der entscheidende Faktor für das Gelingen? Bzw. gibt es einen Link für die Wiederherstellungsumgebung zum download, also nicht das vollständige ISO mit 3 GB?
 

Anhänge

  • Screenshot 2021-04-16 165537.jpg
    Screenshot 2021-04-16 165537.jpg
    211,9 KB · Aufrufe: 21
  • Screenshot 2021-04-16 165627.jpg
    Screenshot 2021-04-16 165627.jpg
    48,5 KB · Aufrufe: 22
Zuletzt bearbeitet:

hansjorg71

gehört zum Inventar
Hallo,
denn ich hab darauf ja die Startpartition von Win10 + die Partition mit dem Systemlaufwerk.

Startpartition von welchem System ? ( alt )
ja Diskpart löscht die SSD total !

Gruß 😷
Ps. eine normale Wiederherstellung erstellt doch ein komplettes System neu mit allem was dazugehört !
Ps. auf welchem Laufwerk hast du die Wiederherstellung gespeichert ?
Ps. mal ein Bild von der Datenträgerverwaltung !
 
Zuletzt bearbeitet:

hacke

kennt sich schon aus
Das Image zuerst einmal in irgend eine frisch angelegte Partition oder leere Platte spielen. Dann hast Du erst einmal Deine Daten wieder. Dann könnte man es riskieren, die alte Partition neu zu formatieren.

Es gibt auch ein Programm Testdisk mit dem man so etwas reparieren könnte.

Die Sache kommt mir bekannt vor. Hattest Du vllt einen USB-Stick bei irgend wem dran und dann bei Dir?
 

Andreas99999

Herzlich willkommen
@hacke ich hätte keine leere Festplatte dafür, allerdings habe ich die Daten ja in dem Image. Das lässt sich zur Not auf dem Zweitrechner mounten und auslesen. Aber ich würde natürlich gern das Image auf die SSD wiederherstellen die ich vor zwei Wochen gesichert habe.
Mit USB Sticks / Malware etc. hat das nichts zu tun, es funktioniert einfach nicht wie es soll.
Testdisk hab ich am Zweitrechner laufen lassen, nach der Analyse zeigt es die SSD Partitionen grün an und wenn ich bei der zweiten mit Enter weitergeh, könnte ich "write partition structure to disk" wählen, sowas habe ich noch nie gemacht.

@hansjorg71 ja, das ist die SSD mit Startpartition + Windows10-Partition, die wurden beim Image auch immer beide gesichert, und ich möchte diese wiederherstellen. Das Image liegt auf einer externen Festplatte "in Sicherheit".
EDIT: Datenträgerverwaltung hab ich auch angehängt. Aber das ist der Zweitrechner. Das Problemkind hab ich gelb markiert.
 

Anhänge

  • Screenshot 2021-04-16 171920.jpg
    Screenshot 2021-04-16 171920.jpg
    57,8 KB · Aufrufe: 25
  • Screenshot 2021-04-16 172517.jpg
    Screenshot 2021-04-16 172517.jpg
    164,5 KB · Aufrufe: 21

hacke

kennt sich schon aus
"Der erste NTFS-Startsektor ist nicht lesbar oder beschädigt"
zeigt es die SSD Partitionen grün an
Das passt irgendwie nicht.
PBR Partition
"write partition structure to disk"
Ja. Warum nicht?

Oder ganze SSD platt machen, eintach Partitionen alle löschen, und Windows neu installieren "so wie damals" und Image zurück (evtl Bootreparatur von Windows-CD aus wegen UUID) oder einfach den Ordner von dem interessanten Nutzer oder nur die Ordner von bestimmter Softwarerüber kopieren und die interessante Software neu installieren. Wenn die Programmierer helle waren, dann bneutzen sie die alten Konfigurationsdaten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andreas99999

Herzlich willkommen
@hacke hab Testdisk die Struktur schreiben lassen. Aber hat nichts gebracht, das fragliche Laufwerk G: lässt sich weder in Windows ansehen noch per chkdsk reparieren.
Ich mach dann mal mit @hansjorg71 Vorschlag weiter und lösche die SSD und probier das Wiederherstellen nochmal. Wenn's nicht geht, muß ich halt neu installieren, wird schon werden. Ich schreib wie's ausging ;)
 

hacke

kennt sich schon aus
Axo... RAW sagt doch ganz klar, dass die Partition beschädigt wurde. Wenn dir die Daten dort egal sind, dann einfach Schnellformatierung. Dann werden die PBR neu geschrieben.

Du hast da im Moment eine "fehlerfreie" RAW-Partition - herzlichen Glückwunsch. :)

Übrigens, dann warst Du mit Testdisk wohl an der falschen Partition: NTFS <-> RAW.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andreas99999

Herzlich willkommen
Ja was soll ich sagen. Hat geklappt. :D
Also funktioniert das Image doch, aber man müsste halt wissen dass das Zielgerät für die Wiederherstellung leer sein muss.....
Danke für eure Unterstützung(y) , jetzt wird's noch ein schöner Abend! :)
 

bezelbube

gehört zum Inventar
Nur mal so als Nachtrag.
In Zukunft,wenn du keine Drittanbieter Programme nutzen willst,verwende den eigenen
Windowskommandozeilenbefehl "wbadmin".
Dieser ist zuverlässig und sicherer als die Systemsicherung in der Systemsteuerung (welche ja nur
für Windows 7 angedacht war) und stammt vom Windowsserverbetriebssystem 2016.
Inzwischen hat sich ja auch einiges getan und wenn es nur der Zugriff auf die Systempartition ist.
Beispiel für dich wenn Backup auf Laufwerk "G:"gespeichert werden soll,dann schaut der Befehl folgendermaßen aus:
Code:
wbadmin start backup -backupTarget:G: -include:C: -allCritical -quiet
 
Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…
Oben