Microsoft Teams: Neue Optionen beim Teilen von Dateien und NDI-Support für Broadcasts

Microsoft Teams: Neue Optionen beim Teilen von Dateien und NDI-Support für Broadcasts

Das Teilen von Dateien innerhalb von Teams war bislang limitiert, was die Zugriffssteuerung angeht. Mit den bevorstehenden Neuerungen werden die gleichen Optionen zur Freigabe und zur Erteilung von Berechtigungen eingeführt, wie man sie auch von OneDrive kennt. Die Einführung soll im Monat August beginnen und bis September abgeschlossen sein.

Ab diesem Zeitpunkt können in Teams hochgeladene Dateien auch mit Nutzern außerhalb der eigenen Organisation geteilt werden, wenn man die Berechtigung auf „Jeder“ festlegt. Außerdem kann man den Zugriff auf die eigene Organisation beschränken oder auch die Berechtigungen unangetastet lassen, wenn man beispielsweise eine Datei aus OneDrive einbindet.

Darüber hinaus kann man den Zugriff auch auf Einzelpersonen, 1:1 Chats, Gruppen und Kanäle beschränken und so nicht nur gezielt festlegen, wer auf eine Datei zugreifen darf, sondern auch, von wo aus das zulässig ist. Teilt ein Nutzer eine Datei in einem Chat oder in einem Kanal, so wird er außerdem gewarnt, falls die anderen Teilnehmer keine Zugriffsberechtigung besitzen, und kann diese entsprechend anpassen.

Bei den Berechtigungen übernimmt Teams die Einstellungen aus SharePoint. Sollte beispielsweise das externe Teilen in SharePoint generell unterbunden sein, kann sich der Teams-Nutzer nicht darüber hinweg setzen.

NDI-Unterstützung für Broadcasts kommt

Ebenfalls im August/September wird Teams um die Unterstützung von NDI (Network Device Interface) ergänzt. Damit kann beispielsweise der Stream einer Videokonferenz direkt abgegriffen und in einem Broadcast verwendet werden. Skype kann das, was unter anderem der Grund ist, warum wir in TV-Interviews so oft Skype zu sehen bekommen. Die Hard- und Software von Newtek wird Teams NDI nativ unterstützen.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben