Am Puls von Microsoft

Office App für Windows 10: Microsoft bereitet umfangreiches Update vor

Office App für Windows 10: Microsoft bereitet umfangreiches Update vor

Unter Android und iOS hat Microsoft bereits eine einheitliche Office-App ausgerollt, welche die Funktionalitäten von Word, Excel, PowerPoint und Co. unter einem Dach vereint. Auch für Windows 10 gibt es eine solche App, die allerdings ein wenig zwischen den Stühlen hängen geblieben ist.

Wenn man das Office-Paket installiert hat, ist die App mehr oder weniger nutzlos, denn jeder Klick öffnet die zugehörige Win32-Applikation. Den „Umweg“ kann man sich also sparen. Interessant ist die App eigentlich nur dann, wenn die Office-Suite nicht installiert ist. Aber auch dann bietet sie kein besonders angenehmes Nutzer-Erlebnis, denn sobald man eine Datei öffnet, startet der Browser und man wird zur Online-Version von Office geleitet.

Genau damit wird es bald vorbei sein. Microsoft macht aus der Office App eine vollwertige Progressive Web App, die Veröffentlichung ist für Juni geplant.

Man wird die neue Version auf den ersten Blick an einem kleinen Detail erkennen: Der „Zurück“-Button verwendet nicht mehr die für Windows 10 eingestellte Akzentfarbe und die Beschriftung „Office“ verschwindet.

Office PWA

Die eigentliche Neuerung aber ist, dass man nicht mehr in den Browser „geschubst“ wird, wenn das Office-Paket nicht installiert ist. Soll heißen: Klickt man in der Liste der zuletzt verwendeten Dateien ein Element an, dann öffnet sich diese Datei innerhalb des Fensters der Office App, egal ob es sich um ein Word-Dokument, eine PowerPoint-Präsentation oder eine Excel-Tabelle handelt.

Im ersten Schritt wird man die Dateien vermutlich nur betrachten können, sobald man in den Bearbeitungs-Modus wechselt, landet man wieder im Browser. Auch das wird sich aber ändern.

Gegenüber der Office-Vollversion wird es weiterhin funktionale Unterschiede geben, in der Office App wird man alle Funktionen finden, die heute auch in der Browser-Variante enthalten sind. Ich behaupte: Für den Großteil der Nutzer ist das völlig ausreichend.

Die neue Office-PWA verspricht außerdem eine deutlich bessere Performance, im Idealfall soll der Nutzer keinen Unterschied mehr zu einem lokal installierten Programm bemerken. Last but not least können nach dem Update auch mehrere Instanzen der Office App geöffnet werden – was ja auch zwingend nötig ist, wenn man z.B. zwei Dateien gleichzeitig öffnen möchte.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige