Microsoft Family Safety für Android und iOS: Anmeldung zur Preview möglich

Microsoft Family Safety für Android und iOS: Anmeldung zur Preview möglich

Als neuer Bestandteil von Microsoft 365 für Endkunden wurde eine mobile Family Safety App für Android und iOS angekündigt. Mit dieser lassen sich die Aktivitäten von Kindern und Familienmitgliedern kontrollieren, es können außerdem bestimmte Freigaben oder Sperren eingerichtet werden, um so festzulegen, welche Inhalte ein Kind konsumieren kann und welche nicht.

Diese Funktionen gibt es heute alle schon, die neue Smartphone-App soll sozusagen die Schaltzentrale für alle Optionen werden. Sie bietet darüber hinaus noch weitere Funktionen wie beispielsweise die Standort-Erfassung, die muss aber von den Familienmitgliedern auch explizit freigegeben worden sein.

Bevor die neue App voraussichtlich im Spätsommer veröffentlicht wird, muss sie natürlich getestet werden. Microsoft sucht je 10.000 Tester für Android und iOS. Wer Interesse hat, an dem Vorschauprogramm teilzunehmen, kann sich auf dieser Seite bewerben. Weitere Informationen zum Preview-Programm findet man auch hier: Microsoft Family Safety: Protect Your Family

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Ich seh den Mehrwert der App leider nicht so ganz. Gut, ich bin bei weitem kein Freund von Google aber zumindest unter Android hab ich mit dem Family Link doch genau die gleichen Funktionen im System integriert. Wieso noch ne zusätzliche App installieren? 🤔
    Sind in der App eigentlich andere Funktionen enthalten, als diejenigen die man über den ms launcher in der familienkachel erreichen kann?
    @Julian117 Vorteil von der Familyfunktion unter windows ist, dass man hier alle Aktivitäten überblicken kann (Win 10 rechner, x-box und android, wenn ms launcher installiert ist).
    So ganz kann ich das hier nicht glauben. Diese App für iOS kann die Aktivitäten des gesamten iPhone steuern und regulieren? Oder verstehe ich hier etwas falsch?
    Ja, das verstehst du falsch. Das ist eine App, mit der du die Family-Funktionen von Microsoft verwalten kannst.
    Wenn beispielsweise der Junior am PC eine Seite öffnen möchte, die von Microsoft Family Safety blockiert wird, dann kann er dir eine Anfrage zur Freigabe schicken, die dann zum Beispiel in der iOS-App erscheint, und du kannst sie von dort aus freigeben oder ablehnen.
    Martin
    Ja, das verstehst du falsch. Das ist eine App, mit der du die Family-Funktionen von Microsoft verwalten kannst.
    Wenn beispielsweise der Junior am PC eine Seite öffnen möchte, die von Microsoft Family Safety blockiert wird, dann kann er dir eine Anfrage zur Freigabe schicken, die dann zum Beispiel in der iOS-App erscheint, und du kannst sie von dort aus freigeben oder ablehnen.

    Endlich. Es nervt nämlich. Entweder man muss die Kiste anwerfen oder in die Stinkegrube eines Pubertiers hinabsteigen.
    So ganz verstehe ich das nicht Setter.
    Auch ohne App hast du doch eine Anfrage erhalten. Und das per Email.
    Nur ist die Synchronisation total bescheiden.
    Wenn ich z. B. Xbox Zeiten freigebe, sind sie oft nicht so angekommen wie sie auf seiner Xbox ankommen müssten.
    Bin schon alles durch gegangen. Von Zeit, Länder Einstellung.
    Sehr schwach.
    Bei Google in der Familyapp funktioniert alles super und das erhoffe ich mir durch die Microsoft App jetzt auch
    Auch ohne App hast du doch eine Anfrage erhalten. Und das per Email.

    Dazu müsste ich das MS-Konto auf meinen Geräten auch anlegen. Da ich Outlook.com nicht nutze, sehe ich dafür keinen Grund.
    Hab mich mal angemeldet....
    Vielleicht ist es eine Art Insider Programm mit wieder mal ein bisschen mehr Schwung. Abgehen davon hoffe ich auf ein gutes Feature für meine Family. Ebenso hoffe ich, dass auch Teams die Family Funktionen bald erhält auch wenn die Businessversion sich schon gut für die Familie verwenden lässt.
Nach oben