Windows 10 Build 11102: AddOn-Menü in Edge kann sichtbar gemacht werden

In hoffentlich nicht allzu ferner Zukunft wird Microsoft in seinem neuen Browser Edge die Unterstützung von Erweiterungen freischalten. Aktuell funktioniert es noch nicht, in der neuesten Insider Build 11102 aber hat es wieder einige Neuerungen gegeben. Allerdings zeigen die sich nicht an der Oberfläche, und es bringt auch überhaupt nichts, das Nachfolgende selbst auszuprobieren, weil man außer einem leeren Menü sowieso nichts zu sehen bekommt.

Wenn man im Verzeichnis \Windows\SystemApps\Microsoft.MicrosoftEdge_8wekyb3d8bbwe die Datei resources.pri mit einem Hex-Editor bearbeitet und die Zeichenfolge „ExtensionsVisible“ durch „LaunchIEVisible“ ersetzt, wird das Menü sichtbar, mit dem sich später einmal die Erweiterungen verwalten lassen werden.

Nur wie schon gesagt, das war bereits alles. Selbst wenn man eine gültige Erweiterung für Edge hätte, würde man sie über das Menü nicht installieren können, weil es ohne Funktion ist. Aber wir durften mal wieder einen neugierigen Blick unter die Haube werfen.

Quelle: Twitter, via Thurrott

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Edge mit einem guten Adblocker, egal ob als Erweiterung oder intern, wäre ein Traum!
    Martin, Deine Seite ist übrigens die einzige, die auf meiner Whitelist steht. Darauf kannst Du Dir was einbilden. Meine ich ehrlich!
    Einfach die Hosts -Datei für den Edge von quero.at kopieren und schon kommt keine Werbung mehr. Beschreibung ist auf der Seite dabei...
    Viel Spaß!
    Kehren eigentlich auch die Gesten irgendwann zurück? Das ist der Grund für mich warum ich derzeit bei Chrome bin. Übrigens ein Feature, dass ich in Chrome bisher nur unter Windows und nicht unter Android gefunden habe.
    Kehren eigentlich auch die Gesten irgendwann zurück? Das ist der Grund für mich warum ich derzeit bei Chrome bin. Übrigens ein Feature, dass ich in Chrome bisher nur unter Windows und nicht unter Android gefunden habe.

    Hat chrome unter Windows Gesten?
    Einfach die Hosts -Datei für den Edge von quero.at kopieren und schon kommt keine Werbung mehr. Beschreibung ist auf der Seite dabei...
    Viel Spaß!
    muss ich mir anschauen.... Wird man so gespyt?
    Das hier bezieht sich doch auf die PC-Version von Edge. Addons sind ebenso für die Mobil-Version interessant. Was tut sich da? Ein Werbeblocker wäre hier endlich angebracht!
    t-bro
    Hat chrome unter Windows Gesten?

    Also ich kann auf dem Touchscreen durch Wischen vor und zurück navigieren. Das ist das, was ich darunter verstehe.
    Also ich kann auf dem Touchscreen durch Wischen vor und zurück navigieren. Das ist das, was ich darunter verstehe.

    Cool Danke! Aber Chrome zu nutzen, bring ich wahrscheinlich nicht übers Herz ;)
    muss ich mir anschauen.... Wird man so gespyt?

    Nein, wird man nicht, da das eine reine Textdatei ist. Da sind addons viel gefährlicher....
    Also ich kann auf dem Touchscreen durch Wischen vor und zurück navigieren. Das ist das, was ich darunter verstehe.

    Es funktioniert ja noch nicht einmal die Microsoft Touch Mouse vernünftig in W10.
    Reini
    Nein, wird man nicht, da das eine reine Textdatei ist. Da sind addons viel gefährlicher....

    Naja, ganz so einfach ist das nicht.
    Klar, die Hosts Datei ist eine reine Textdatei. Interessant ist aber, was in dem Text steht.
    Es handelt es bei den Text in der Hosts Datei nämlich um "Umleitungen von Web-Adressen". Bei der Frage, ob man "gespyt" wird, muss man schauen, wohin diese "Umleitungen" zeigen.
    @Freezenix: Microsoft hat sich Slogans zueigen gemacht, wie "One Windows" und "The Smartphone that works like a pc" für seine neuen W10 mobile-Geräte. Brächte Microsoft die Browser-Erweiterungen nur für die PC-Variante vom Edge-Browser, dann wäre das doch komplett gegen die eigene Glaubwürdigkeit. Allerdings hatte das Microsoft in der Vergangenheit auch nicht davon abgehalten, irgendetwas in den Raum zu stellen, was dann so doch nicht eingehalten wurde, z.B. angeblicher Verkauf des Nokia X2 DS in Deutschland, Einschlafenlassen des Projekts Astoria, angebliches Upgrade aller WP8.1-Phones auf W10m ... und was war sonst noch, was dann ganz anders kam?
Nach oben