Am Puls von Microsoft

Outlook Web App kann als Standard für E-Mails festgelegt werden – und stolpert über Windows 11

Outlook Web App kann als Standard für E-Mails festgelegt werden - und stolpert über Windows 11

Wer mit einem privaten Microsoft-Konto Outlook.com oder mit einem geschäftlichen Konto Office 365 bzw. Microsoft 365 nutzt, kann die Web-Version von Outlook jetzt als Standard für neue E-Mails festlegen. Unter Windows 11 stolpert die Funktion allerdings ausgerechnet über eine Hürde, die Microsoft mutmaßlich aufgestellt hat, um Konkurrenzprogramme zu behindern.

Der Reihe nach: Ruft man outlook.com (privat) oder outlook.office.com auf, erscheint am oberen Fensterrand ein Hinweis, dass man die Web-Version als standardmäßiges E-Mail Programm festlegen kann.

Outlook im Web

Klickt man auf „Jetzt ausprobieren“, wird das Protokoll „mailto“ mit der Web-Version verknüpft. Sobald man also irgendwo einen Link anklickt oder eine andere Funktion zum Erstellen einer neuen E-Mail aufruft, startet die Web-App von Outlook. Die Möglichkeit, dass sich Progressive Web Apps (PWAs) auf diese Weise ins System einklinken, wurde mit der Chromium-Version 92 eingeführt.

Unter Windows 10 funktioniert das auch einwandfrei. Unter Windows 11 hat Microsoft allerdings die Möglichkeit entfernt, Programme als Standard festzulegen. Der Verdacht liegt nahe, dass man das vor allen Dingen getan hat, um den Wechsel des Standardbrowsers zu erschweren, das ist unter Windows 11 nämlich mit erheblichem Aufwand verbunden.

Unter Windows 11 passiert daher beim Klick auf „Jetzt ausprobieren“ das gleiche, was auch passiert, wenn man versucht, Google Chrome als Standardbrowser zu setzen: Nach dem Klick landet man auf der Startseite für das Festlegen von Standard-Apps, weiter passiert gar nichts. Karma.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige