Microsoft: feature2 ist Redstone 3 für Mobile

Microsoft: feature2 ist Redstone 3 für Mobile

Am gestrigen Abend hat Microsoft die Build 15252 für Windows 10 Mobile veröffentlicht. Ein reines Bugfix-Release und daher nicht weiter der Rede wert. Die Build 15252 ist eine weitere Version des „feature2“-Zweigs, den Microsoft nach dem Creators Update für Windows 10 Mobile eröffnet hat und in dem praktisch keine Weiterentwicklung mehr stattfindet (was im Grunde bereits seit dem Anniversary Update im Juli 2016 der Fall ist).

Auf die korrekte Feststellung eines Twitter-Nutzers, dass es kein Redstone 3 Update für Mobile gibt, antwortete Brandon LeBlanc von Microsoft in seiner gewohnt trotzig-arroganten und oft realitätsfremden Art: „feature2 ist RS3 for Mobile“.

Ja ne, is klar…
Wobei, in einem Punkt, der gar nicht so unwichtig ist, hat er sogar Recht: Das feature2 Update trägt seit der Build 15252 nun offiziell die Versionsnummer 1709 – was wiederum bedeutet, dass es ab seiner Veröffentlichung für mindestens 18 Monate von Microsoft mit Sicherheitsupdates und Wartungs-Patches versorgt wird. Die Geräte, die das Update offiziell erhalten werden, haben also noch eine etwas verlängerte Gnadenfrist.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Ich find es echt traurig was aus dem OS geworden ist. Ich hab auch keine Vorstellung was MS da in Zukunft plant im mobilen Bereich. Win10m hatte die Chance auf ein Nischendasein im Business Bereich. Aber dann kamen keine Geräte mehr und das OS wurde nicht weiterentwickelt.
    Ist die Rolle als reines Arbeitshandy denn so schlimm (vgl. NYPD)?
    Gibt es eigentlich irgendwas handfestes, wo mal behauptet wurde, dass das feature2 Update die APIs von RS3 und RS4 zurückportiert bekommt? Wenn, müsste die Build 15252 ja zumindest mit der Zielplattform RS3 laufen.
    Möchte aktuell nur ungern mit meinem Lumia 1020 in den Fast Ring wechseln.
    Es läuft gut. Hab's heute morgen auf das HP Elite X3 gepackt. Kamera bis jetzt wieder stabil. Fingerabdruck läuft.
    Ich hab jetzt eigentlich nur noch 1Verbesserungswunsch und das ist der Edge Bug. Echt ätzend wenn man eine Seite oder Suche startet und diese verkleinert einfriert.
    Wer hat noch ne Garmin? Meine Fenix 3HR muss ich immer noch häufig neu koppeln um Nachrichten aus dem Aktioncenter auch auf der Uhr zu haben.
    Das Ironische an der Sache ist ja, dass die mobile Zukunft für Microsoft eigentlich gar nicht so schlecht aussehen muss, auch wenn wir Windows 10 Mobile getrost abhaken können. Mit neuen Features wie Windows Timeline arbeiten sie ja daran, im Gegenzug iOS und Android näher an Windows 10 zu binden. Gleichzeitig haben sie mit Visual Studio und Xamarin eine Waffe in ihrem Arsenal, die eine sehr gute Reputation hat und wo viele Nutzer durchaus auch gute Stücke an Microsoft lassen. Und dann kommen noch Projekte wie die Progressive Web Apps dazu.
    Das Problem ist nicht, dass Microsoft keine Ideen und Pläne hat und daraus nix Gutes entstehen kann. Das eigentliche Kernproblem ist, dass sie gerade in diesem Jahr unzuverlässig waren und Features aus beiden Updates einfach mal ein halbes Jahr weiter gekickt haben. Das Zünglein an der Waage ist für mich jetzt, was sie mit Redstone 4 im kommenden Jahr in puncto crossplattform bringen werden, denn da MUSS was kommen und da reichen auch Windows Timeline und das Cloud-powered Clipboard bei weitem nicht aus. Im Entwicklerbereich ist da ganz besonders Xamarin gefragt (mit One Windows holst du keinen mehr hinterm Ofen hervor) und bei Windows 10 selber sollte man schon Verbesserungen bei Cortana etc. erwarten dürfen.
    Die Geräte, die das Update offiziell erhalten werden, haben also noch eine etwas verlängerte Gnadenfrist.
    Welche das sein werden erfahren wir ja sicherst bei Release? Weiss jemand schon etwas?
    LG
    PS: kann man Kommentare nicht mehr bearbeiten?
    Ich find es echt traurig was aus dem OS geworden ist. Ich hab auch keine Vorstellung was MS da in Zukunft plant im mobilen Bereich. Win10m hatte die Chance auf ein Nischendasein im Business Bereich. Aber dann kamen keine Geräte mehr und das OS wurde nicht weiterentwickelt.
    Ist die Rolle als reines Arbeitshandy denn so schlimm (vgl. NYPD)?

    Nix hat Microsoft vor oder das was sie am besten können...alles gegen die Wand fahren. Die sind doch total auf die Brille fixiert. Und soweit ich das mitbekommen habe ist auch das NYPD schon lange wieder umgestiegen. Ich gehe auch davon aus das Windows on ARM nur ein Projekt bleibt, da Intel schon Radau gemacht hat vor einem Jahr.
    @Kevin:
    "Das Ironische an der Sache ist ja, dass die mobile Zukunft für Microsoft eigentlich gar nicht so schlecht aussehen muss, auch wenn wir Windows 10 Mobile getrost abhaken können."
    Das mobile Device Nr. 1 (aktuell und für die nächsten 5+ Jahre) ist das Smartphone. Und da geht nix mehr für MS.
    Surface Book, Laptop, Pro sind zwar auch mobil, hat aber nicht jeder, immer und überall dabei.
    Sockenimnetz
    @Kevin:
    "Das Ironische an der Sache ist ja, dass die mobile Zukunft für Microsoft eigentlich gar nicht so schlecht aussehen muss, auch wenn wir Windows 10 Mobile getrost abhaken können."
    Das mobile Device Nr. 1 (aktuell und für die nächsten 5+ Jahre) ist das Smartphone. Und da geht nix mehr für MS.
    Surface Book, Laptop, Pro sind zwar auch mobil, hat aber nicht jeder, immer und überall dabei.

    Windows 10 Mobile war schon immer ein Pfurz in der Landschaft, was die Marktanteile anbelangt. Selbst wenn Microsoft hier weiter Geld verbrannt hätte, wären sie immer das Linux der mobilen Betriebssysteme geblieben. Mag sich für die Community hart anhören und das wurmt mich als Windows-Fan durchaus auch sehr, aber so ist es nunmal.
    Es geht hier aber um zwei völlig andere Szenarien, die direkt damit zusammenhängen und wo man seinen Horizont mal etwas weiter fassen muss. Zum einen ist die Kombination mit Android mobil und Windows auf dem Desktop (egal ob Workstation, Laptop, Convertible etc.) immer noch am Meisten anzutreffen und hier kann Microsoft durchaus punkten, indem sie die Anbindung an Windows 10 mit entsprechenden Features aufbessern, gleiches bei iOS. Und zum anderen genießen die Entwicklerwerkzeuge von Microsoft durchaus Anerkennung, egal ob VS Code, Visual Studio oder eben Drittparteien wie Xamarin. Hier hat man in Redmond durchaus Chancen, eine gehörige Portion vom Kuchen langfristig sichern.
    Und abgesehen davon sollte man Microsoft auf iOS und Android nicht schlechter reden, als sie sind. Manches ist Grütze, das ist unbestritten, aber dafür werden andere Projekte wie Arrow Launcher, Office Lens oder der Microsoft Translator sehr oft gelobt.
    Gibt es eigentlich irgendwas handfestes, wo mal behauptet wurde, dass das feature2 Update die APIs von RS3 und RS4 zurückportiert bekommt? Wenn, müsste die Build 15252 ja zumindest mit der Zielplattform RS3 laufen.

    Nachdem es die gleiche Version 1709 erhält, muss es zumindest mit dem SDK gleicher Version zurecht kommen. Damit kommen zwar keine neuen Features, aber für Developer sollten die Acryl-Elemente in XAML und andere Fluent-Design-Anteile verfügbar sein. Im CU gabs ja nur einen Umweg zu Acryl.
    Machts auf alle Fälle einfacher Apps für Desktop und Mobile zu schreiben ohne zwei Pakete zu erhalten.
    Windows 10 Mobile war schon immer ein Pfurz in der Landschaft, was die Marktanteile anbelangt. Selbst wenn Microsoft hier weiter Geld verbrannt hätte, wären sie immer das Linux der mobilen Betriebssysteme geblieben. Mag sich für die Community hart anhören und das wurmt mich als Windows-Fan durchaus auch sehr, aber so ist es nunmal.
    Es geht hier aber um zwei völlig andere Szenarien, die direkt damit zusammenhängen und wo man seinen Horizont mal etwas weiter fassen muss. Zum einen ist die Kombination mit Android mobil und Windows auf dem Desktop (egal ob Workstation, Laptop, Convertible etc.) immer noch am Meisten anzutreffen und hier kann Microsoft durchaus punkten, indem sie die Anbindung an Windows 10 mit entsprechenden Features aufbessern, gleiches bei iOS. Und zum anderen genießen die Entwicklerwerkzeuge von Microsoft durchaus Anerkennung, egal ob VS Code, Visual Studio oder eben Drittparteien wie Xamarin. Hier hat man in Redmond durchaus Chancen, eine gehörige Portion vom Kuchen langfristig sichern.
    Und abgesehen davon sollte man Microsoft auf iOS und Android nicht schlechter reden, als sie sind. Manches ist Grütze, das ist unbestritten, aber dafür werden andere Projekte wie Arrow Launcher, Office Lens oder der Microsoft Translator sehr oft gelobt.

    Da stimme ich Dir zu.
    Der Unterschied zwischen uns bestand wohl eher im Sprachlichen:
    MS mobile Zukunft vs. MS Zukunft auf mobilen Plattformen... ;)
    Hallo ich hab mal ein Android Handy"S7" gehabt war ätzend!ewig Werbung und ne Nachfrage nach Passwörtern.ich behalte mein 950 bis zum Ende?
    Es stimmt schon, dass sich MS bemüht, die Anbindung an Android und iOS voranzutreiben. Und auch ich hoffe, dass diese weiter besser wird.
    Fakt ist aber auch, dass ich mit meinem Androiden nicht ansatzweise so produktiv im Alltag arbeiten kann, wie unter Win10m.
    Das fängt bei Outlook (Dauerthema Kalender) an und hört bei der Anbindung ins Einrichtungsnetzwerk auf.
    Mit dem Lumia klappte das weitgehend reibungsfrei. Der Androide, bzw. die Apps fordern nun ständige Fummelei.
    Das ist a) nervtötend und b) zeitraubend.
    Wenn meine Windows 10-Computer wirklich alle meine Geräte lieb haben, wird Redmond nicht umhin kommen noch gewaltig draufzupacken.
    Auch und gerade für Nutzer wie mich, die keine Zeit haben, sich in der Tiefe mit den Einzelheiten der Synchronisation zwischen Android und Windows zu beschäftigen.
    Es muss laufen. Und das reibungsfrei. Und genau das tut es eben (noch) nicht.
    Daher werde ich fürs Geschäft wieder mein Lumia nutzen, bis der mobile Windows-Gaul final totgeritten ist und nutze den Androiden für Kommunikation und Freizeit.
    Und hoffe, dass die wirklich wichtigen MS-Services in 12-14 Monaten so frustfrei unter Android laufen, dass man sie wirklich stressfrei und vor allem effektiv nutzen kann.
    Es stimmt schon, dass sich MS bemüht, die Anbindung an Android und iOS voranzutreiben. Und auch ich hoffe, dass diese weiter besser wird.
    Fakt ist aber auch, dass ich mit meinem Androiden nicht ansatzweise so produktiv im Alltag arbeiten kann, wie unter Win10m.
    Das fängt bei Outlook (Dauerthema Kalender) an und hört bei der Anbindung ins Einrichtungsnetzwerk auf.
    Mit dem Lumia klappte das weitgehend reibungsfrei. Der Androide, bzw. die Apps fordern nun ständige Fummelei.
    Das ist a) nervtötend und b) zeitraubend.
    Wenn meine Windows 10-Computer wirklich alle meine Geräte lieb haben, wird Redmond nicht umhin kommen noch gewaltig draufzupacken.
    Auch und gerade für Nutzer wie mich, die keine Zeit haben, sich in der Tiefe mit den Einzelheiten der Synchronisation zwischen Android und Windows zu beschäftigen.
    Es muss laufen. Und das reibungsfrei. Und genau das tut es eben (noch) nicht.
    Daher werde ich fürs Geschäft wieder mein Lumia nutzen, bis der mobile Windows-Gaul final totgeritten ist und nutze den Androiden für Kommunikation und Freizeit.
    Und hoffe, dass die wirklich wichtigen MS-Services in 12-14 Monaten so frustfrei unter Android laufen, dass man sie wirklich stressfrei und vor allem effektiv nutzen kann.

    Dem kann ich nur zustimmen. Dieses Androiden Dingens ist echt ein Alptraum. Eines der letzten Updates eines Google Dienstes führte dazu, dass sich jetzt BT mit einem Fehler meldet und teilweise lange Suchvorgänge startet und ohne Ergebnis anschließt. Irgendwann dazwischen funktioniert dann die Freisprecheinrichtung wieder..
    Es läuft gut. Hab's heute morgen auf das HP Elite X3 gepackt. Kamera bis jetzt wieder stabil. Fingerabdruck läuft.
    Ich hab jetzt eigentlich nur noch 1Verbesserungswunsch und das ist der Edge Bug. Echt ätzend wenn man eine Seite oder Suche startet und diese verkleinert einfriert.
    Wer hat noch ne Garmin? Meine Fenix 3HR muss ich immer noch häufig neu koppeln um Nachrichten aus dem Aktioncenter auch auf der Uhr zu haben.

    Ich habe die Vivoactive und keinerlei Probleme mehr. Das mit neuerlichen Pairing usw. Hatte ich vor einem halben Jahr und letzte Woche auf meinem Androiden. Bei letzteren sogar häufiger. Da kommen gefühlt mehr Updates als unter W10M.
    Android ist schon ein Albtraum aber da ich jetzt eine Dji Phantom habe musste das L950XL weichen (Kein App) was aber schlimmer ist sind die Smartphone Hersteller z.b. Lenovo ich habe ein Moto Z und kann 90% der apps nur mit einem Drittel des Displays nutzen da sich weder die Akku leiste noch die softbuttons ausblenden lassen LOL danke Lenovo jetzt habe ich ein rissen Brett in der Tasche und das Display eines iPhone 4. PS Werbung habe ich jetzt auch noch auf dem Smartphone WOW dachte das gebe es nur bei RTL und co.
    Ich werde das noch öfter schreiben, denke ich ;-)
    Wie @Kevin Kozuszek schon perfekt gesagt hat, waren die Marktanteile von Windows auf dem Telefon schon immer gering.
    Hier mal ein kleiner Querschnitt:
    - 2009: Hatte Windows fürs Telefon noch etwas über 10% Marktanteil am Smartphone-Absatz (weltweit).
    - Q3 2010 bis Mitte 2015: Man pendelt zwischen 2 bis 4 % Marktanteil am Smartphone-Absatz (weltweit).
    - Seit Ende 2015 geht es nur noch nach unten.
    Die Zahlen wurden von "Statista" publiziert. Siehe: https://de.statista.com/statistik/studie/id/12549/dokument/mobile-betriebssysteme-statista-dossier/ .
    Bleibt also festzuhalten: Selbst zu Hochzeiten war Windows Phone unbedeutend am Smartphone-Markt.
    Das wird sich auch nie wieder ändern! Und ja, mir tut das auch weht, keine Frage. Aber so is es nun mal...Microsoft muss sich eben - in Sachen Windows - darauf konzentrieren, die Desktop (und Server)-Versionen weiter zu entwickeln.
    Na und?
    Wenn ich jetzt 5 Jahre kein Update bekommen würde, dann befände ich mich auf dem Niveau vieler Androidhandys......... und könnte auch noch telefonieren!
    Ich bin im Fastring,, aber diese wöchentliche Jagd bei Einigen nach einer neuen Build geht mir auf den Sack!
    Wie gesagt nutze ich Winmobile bis zum bitteren Ende und mach mir über das Danach keine Gedanken....... eigentlich geht es ja auch nur um ein Handy-BS.
    Wenn es eine Zukunft von MS mit Mobile geben wird, dann ist es vielleicht besser ohne Win10Mobile.
    Es kämpft immer noch mit uralten Problemen und kann sich auf Grund wenigen Personals nicht an Neuheiten Anpassen. Apps auf dem Desktop laufen auch nicht performant, also mit was wollen sie weitergehen?. Etwas Komplet neues Anfangen, bei dem dann wieder wichtige Dinge fehlen?
    Ich weiß nicht, warum Android so ein Alptraum sein soll; mit meinem HTC U11 habe ich alles synchronisiert bekommen und bis jetzt habe ich genauso wenig Probleme wie mit W10M. Einzig gefällt mir nicht die Outlook-App, weil sie Feinheiten nicht hat, wie zum Beispiel Wochennummern, und mir fehlt der kleine Steuerknopf auf der Tastatur.
    Ich weiß nicht, warum Android so ein Alptraum sein soll;

    Stichwort: "Datenkrake", oder auch "Malwareverseuchtes Betriebssystem". Und jetzt sag nicht, das trifft plötzlich nicht mehr zu.
    Das Update kommt dann im nächsten Monat u.a. für das Lumia 950XL richtig?
    Oder hab ich das jetzt falsch verstanden?
    Stichwort: "Datenkrake", oder auch "Malwareverseuchtes Betriebssystem". Und jetzt sag nicht, das trifft plötzlich nicht mehr zu.

    Oh, ich wurde einige Male gefragt, ob ich dies oder jenes teilen wolle oder einschalten. Dass jetzt bei Windows auch mit Popup gefragt wird, ob eine App eine Berechtigung bekommen dürfe, finde ich auch klasse, das wurde bei Bedarf bei mir nur auf Android direkt gefragt (Ausnahme bei W10: Der Standort).
    Malware-verseucht ist relativ bei dem üblichen Sprachgebrauch, BlueBorne zum Beispiel betrifft oder betraf Windows genauso, und da es mehr Freiheit gibt bei Android, können Apps diese auch besser ausnutzen.
    Oh, und natürlich durfte bei mir Cortana alles, jetzt dagegen der Google Assistent, der reifer wirkt, besser klappt bei mir und sich artig bedankt dafür, dass er alles bei mir durchsuchen darf. Ich darf sogar beim Pendant zu den Besuchten Orten auf W10M nachträglich Korrekturen vornehmen, um meine gesamte Fortbewegung zu dokumentieren.
    Kevin Kozuszek: "Mit neuen Features wie Windows Timeline arbeiten sie ja daran, im Gegenzug iOS und Android näher an Windows 10 zu binden."
    => Ja, und was bringt das all jenen hier, die ihre Lumias nutzen und weiterhin nutzen wollen?
    Nichts, zeigt aber gleichzeitig wird sinnlos dieses krampfhafte Festhalten an den Lumias und W10M schon lange ist.
    MS interessiert sich einen Dreck dafür wie toll die wenigen verbliebenenUser das OS finden.
    Sich zu weigern das zu akzeptieren macht es nicht besser.
    Stichwort: "Datenkrake", oder auch "Malwareverseuchtes Betriebssystem". Und jetzt sag nicht, das trifft plötzlich nicht mehr zu.

    Irgendwann muss man sich doch eh zwischen Android und IOS entscheiden. Ob das jetzt ist, oder 2019. Die Durchhalteparole hab ich schon abgelegt und werd mir das Nokia 5 zulegen. Letztens wollt ich mir das Nokia 5 im Media Markt anschauen und siehe da: Alle Modelle waren restlos ausverkauft und werden erst in ca. 2 Wochen wieder aufschlagen. Wieso soll ich MS die Stange halten, wenn sie selber keinen Sinn mehr in Mobile sehen.
    ma99
    Stichwort: "Datenkrake", oder auch "Malwareverseuchtes Betriebssystem". Und jetzt sag nicht, das trifft plötzlich nicht mehr zu.

    Man muss das alles mal ein bisschen relativieren. Ich mag Windows auch mit großem Abstand am Liebsten, aber wenn du dir mal die Liste durchliest, die Microsoft bei Windows 10 alleine an Daten für die Telemetrie abzapft, dann ist man in Redmond auch kein Unschuldslamm. Wäre Windows 10 Mobile genauso verbreitet wie Android, wäre es im Übrigen auch genauso schnell am Pranger wie Android heute. Theoretisch hätten wir sogar die doppelte A***hkarte. Erstens könnten Sicherheitslücken bzw. Exploits relativ schnell vom großen Bruder portiert werden und zweitens verlassen sich die Nutzer von Windows 10 Mobile sehr darauf, dass ihre Apps in einer Sandbox laufen und keinen direkten Zugriff aufs System haben. Eine Sandbox ist zwar ein sehr guter Schutz, weil es eine Anwendung konsequent abschottet, aber hat man erstmal eine Schwachstelle gefunden, ist es keine große Kunst mehr, aus der Sandbox auszubrechen. Nennt sich Privilege Escalation oder Rechteausweitung.
    Ihr müsst die Argumentation in der heutigen Zeit mal anders aufziehen. Microsoft und Google sind sich in sehr vielen Punkten mittlerweile absolut gleich, weil beide die Transformation zum Cloud- und Servicedienstleister mit allem, was dazu gehört (inkl. Datenerfassung und -auswertung), vollziehen oder vollzogen haben. Dass ich persönlich eher zu Microsoft halte, hat vor allem damit zu tun, dass sie in Redmond (abgesehen davon, dass da auch ein wenig Nostalgie mitschwingt und viele Microsoft-Projekte zu meinen Lieblingen gehören) berechenbarer sind und für mich, auch wenn das etwas lustig klingt, zuverlässiger. Gleichzeitig ist Microsoft in vielen Branchen nicht mehr in der Position, seine Marktmacht so durchsetzen zu können wie noch Anfang bis Mitte der 2000er und früher (früher wäre sowas wie eine OSS-Offensive und die Mitgründung der .NET Foundation undenkbar gewesen, das war das Lehrgeld). Google macht das mit brachialer Gewalt und fackelt da auch nicht lange.
    Was bei Android durchschlägt, sind letztlich elementare Konstruktionsfehler in der Gründungszeit, bei denen Google den Hals nicht mehr aus der Schlinge bekommt. Sie setzen überall dort an, wo sie noch halbwegs etwas ausrichten können (Google Play Services, Google Play Protect, Zentralisierung der Entwicklung mit Android Studio...), liefern mit Project Treble auch den bisher erfolgsversprechensten Ansatz, um größere Teile des Problems in den Griff zu bekommen, aber wirklich etwas ändern wird sich erst, wenn Google Fuchsia bringt und mit diesem das ursprüngliche Android ersetzt. Das neue System basiert auf der Programmiersprache Dart und hat einen eigenen Kernel mit Zircon. Und dass Google auch bereit zu sehr harten Schnitten ist und selbst einen Marktführer entsorgt, haben sie beim Google Reader damals schon bewiesen.
    Na und?
    Wenn ich jetzt 5 Jahre kein Update bekommen würde, dann befände ich mich auf dem Niveau vieler Androidhandys......... und könnte auch noch telefonieren!
    Ich bin im Fastring,, aber diese wöchentliche Jagd bei Einigen nach einer neuen Build geht mir auf den Sack!
    .

    +1
    und wäre auf Grund der geringeren Verbreitung sogar noch sicherer.
    Es läuft gut. Hab's heute morgen auf das HP Elite X3 gepackt. Kamera bis jetzt wieder stabil. Fingerabdruck läuft.
    Ich hab jetzt eigentlich nur noch 1Verbesserungswunsch und das ist der Edge Bug. Echt ätzend wenn man eine Seite oder Suche startet und diese verkleinert einfriert.
    Wer hat noch ne Garmin? Meine Fenix 3HR muss ich immer noch häufig neu koppeln um Nachrichten aus dem Aktioncenter auch auf der Uhr zu haben.

    Ich kann leider gar nicht mehr synchronisieren... Notifications funktionieren interessanterweise ^^
    Naja - ich habe mittlerweile die "Faxen dick". Mein Lumia Akku schwächelt mittlerweile und in der Rückenplatte ist ein Riss. Wenn das Teil keinen Tag mehr übersteht weil der Akku hin ist - der Androide liegt schon im Schrank. Echt schade da ich nach wie vor WinMobile für des bessere System für Smartphones halte..
    Was ich nicht ganz verstehe, wenn Android so dermaßen unsicher ist, warum benutzen es dann 80 Prozent der Bevölkerung und haben damit anscheinend keine Probleme. Das ist jetzt keine ironische Frage. Ich hab bis jetzt noch keinen Androiden gehabt, aber von meinen Bekannten hat da jeder eins und die haben es noch nie bedauert.
    Was ich nicht ganz verstehe, wenn Android so dermaßen unsicher ist, warum benutzen es dann 80 Prozent der Bevölkerung und haben damit anscheinend keine Probleme. Das ist jetzt keine ironische Frage. Ich hab bis jetzt noch keinen Androiden gehabt, aber von meinen Bekannten hat da jeder eins und die haben es noch nie bedauert.

    Ich kann Dir nicht direkt die Frage beantworten, weil ich mich nicht mit dem Code auskenne, aber was ich amüsant fand, als ich in Android-Foren mich umsah wegen diverser Fragen, das ist der Umstand, dass dort sozusagen Pendants sich herumtreiben, die ständig betonen, wie viel sicherer Android gegenüber Windows 10 Mobile sei, weil dort die Apps in Sandboxen laufen und eigentlich alles sonst, was hier über W10M gesagt wird, bis auf den relativen Schutz durch die geringe Verbreitung.
    Zum Thema Android muss man mindestens zwei Aspekte unterscheiden.
    Die Sicherheit gegenüber Dritten, die kann man durch sein eigenes verhalten steuern, die halte ich auch für relativ unproblematisch.
    Was anderes ist die persönliche Offenbarung, da sind mir Google (und deren OEM's) eher suspekt als Microsoft oder Apple. Google will nichts über Dich wissen um mit seinen Diensten besser für Dich da zu sein, Google sucht den Nutzen aus der Auswertung der über Dich gesammelten Informationen. Heute kaufen Finanzämter "Steuer CD's", morgen bekommen "Interessenten" Deinen Austausch mit Ärzten, Rechtsanwälten, Steuerberater, etc. im Handel. Wer alles auf Facebook postet oder über WhatsApp austauscht, der kann auch arglos Google-Dienste nutzen und von mir aus damit auch glücklich sein.
    Wer ein wenig Bedarf für Privatsphäre sieht, sollte m.E. andere Wege wählen.
    Rein persönliche Einschätzung.
    Was ich nicht ganz verstehe, wenn Android so dermaßen unsicher ist, warum benutzen es dann 80 Prozent der Bevölkerung und haben damit anscheinend keine Probleme. Das ist jetzt keine ironische Frage. Ich hab bis jetzt noch keinen Androiden gehabt, aber von meinen Bekannten hat da jeder eins und die haben es noch nie bedauert.

    Weil es 80% von den 80% im Grunde scheißegal ist .
    Alle hoffen einfach nur dass nichts mit ihren Daten passiert
    Und außerdem wissen die Wenigsten wie ihr BS überhaupt heißt, geschweige denn die Version!
    Die wollten ein Samsung und haben Android eben mit eingekauft.
    Die Aussage von Brandon LeBlanc ist eine Frechheit für und Verhöhnung von Windows 10 mobile-Nutzer(n). Da wird eine Abkopplung in Richtung Abstellgleis schön geredet. Ist der Position dieses Herrn absolut unangemessen. Fehl am Platz.
    Könnte auch ein Interessantes Thema für die nächste DR Windows Sendung sein (Weiterentwicklung Smartphone Sparte) wenn es denn sowas in Zukunft von MS überhaupt noch geben sollte. Ihr habt doch sicher einige Insider Infos.
    Ich hätte es lange nicht für möglich gehalten, aber es ist nun passiert: ich war seit Windows 2003 Smartphone Edition (T-Kom SDA) MS Smartphone Nutzer: über Windows Mobile 5/6, Phone 7, 8.1 und WIN 10 f. Mobiles. Nun habe ich mich Richtung iPhone verabschiedet - und bin sehr zufrieden. Auf Nimmer- Wiedersehn Microsoft.
    Was ich nicht ganz verstehe, wenn Android so dermaßen unsicher ist, warum benutzen es dann 80 Prozent der Bevölkerung und haben damit anscheinend keine Probleme. Das ist jetzt keine ironische Frage. Ich hab bis jetzt noch keinen Androiden gehabt, aber von meinen Bekannten hat da jeder eins und die haben es noch nie bedauert.

    Weil sie auch FB und WA benutzen und ihr Gehirn nicht einschalten.
    "Das Ironische an der Sache ist ja, dass die mobile Zukunft für Microsoft eigentlich gar nicht so schlecht aussehen muss, auch wenn wir Windows 10 Mobile getrost abhaken können."
    Wieviele Menschen installieren sich denn Microsoft-Apps auf dem Android oder iPhone? Bestimmt nicht die technisch uninteressierten, bei denen aus erster Hand alles schon perfekt läuft. Und wenn der Laptop doch einmal im Monat aus der Ecke geholt wird, dann nur zum Chrome starten, wenn es nicht eh ein Mac ist. Hier sehe ich keine Zukunft für Microsoft. Viele meiner Bekannten dieser Gruppe wissen nichtmal welche Version von Windows sie haben - vielleicht noch mit einer Abneigung gegen 8/10 ("Weiß ich nicht, aber das neue Windows auf jeden Fall nicht"). Mag sein, dass einige Apps beliebt sind, aber meistens sind es kostenlose, welche die Verbindung zu Windows nicht unbedingt stärken.
    Musste selten so viel lachen wie bei den Kommentaren hier. Android ist ein Albtraum? Du kannst eine Leiste nicht wegmachen? Es kommt Werbung? Leute was benutzt ihr da eigentlich für Geräte? Ein Albtraum war WM10. Jeder kann und soll nutzen was er will. Aber hört auf so einen Quatsch zu schreiben. Übrigens was Update Fähigkeit betrifft. So kann ich mein 5 Jahre alt das Android-Gerät immer noch nutzen. Dank diverser Mods. Und muss mir nicht wie bei Microsoft zu jedem neuen Betriebssystem ein neues Smartphone kaufen weil die anderen nicht mehr geupdatet werden. Und als Windows User solltet ihr ganz ruhig sein was den Punkt Sicherheit betrifft. Wie viele Firewalls Antivirenprogramme und sonstige Sicherheitstools last ihr auf euren Heimrechnern laufen? Ist ja schön dass ihr Windows Mobile bis in den Tod benutzen wollt. Ihr vergesst aber häufig dass das ein milliardenschweres Unternehmen ist im Bezug auf Kundenbindung seit Jahren riesigen Mist bauen. Und ihr verteidigt diese Klitscher auch noch. Nach da werden sich die Vorstands Bosse mit ihrem Milliarden Gehältern aber schön freuen dass ihr so sehr für sie kämpft.
    Weil sie auch FB und WA benutzen und ihr Gehirn nicht einschalten.

    Ich würde solche Urteile nicht einfach so in den Raum stellen; Du hast weder die Leute kennen gelernt noch anderweitig Einblick bekommen, Du magst irgendwo was erlebt haben, aber das war irgendwo und Du maßt Dir an, über die geistigen Fähigkeiten zu urteilen.
    Nicht Jeder ist ein Idiot, bloß weil er sich nicht interessiert für PC oder Tablet oder Handy, sondern sie einfach benutzen will und mit den Gedanken woanders ist.
    Die Datenschutz- Diskussionen sind immer vom gleichen Muster geprägt - nämlich den Wechsel der Scheuklappe von der linken auf die rechts Seite.
Nach oben