Desktop-Browser und Betriebssysteme im Februar 2020: Windows 10 und Edge legen zu

Desktop-Browser und Betriebssysteme im Februar 2020: Windows 10 und Edge legen zu

Im ersten vollen Monat nach dem Ende von Windows 7 tut sich bei den Betriebssystemen nicht allzu viel: Windows 10 legt ein bisschen zu, Windows 7 gibt ein bisschen ab, dahinter tut sich im Grunde rein gar nichts. Dieses Bild dürfte uns auch durch die kommenden Monate begleiten, zumindest was die beiden Großen an der Spitze betrifft.

Das Sterben von Windows 7 dürfte noch eine Weile dauern, da der erweiterte Support von Microsoft im kommenden Jahr doppelt so viel kosten wird wie in diesem, dürften allerdings einige Firmen in der zweiten Jahreshälfte nochmal auf das Migrations-Gaspedal drücken.

Die aktuellen Werte in der Übersicht:

Betriebssystem-Statistik für Februar 2020

Quelle: Netmarketshare

Bei den Browsern hat der neue Microsoft Edge sein Rekordhoch vom letzten Monat nochmals übertroffen. Die 0,37 Prozentpunkte zuwachs sehen nicht allzu viel aus, decken sich aber mit meinen Erwartungen. Wenn sich dieser Trend bestätigt, dann wird Edge bald die Nummer 2 sein und zum Jahresende einen zweistelligen Anteil erreicht haben – das scheint eine realistische Prognose, von mehr zu träumen, wäre genau das: Träumerei.

Browser-Statistik für Februar 2020

Quelle: Netmarketshare

Zum Schluss wie immer noch die Dr. Windows-Statistiken, die deshalb so interessant sind, weil sie von den „offiziellen“ Werten traditionell stark abweichen. So ganz vergleichbar sind die Prozentwerte aber auch deshalb nicht, weil wir in unserer eigenen Statistik auch Android und iOS mit berücksichtigen. Der Auslauf von Windows 7 und der Start des neuen Edge wirken sich bei uns sehr viel gravierender aus, was angesichts unseres typischen Publikums aber auch keine Überraschung ist.

DrWindows-Besucherstatistik für Februar 2020

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Welcher Edge?
    Der auf Chromium-Basis oder der ältere?
    Warum muß man da beide in einen Topf werfen?
    Hatte übrigens nun mal die letzte ESD von Win10 20H1 (Build 19041.84) getestet:
    Da ist der alte Edge drauf.
    Da ist auch der alte Taschenrechner (ohne Plotfunktion) drauf.
    Da ist auch noch immer die alte .NET-Runtime und der alte C#5-Compiler drauf, der folgende Ausgabe liefert:
    This compiler is provided as part of the Microsoft (R) .NET Framework, but only supports language versions up to C# 5, which is no longer the latest version. For compilers that support newer versions of the C# programming language, see GitHub - dotnet/roslyn: The Roslyn .NET compiler provides C# and Visual Basic languages with rich code analysis APIs.

    Und natürlich sind auch die alten, einfarbigen Icons dort drauf.
    Grüße
    theuserbl
    Viele werden den neuen noch nicht installiert haben, wie ich jetzt gesehen habe.
    Ab welcher Version ist es denn der mit Chromium? Mit 80.xx? Irgendwie kann ich das, auch mit Google, nicht ersehen. Hier ist (noch?) 44.18362.449.0 drauf.
    @theuserbl
    Wie viele benutzen denn die ESD? siehe oben
    Sind das mit den Zuwächsen von 0,13 % für Windows 8.x normale Schwankungen oder haben einige wirklich ein Upgrade von Windows 7 auf 8.x gemacht?
    Ich kenne in der Tat einige, die es vorgezogen haben, von 7 auf 8.1 upzugraden statt auf 10. Entgegen der Meinung der meisten Dr.Windows Nutzer kann ich das gut verstehen - ich arbeite weiter gerne auf meinem Arbeits-PC mit 8.1, der ist regulär nicht am Netz, sondern nur für Updates alle paar Wochen und vermisse 10 nicht im Geringsten. Höchstens, das MS allmählich die 8.1-Apps abschaltet (Nachrichten, Wetter etc.), so das ich diese nur mit 10 auf dem Tablet lesen kann.
    John22
    Sind das mit den Zuwächsen von 0,13 % für Windows 8.x normale Schwankungen oder haben einige wirklich ein Upgrade von Windows 7 auf 8.x gemacht?

    Die Zahlen schwanken relativ stark.
    Ein Upgrade von 7 auf 8.1 ist dennoch eine Überlegung wert. Updates sind hier viel besser vom User kontrollierbar und es gibt auch keine unvermeidbaren OS-Upgrades. Knapp 3 Jahre kann man damit noch an Support gewinnen.
    Noch ne kurze Frage.
    In "statecounter" wird ja ein Edge "Legacy" angeführt,was sich auf den "alten"Edge bezieht.
    Zahlen zum Anteil des neuen Edge gibt es aber offensichtlich noch nicht ?
    Der Edge Legacy steht bei 4,62 % weltweit.
Nach oben