Am Puls von Microsoft

Sprachrekorder: Windows 11 bekommt ein neues Aufzeichnungsprogramm

Sprachrekorder: Windows 11 bekommt ein neues Aufzeichnungsprogramm

Nach und nach erneuert Microsoft die Standard-Apps, die in Windows 11 enthalten sind. Der nächste Kandidat ist der Sprachrekorder, der traditionell äußerst rudimentär gehalten ist. Die neue Version wird spartanisch bleiben, aber dennoch um nützliche Funktionen erweitert.

Wer Sprachaufzeichnungen mit einer gewissen Ernsthaftigkeit betreibt und beispielsweise Podcasts aufnimmt, wird sicher nicht zum in Windows enthaltenen Sprachrekorder greifen, sondern eine entsprechend fortgeschrittene Software benutzen. Derartigen Programmen will der Sprachrekorder auch keine Konkurrenz machen, es soll ein schnelles, einfaches Werkzeug bleiben.

Nebenbei gesagt begrüße ich es, dass Microsoft bei allen Apps, die bereits erneuert wurden (z.B. das Snipping Tool oder Notepad), größtenteils auf neue Funktionen verzichtet und die Apps einfach hält. Das ist gegen die Tradition, denn gewöhnlich macht Microsoft die Dinge gerne kompliziert, bringt sich dabei in Schwierigkeiten und führt den Job anschließend nicht zu Ende. Insofern ist die Strategie bei den Inbox-Apps meiner Meinung nach genau die richtige.

Nun zum neuen Sprachrekorder, den Microsoft in einem Blogpost angekündigt hat und der ab sofort von den Insidern im Developer Kanal getestet werden soll (bei mir ist die neue Version bis jetzt noch nicht angekommen).

Windows 11 Sound Recorder neu

Die optisch auffälligste Neuerung ist, dass der Pegel bei Aufnahme und Wiedergabe nun visualisiert wird, das ist schon mal ein deutlicher Fortschritt.

Die wichtigste Änderung aber sieht man unten links: Das Gerät, welches für die Aufnahme verwendet wird, kann nun frei gewählt werden und man kann zwischen den vorhandenen Mikrofonen umschalten. Die derzeit noch aktuelle Version des Sprachrekorders verwendet das Standard-Aufnahmegerät, wer ein anderes Mikro verwenden möchte, muss also erst umständlich in die Systemeinstellungen wechseln.

Last but not least lassen sich Aufnahmequalität und auch das Ausgabeformat nun frei wählen, es stehen m4a, mp3, wma, flac und wav zur Auswahl.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige