Der Erfinder des Startmenüs bedauert dessen Existenz in Windows 10

Danny Oran hat mehr Fans als so manch weltbekannter Popstar, obwohl kaum jemand seinen Namen kennt. Er hat nämlich das Startmenü erfunden, welches uns seit Windows 95 mit einer kurzen Unterbrechung zwischen 2012 und 2015 begleitet. Normalerweise müsste er ja vor Stolz beinahe platzen, dass seine Idee so lange überlebt hat und die zeitweise Abschaffung des Startmenüs mit Windows 8 noch lange Zeit als größter Fehlschlag in der Geschichte der Softwareentwicklung gelten wird.

Oran ist aber gar nicht stolz, im Gegenteil. Er bedauert die Rückkehr des Startmenüs bzw. sagt, es sei ein wenig enttäuschend, dass es so lange überdauert hat, ohne durch etwas wirklich Neues abgelöst worden zu sein. Nebenbei erwähnt er noch, dass der Button eigentlich „System“ hätte heißen sollen. Irgendjemandem bei Microsoft war das aber zu technisch, und so wurde der „Start“ Button daraus.

Windows 10 hat Oran selbst noch gar nicht benutzt, dafür aber Windows 8. Und er sagt darüber, dass es seine Stärken und Schwächen gehabt habe, aber wenigstens habe man mal etwas Neues ausprobiert.

Ich habe viele Diskussionen Pro und Contra Startmenü geführt. Ich persönlich brauche keines, auch das neue in Windows 10 ist mir zu umständlich. Nach wie vor tippe ich drei bis vier Buchstaben des Programms, welches ich starten möchte, und klicke dann den entsprechenden Eintrag an.

Aber es ticken nun mal nicht alle Leute gleich, und es bringt auch nichts, wenn sich Befürworter und Gegner gegenseitig vorwerfen, keine Ahnung zu haben. Wie es aussieht, wurde ja mit Windows 10 nun ein Kompromiss gefunden, mit dem alle Nutzer leben können.

Quelle: Business Insider, via WindowsCentral

Artikel im Forum diskutieren (52)

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben