Am Puls von Microsoft

Erboster Lumia 900 Käufer schreibt an Nokia – und erhält Antwort

Nokia-Chef Stephen Elop beantwortet E-Mail persönlich.
Luke hatte gleich doppelt Pech: Er war Windows Phone Kunde der ersten Stunde und hatte ein Samsung Focus gekauft – dieses gab jedoch seinen Geist auf, und niemand war in der Lage, ihm zu helfen. Also kaufte er sich vor rund drei Wochen das neue Nokia Lumia 900 – und ärgerte sich, als er nun erfuhr, dass er für sein brandneues Smartphone kein Update auf Windows Phone 8 erhalten wird. Wütend wandte er sich per E-Mail an Steve Ballmer, Stephen Elop und Ralph de la Vega, die Chefs der Konzerne Microsoft, Nokia und AT&T. Er forderte die drei Herren auf, ihm gute Gründe dafür zu nennen, warum er die noch laufende Widerrufsfrist nicht nutzen sollte, um von dem Vertrag zurück zu treten.

Tatsächlich antwortete Nokia-CEO Stephen Elop nach kurzer Zeit und teilte ihm mit, dass man noch einige Möglichkeiten habe, die Lumia Modelle mit Neuerungen zu versorgen, und dass man bei Nokia alles daran setze, dass die Kunden noch sehr lange Freude an den Geräten haben werden.

Die Original-Mails können im Wortlaut bei Engadget nachgelesen werden.

Persönliche Anmerkung: Ich halte die E-Mail von Luke für einen Fake eines Redakteurs. Jemandem, der so detailliert über Windows Phone schreibt, nehme ich nicht ab, dass er vor drei Wochen noch nichts über die anstehende Update-Problematik wusste.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige