Panos Panay spricht über „die nächste Generation von Windows“

Panos Panay spricht über "die nächste Generation von Windows"

Im Rahmen der virtuellen Ignite-Konferenz gab es am Dienstagabend eine Session mit Windows- und Surface-Chef Panos Panay. Sie war lediglich auf 15 Minuten angesetzt, es war also schon vorher absehbar, dass es keine größeren Ankündigungen geben wird. Erwartungsgemäß sagte Panay wenig Substanzielles – und irgendwie doch viel.

Man hat es sich über die Jahre angewöhnt, öffentliche Äußerungen von Microsoft-Managern wie einen Agentenfilm anzuschauen: Immer auf der Suche nach der versteckten Geheimbotschaft. Dieses Mal musste man sich allerdings nicht anstrengen, denn die Teaser von Panay waren vergleichsweise offensiv.

Wie schon erwähnt, wurden in der Session hauptsächlich belanglose Dinge zu Windows 10 besprochen. Das schien Panay irgendwann selbst langweilig zu werden, und so sagte er beinahe unvermittelt: „Wir haben noch nicht über das gesprochen, was als Nächstes kommt, wir sprachen nicht über die nächste Generation von Windows, aber ich kann ihnen sagen, ich bin mächtig aufgeregt deswegen (Selbstverständlich verwendete er die Vokabel, die wir alle von ihm kennen und erwarten: „I am so pumped“).

„Die Zukunft von Windows ist fantastisch, aber darüber sprechen wir heute nicht. Heute sprechen wir über Windows 10 und wie wir unsere Kunden damit am besten unterstützen können“ führte Panos weiter aus.

Die klare Unterscheidung ist dabei durchaus bemerkenswert: Bezogen auf die Gegenwart verwendet Panay ausdrücklich die Bezeichnung Windows 10, für die Zukunft spricht er von der „nächsten Generation von Windows“.

Das bringt mich zu einem interessanten Punkt: Wie wir wissen, wird Microsoft in Kürze Windows 10X vorstellen – oder besser gesagt das, was wir bislang so bezeichnet haben, vielleicht muss man dahinter nämlich jetzt ein Fragezeichen setzen. Windows 10X wird zum Start keine klassischen Win32-Applikationen unterstützen, diese werden erst zu einem späteren Zeitpunkt nachgerüstet. Ich habe deshalb immer wieder betont, dass ich den Namen falsch finde.

Möglicherweise erfüllt sich mein Wunsch ja zumindest dahingehend, dass Microsoft eine klare namentliche Abgrenzung vornimmt, indem das, was Panay als die „nächste Generation“ bezeichnet, nicht als Windows 10 betitelt wird.

Wer die Ignite-Session anschauen will, kann das unter nachfolgendem Link tun, sobald die Aufzeichnung dort eingestellt wurde:

MyIgnite – The heartbeat of modern work: A Windows fireside chat with Panos Panay & Roanne Sones

Artikel im Forum diskutieren (18)

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben