Windows 10 Build 14279 im Fast Ring des Insider Programms verfügbar

Microsoft hat die Build 14279 von Windows 10 im Fast Ring des Insider Programms veröffentlicht. Bevor Ihr Euch aber darauf stürzt, gilt es wie immer die Liste der bekannten Bugs zu beachten. Das gilt dieses Mal ganz besonders, sofern Ihr die Insider Preview auf einem Surface Pro 3, 4 oder dem Surface Book benutzt. In dieser Build steckt nämlich ein Bug, der diese Geräte dazu bringen kann, sich aufzuhängen, so dass man sie hart abschalten muss. Daher mein Tipp: Diese Version überspringen.

Weiterhin können mit dieser Build Abstürze und Bluescreens beim Aufwachen aus dem Ruhezustand auftreten, und die Schutzprogramme von Kaspersky funktionieren nicht korrekt. Außerdem: Die Anzeige aller Icons im Infobereich unten rechts zerschießt das Layout.

Wer jetzt trotzdem noch Lust auf die neue Build hat, für den folgt die Liste der Fixes:

– Edge und Cortana sollen bei der Verwendung von Roaming Profiles nicht mehr abstürzen
– Gefixt: Cortana zeigte bereits erledigte Erinnerungen an.
– Gefixt: Per Copy&Paste auf dem Desktop eingefügte Elemente erschienen erst nach manueller Aktualisierung.
– Gefixt: Bluescreen beim Download bestimmter Treiber via Windows Update.

Jetzt bleiben noch die Neuerungen – davon gibt es allerdings nicht allzu viele.
Cortana wird in verschiedenen neuen Märkten verfügbar gemacht, Österreich und die Schweiz sind aber leider weiterhin nicht dabei.

Dort, wo Cortana zu haben ist, kann sie jetzt Erinnerungen ohne spezifische Zeitangabe speichern, als Beispiele führt Microsoft an: „Erinnere mich, das Auto zu waschen“ oder „Erinnere mich, das Buch xyz zu lesen“. Cortana speichert diese Aufgaben und versucht den passenden Zeitpunkt für die Erinnerung selbst zu ermitteln.

Die letzte Änderung wird Euch direkt auffallen, wenn Ihr die neue Build zum ersten Mal startet: Der Hintergrund von Sperr- und Anmeldebildschirm wurde vereint, beide zeigen jetzt das gleiche Bild an.

Quelle: Microsoft

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Manta1102
    Da werden die Österreicher ja wieder schimpfen....

    Wir Schweizer auch die seit über 1 Jahr Cortana in der DE Version benutzen und noch nie verständigungsprobleme hatten...
    Na super, 2025 wenn Cortana graue Strähnen im Haar hat und kurz vor ihrer Pensionierung ist, dann haben wir Österreicher vielleicht das Glück ihre Dienste beanspruchen zu können ...
    Ja ab 2025 dürft ihr dann die Alpha-Version von Cortana genießen
    Mehr haben wir ja auch nicht.
    Warum wird Cortana eigentlich in Ö & Ch nicht gestartet, gibt's da nen Grund? Bin zwar Bayer aber trotzdem interessiert es mich.
    Warum wird Cortana eigentlich in Ö & Ch nicht gestartet, gibt's da nen Grund? Bin zwar Bayer aber trotzdem interessiert es mich.

    Also an der Sprache kann's kaum liegen, vlt. mit 8.3mio Einwohner ein zu kleiner Markt ?
    Bissl schwach find ich es trotzdem von MS in Österreich nicht mehr für ihre Kunden zu tun.
    Also an der Sprache kann's kaum liegen, vlt. mit 8.3mio Einwohner ein zu kleiner Markt ?
    Bissl schwach find ich es trotzdem von MS in Österreich nicht mehr für ihre Kunden zu tun.

    Wie an der Sprache kann's nicht liegen? Ich hatte schon zeltplatznachbarn besser Nationen, bei denen ich mich fragte was die für eine seltsame Sprache sprechen. Erst später erkannte ich es als deutsch.
    Wie an der Sprache kann's nicht liegen? Ich hatte schon zeltplatznachbarn besser Nationen, bei denen ich mich fragte was die für eine seltsame Sprache sprechen. Erst später erkannte ich es als deutsch.

    Jaja ... DIE Lieblingsnachbaren ;-)
    Ich bin wieder auf WP 8.1 zurück, weil ich die Build (auf die 107) nimmer updaten konnte. Naja, was sollte ich sagen, ich hatte schon vergessen, dass mein Lumia auch schnell laufen kann.
    Ups, geht um Windows 10, Entschuldigung.
    Update läuft und was mir gerade auffällt, hat der ring bei der inst schon immer aufgeleuchtet in steten Rhythmus. Bin bei 18%
    Generell gibt es ja Cortana auf deutsch und da in A und CH halt Amtssprache deutsch ist,bleibt sich das halt gleich !.Die Österreicher können auf die deutsche Region wechseln.Die Schweizer im Prinzip auch,nur entsteht dann das Probem,dass nicht in "Fränkli"abgerechnet wird,sondern mit Euro.
    ...recht wenig Kommentare zu der neuen Build, scheint der Hype um die Previews hat schon abgenommen :) wohl doch zu viele Fehler drin bisher...
    Unter dieser Build lässt sich Starmoney nicht mehr starten. Für alle die Homebanking nutzen, also besser nicht installieren. Nach Zurücksetzen auf die vorherige Version läuft Starmoney jetzt wieder.
    Also an der Sprache kann's kaum liegen, vlt. mit 8.3mio Einwohner ein zu kleiner Markt ?
    Bissl schwach find ich es trotzdem von MS in Österreich nicht mehr für ihre Kunden zu tun.

    Das ist mir schon klar, dass es an der Sprache nicht liegen kann. Muss aber doch einen Grund haben. Evt mögen die Amis die Ö & CH nicht? Lol, nur spass :)
    ...recht wenig Kommentare zu der neuen Build, scheint der Hype um die Previews hat schon abgenommen :) wohl doch zu viele Fehler drin bisher...

    Die meisten "motzen" ja nur bei neuen mobile versionen ;)
    Als eingefleischter Insider hab ich mir trotzdem mal ein Auszeit genommen, ich lasse diesen Build mal aus. Ich genieße Windows jetzt mit Build 10586.122 auf dem Produktiv PC, der Testy bleibt aus.
    Ranold
    Unter dieser Build lässt sich Starmoney nicht mehr starten. Für alle die Homebanking nutzen, also besser nicht installieren. Nach Zurücksetzen auf die vorherige Version läuft Starmoney jetzt wieder.

    Hi, Build 14279 scheint eine .NET Framework 4.x Macke zu haben.
Nach oben