Saubere Neuinstallation von Windows 10 soll bald viel einfacher werden

Upgrade oder Neuinstallation? Immer wieder beschäftigt diese Frage die Windows-Community, und immer wieder zeigt sich, dass Probleme, die nach einem Upgrade auftreten, nach einer Neuinstallation plötzlich verschwunden sind. Windows 10 auf den Ursprungszustand zurückzusetzen, ist schon jetzt über eine integrierte Funktion möglich. In Kürze wird es aber wohl noch einen weiteren Weg geben, mit einem frisch aufgesetzten Windows 10 einen echten Neuanfang zu machen.

Jason vom Windows Insider Team hat das schon vor ein paar Tagen angekündigt, die Kollegen von MSPU sind heute drüber gestolpert. Das neue Tool, mit dem eine saubere Neuinstallation möglich wird, befindet sich demnach in den letzten internen Tests und soll in Kürze veröffentlicht werden.

Der Beitrag richtet sich ausdrücklich an Insider. Entweder, weil diese die ersten sind, die das Programm testen sollen, oder aber weil es sich vielleicht gezielt an sie richtet. Denn aktuell ist der einzige Weg vom Insider-Programm zurück auf die produktive Version von Windows 10 eine Neuinstallation. Dazu muss man sich als Insider eine ISO-Datei besorgen und das Setup manuell durchführen. Ich könnte mir vorstellen, dass man in die Insider-Versionen eine Funktion einbaut, die genau das automatisch erledigt.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Ja schliesse mich da auch an. Ich glaub martin du solltest anfangen die verschieden medien Möglichkeiten besser nutzen. Bspw.
    Kurznews=twitter, entwicklungen wie insider =tumblr, usw usf
    Und das ganze dann sinnvoll in den blog hier einbinden und die app.
    Die Geräte hier, die das Upgrade auf Windows 10 erhalten haben, zwei Notebooks und zwei Tablets, haben bislang keine Probleme gezeigt, und laufen problemlos. Neu aufsetzen scheint nicht wirklich nötig zu sein. Wichtig ist, dass der Geräte-Hersteller ein Firmware-Update (Treiber) bereithält.
    Hamsterrad, Martin, Hamsterrad ;)

    Ich denke ab und zu darf man ja auch was in einem einzelnen Beitrag hervorheben ;)
    Ja schliesse mich da auch an. Ich glaub martin du solltest anfangen die verschieden medien Möglichkeiten besser nutzen. Bspw.
    Kurznews=twitter, entwicklungen wie insider =tumblr, usw usf
    Und das ganze dann sinnvoll in den blog hier einbinden und die app.

    Das würde aber alles sehr zerstreuen...
    Ich bin jetzt froh, dass ich auf meinem heimischen PC "nur" upgegradet habe, denn da läuft wenigstens die Windows Live Fotogalerie noch, die ich aus verschiedenen Gründen unbedingt weiter nutzen will.
    Bei meinem neuen Surface-Klon von Lenovo mit "sauberer" Windows-10-Installation kann ich Fotogalerie nicht mehr zum Laufen bringen, weil diese einen nicht mehr downloadbaren SQL Server 2005 Compact Edition benötigt. Durch diverse Versuche, dies Problem zu lösen oder Ersatz auszuprobieren ist mein "sauberes" System ganz schnell wieder verunreinigt worden und zeigt erste "Merkwürdigkeiten" wie z.B. teilweise schwarz hinterlegte Ordner-Symbole.
    Ess-Pri
    Ich bin jetzt froh, dass ich auf meinem heimischen PC "nur" upgegradet habe, denn da läuft wenigstens die Windows Live Fotogalerie noch, die ich aus verschiedenen Gründen unbedingt weiter nutzen will.
    Bei meinem neuen Surface-Klon von Lenovo mit "sauberer" Windows-10-Installation kann ich Fotogalerie nicht mehr zum Laufen bringen, weil diese einen nicht mehr downloadbaren SQL Server 2005 Compact Edition benötigt. Durch diverse Versuche, dies Problem zu lösen oder Ersatz auszuprobieren ist mein "sauberes" System ganz schnell wieder verunreinigt worden und zeigt erste "Merkwürdigkeiten" wie z.B. teilweise schwarz hinterlegte Ordner-Symbole.

    +1
    Ich habe sogar beim Handy wieder auf 8.1 zurückgesetzt, damit ich bei W10m wieder Subway Surfers habe.
    Wenn man das Update macht geht's, wenn man Hardreset macht oder W10m installiert, geht's nicht mehr!
    Also manchmal ist Update besser als Neuinstallation
    Noch oobercooler wär's, gäb's einen IdealErfrischungsModusKnopf:
    -> Alle Progrämmchen und Anwendungen bleiben lizenziert und detailreich konfiguriert komplett erhalten und alle zwischenzeitlich nahezu schicksalhaft auftretenden WindowsUnpässlichkeiten sind wieder verschwunden ;-) .

    Dann wäre u.U. aber hinterher Windows noch komplett deinstalliert! Was dann??
    Besonders nervig find ich eine Neuinstallation beim Surface 3 pro, ein Microsoft Produkt?!
    - erst upgrade weil key im bios vergraben
    - dann spezielle recovery Disk erstellen, die man auch nicht auf Anhieb findet
    Bei "normalen" Laptops und PCs geht die Neuinstallation bedeutend einfacher.
    Ich hatte bei meinem Surface 3 ständig Touchscreen und WLAN Probleme. Habe irgendwann aufgehört zu zählen wie oft ich Windows über die Board eigenen Mittel neu installiert habe.
    Erst nach einer richtigen Neuinstallation per USB-Stick läuft es jetzt so wie es soll.
    Und was ist mit der EinstellungenApp-Funktion "Zu einer früheren Build zurückkehren" o.ä.?

    Das geht dann auf n-1, aber nicht wieder auf den CB zurück. Man bleibt dann in der Regel auf dem (letzten) Insider Build anstatt auf dem offiziellen Current Build - außer man hat eh gerade erst auf einen Insider Build gewechselt. Dazu räumt Windows das alte Windows nach 30 Tagen auf. Dann geht es eh nicht mehr auf dem Weg zurück...
    Die saubere Neuinstallation könnte ganz einfach sein, wenn Microsoft die install.wim in der Recoverypartition ablegen würde. Dann wäre die Installation inkl. einer Formatierung von C: ohne Probleme möglich.
    Letztendlich müssen nur alle Dateien in C: gelöscht werden und der Inhalt der install.wim nach C: entpackt werden. So kompliziert kann das ja wohl nicht sein. Ob man neben dem Auffrischen und der Neuinstallation vom Bootmedium noch eine weitere Funktion braucht, bezweifle ich. Das Ergebnis nachher ist sowieso das gleiche, ein frisches Windows ohne installierte Programme und eigene Dateien.
    Hamsterrad, Martin, Hamsterrad ;)

    Ich habe news schon vermisst. Soll er jetzt nur 1 Artikel am Tag posten? :(
    Also mittlerweile finde ich "Windows United" aktueller und informativer wie Dr. Windows. Bitte nicht böse sein. Freue mich schon auf die Gegenkommentare wie: Dann geh doch dirt hin etc.
    Also mittlerweile finde ich "Windows United" aktueller und informativer wie Dr. Windows. Bitte nicht böse sein. Freue mich schon auf die Gegenkommentare wie: Dann geh doch dirt hin etc.

    Warum Gegenkommentare? Das ist deine persönliche Meinung und das ist doch ok. Jeder liest dort wo er mag.
    Ich nutze auch noch WindowsArea als 2. Quelle. Mal sind die Einen schneller, mal die Anderen.
    Im Großen und Ganzen und vom Gesamtpaket her, finde ich Dr Windows aber besser.
    Also...jedem seine Meinung... ;-)
Nach oben