Windows 10 Aktivierung derzeit gestört - Update

Windows 10 Aktivierung derzeit gestört - Update

Rund um den Globus scheinen Nutzer von Windows 10 seit letzter Nacht von einem Aktivierungsproblem heimgesucht zu werden. Teilweise behauptet Windows 10 plötzlich, es sei gar nicht mehr aktiviert, bei anderen Nutzern wiederum wird aus Windows 10 Pro plötzlich Windows 10 Home.

In unserem Forum haben sich schon einige Betroffene zu Wort gemeldet. Auf Twitter findet man ebenfalls diverse Meldungen, und auch auf Reddit hat sich bereits ein langer Thread gebildet (via WindowsUnited). Ein Betroffener hat sich hier zu Wort gemeldet und berichtet, er habe Kontakt zum Microsoft-Support aufgenommen und dort habe man ihm gesagt, das Problem sei bekannt. An einer Lösung wird wohl auch schon gearbeitet.

Der beste Rat, den man aktuell geben kann: Einfach gar nichts tun und abwarten. Das Problem kam von alleine und wird ziemlich sicher auch von alleine wieder verschwinden. Die betroffenen PCs gehen deshalb ja nicht gleich in Flammen auf.

Update: Wie zahlreiche Nutzer berichten, haben sich ihre System wieder „re-aktiviert“. Ob das Problem bereits vollständig behoben wurde, werden aber wohl erst die kommenden Stunden zeigen.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Hab das Problem seid Montag. Zwar hab ich noch pro aber OneDrive kann nicht mehr einloggen und mein Insiderzugang geht nicht mehr
    Man sollte dieses Kaffeemaschinenprogramm endlich abschaffen. Als überzeugter Linuxaner ist es immer schön solche Meldung im Netz zu lesen. Wenn Windows Nutzer für jeden Absturz oder Problem nur 1 Cent bekommen dann würden sie alle schon Millionäre sein.
    Man sollte dieses Kaffeemaschinenprogramm endlich abschaffen. Als überzeugter Linuxaner ist es immer schön solche Meldung im Netz zu lesen. Wenn Windows Nutzer für jeden Absturz oder Problem nur 1 Cent bekommen dann würden sie alle schon Millionäre sein.

    Aha. Alle, die nicht auf dein bevorzugtes Betriebssystem setzen, sollen also umdenken und du freust dich, wenn sie Probleme haben. Tolle Einstellung. Ich mag egozentrische, missgünstige Menschen. Klingt ironisch? Ist es auch.
    Aha. Alle, die nicht auf dein bevorzugtes Betriebssystem setzen, sollen also umdenken und du freust dich, wenn sie Probleme haben. Tolle Einstellung. Ich mag egozentrische, missgünstige Menschen. Klingt ironisch? Ist es auch.

    :D
    @Bobelle
    Bekäme ich für jeden Absturz oder jedes Problem bei Windows einen Cent, dann wäre ich längst verhungert.
    Und wenn ich mir ansehe, dass eine so simple Angelegenheit wie die Einrichtung und Freigabe einer externen Platte als Netzlaufwerk, die bei Windows drei Mausklicks benötigt, auf einem Linux (RaspBian) einen wahren Marathon an Einstellungen darstellt - dann nehme ich die gelegentlichen Problemchen bei Windows gerne in Kauf.
    Danke Martin. Hab das Problem seit gestern Nacht. Auf einmal kam die Meldung das mein Windows nicht mehr Aktiviert ist und nach dem Klick auf die Problembehandlung erzählt er mir was von wegen das es nicht geht weil mein Pro angeblich mit einer Home Lizens läuft...
    Dann warte ich mal bis MS das Problem im Griff hat.
    Nur das "Windows aktivieren" Wasserzeichen nervt gewaltig....
    Könnten sich die Pinguine bitte wieder ins Heise Forum auf den Weg machen, wir müssten sonst ein paar Seebären einladen.
    Leider scheint nicht nur der Service für die Windows 10 Lizensierung nicht mehr korrekt zu laufen. In letzter Zeit dauert auch die Anmeldung bei meiner XBox ziemlich lange.
    Nachtrag: nun hat sich auf dem Desktop ein Schriftzug breitgemacht, Windows zu aktivieren - geht nicht, und die Problembehandlung bittet mich, doch Windows 10 home zu installieren, weil ich dafür eine Lizenz hätte. Nur hatte ich noch nie eine, sondern Windows 10 pro.
    Nebenbei bemerkt wundert mich, dass in anderen Foren noch Ruhe herrscht...
    Oh man, das klingt übel. Hoffe das ich davor verschont bleibe.
    Aber kurz gefragt:
    Was tun wenn man sich jetzt am PC einloggt und danach diese Fehlermeldung auftaucht?
    Einfach die Meldung schließen?
    Habe das selbe Problem seid heute morgen. Windows ist nicht mehr aktiviert und dass nach Jahren mit einer gültigen digitalen Lizenz. Hatte vor Windows 10 Pro eine Win 8.1 Pro Lizenz die ich direkt im Windows Shop bei Microsoft gekauft hatte und dann später im Rahmen des kostenlosen Upgrades auf Win 10 Pro gewechselt. Wie gesagt, seid jeher alles in Ordnung bis heute.
    Nun wusste ich heute früh noch nicht, dass es ein Problem seitens Microsoft ist und habe die Hotline angerufen. Nach einer gefühlten Stunde hatte ich endlich jemanden an der Leitung der gleich anfing mir einen Standardtext vorzulesen und verwies mich auf die rechtlichen AGB's von Microsoft und ich solle mich an den Händler meiner Lizenz wenden. Für einen Moment hatte ich das Gefühl das es sich um ein Tonband handelte aber nein es war eine Person. Bevor ich sagen konnte, dass Microsoft selbst mein Händler ist, hatte die Person bereits aufgelegt. Habe sofort die Hotline noch einmal angerufen und nach einer weiten Wartezeit exact die selbe Prozedur. Mir wurde am Telefon nicht einmal der Atem gelassen, um mein Problem zu erklären.
    Mir fehlen einfach nur die Worte, um diese Dreistheit und Frechheit, wie hier mit Kunden umgegangen wird, auszudrücken.
    Hallo twixbag,
    hallo und herzlich willkommen :hallo
    Sieh es doch positiv, ohne das Problem wärst du wohl jetzt nicht in unserer tollen Community gelandet.
    Ansonsten ruhig Blut, es ist nur ein oller Computer, der fängt sich schon wieder. Ich bin auch ziemlich sicher, dass Microsoft den Fehler nicht mutwillig herbeigeführt hat ;).
    Wenn solche Probleme plötzlich auftreten, wissen die Leute an der Hotline nicht Bescheid, die sitzen in irgendwelchen Callcentern und arbeiten alles nach dem vorgegeben Schema ab.
    Ich ruf an bei support. Kämpfe mich durch den Menüdschungel und dann sagt mir das A-loch, ich solle mir einen neuen Key kaufen, weil ich einen Win8 Key nicht mehr finde. Der Support war früher wirklich vorbildlich, seit die das irgendwo nach Transsylvanien ausgelagert haben und diese ganze Menüsch**ße zusammengeklopft habe, ist man verloren als Endverbraucher.
    Einfach nur ärgerlich das Ganze. Ich hoffe, Microsoft bekommt das schnell wieder hin.
    Oder wurde Microsoft gehackt? ;)
    Hallo twixbag,
    hallo und herzlich willkommen :hallo
    Sieh es doch positiv, ohne das Problem wärst du wohl jetzt nicht in unserer tollen Community gelandet.
    Ansonsten ruhig Blut, es ist nur ein oller Computer, der fängt sich schon wieder. Ich bin auch ziemlich sicher, dass Microsoft den Fehler nicht mutwillig herbeigeführt hat ;).

    Hallo Martin, Danke für deine trostspendenden Worte ;-) Bin schon Fan von dieser Community seid Windows Phone 8...LOL aber heute musste ich mal meinen Frust Luft machen.
    Hoffe nur, dass sich alles in ein paar Tagen wieder regelt. Ich hatte natürlich schon mit etlichen DIY Tricks, versucht die Aktivierung wieder hinzubekommen und hoffe, das ich dadurch keinen weiteren Schaden angerichtet habe. Mein digitale Lizenz ist im Moment jedenfalls unauffindbar. :-(
    Ich ruf an bei support. Kämpfe mich durch den Menüdschungel und dann sagt mir das A-loch, ich solle mir einen neuen Key kaufen, weil ich einen Win8 Key nicht mehr finde. Der Support war früher wirklich vorbildlich, seit die das irgendwo nach Transsylvanien ausgelagert haben und diese ganze Menüsch**ße zusammengeklopft habe, ist man verloren als Endverbraucher.

    Hey hey ich verstehe dich sooooo gut. Ich hätte den Typen auch durchs Telefon ziehen können. 1 1/2 Stunden am Telefon für nix.
    Wenn es sich wie damals unter Windows 8.1, wo ich von dieser Sache betroffen war verhält, wird es binnen 24 Std. behoben sein. Da ich dies in der Vergangenheit selbst erlebt hatte, verstehe ich den ganzen Zirkus nicht. Damals wurde auch kein Wind darum gemacht.
    @twixbag Vor allem, weil ich 3 mal angerufen hatte und 2 mal zu einem Mitarbeiter durchkam. Die erste hat sich auch viel Zeit genommen und einen zwecklsoen reset per remote gemacht. Die war sehr freundlich. Beim Zweiten anruf habe ich mich nicht dumm genug gestellt im Menü und wurde dann wieder aus dem Menü verabschiedet. Beim3. mal habe ich das wiederholt und das Gespräch selbst dauerte ungefähr 3 Minuten. Der wollte gar nicht mein Problem wissen sondern hat sich nur aufgeplustert wegen dem key, auf eine extrem arrogante Art und Weise. Hat auch nicht interessiert, daß die Lizenz in meinem Account sein müßte und bei versuchter Aktivierung wenn HW-Änderungen vorliegen, dieser PC als einziger in meinen Geräten nicht aufgeführt wird.
    Ich frage mich ja welche Auswirkungen so ein Downgrade von Pro zu Home hat? Fliegt man dann direkt aus der Domäne oder meckert Windows einfach dass es falsch lizenziert ist?
    Abgesehen davon bin ich erstaunt das einfacher Online-Schalter bei Microsoft dafür sorgen kann sich gleich die komplette Windows-Version ändert, das ist schon irgendwie echt eher nicht so schön.
    Nebenbei bemerkt wundert mich, dass in anderen Foren noch Ruhe herrscht...

    Die dortigen Foristen gehen sicher tagsüber arbeiten. Zu Hause angekommen und den Rechner angeworfen, melden die sich auch noch.
    Nach Kenntnisnahme des Schlamassels bin ich erst mal mit Windows 7 oder Suse Linux Leap unterwegs.
    @dancle: es hat gar keine Auswirkungen außer das Windows eben aktuell nicht aktiviert ist. Das OS auf dem Rechner bekommt ja kein Downgrade sondern nur der KEy. also geht die Aktivierung aus. Das war´s. dann hat man halt alle Einschränkungen die ein nciht aktiviertes Windows mit sich bringt. Also keine Personalisierungen und paar andere Kleinigkeiten. Fürs erste aber nix dramatisches.
    Fehler können sicherlich immer und jederzeit passieren, aber es ist schon heftig, was da durch einen kleinen "Fehler" beim Endanwender passieren kann. Da verlieren gültige, aktivierte Systeme mal so einfach die Lizenz, was auch gleich wieder aufzeigt, dass da im Hintergrund viel zu kommuniziert wird worüber der User / Käufer keinerlei Kontrolle hat.
    Das ist mir dies Jahr schon dreimal Passiert das mein Windows 10 Pro plötzlich behauptet es sei nicht mehr Aktiviert, dann habe ich meist meinen Windows 7 Key wieder erneut eingegeben und dann funktioniert es wieder für eine weile, Momentan aber habe ich Privat mit meinem PC keine Probleme.
    Mit Linux habe ich keine Probleme, es gibt aber leider div. Software Schmieden die keine Linux Lösungen für ihre Programme anbieten da lässt sich auch wenig selbst Emulieren, in der Firma muss ich eh mit 4 Unterschiedlichen Betriebssystemen Arbeiten von daher habe ich weder Probleme mit Linux als auch mit Windows.
    Ich weiß auch nicht wieso das immer zu so einer Diskussion ausarten muss, es gibt einfach Unterschiedlich Betriebssysteme die für Unterschiedliche Anwendungsszenarien besser geeignet sind und ich mag Linux und Windows.
    Aha, jetzt habe ich auch ein Wasserzeichen. WTF der einfache Nutzer würde jetzt alles mögliche probieren....
    Beschränkt sich das tatsächlich nur auf Win10? Bei mir zickt seit heute auch das O365 rum von wegen, es sei kein lizenziertes Produkt.
    Das sind Helden bei MS. Gut Serverfehler kann immer passieren. Aber was soll das alles. Bei mir tropft das Verständnis literweise aus jedem Monitor. Ich mußte schon Eimer drunterstellen damit der Teppich sauber bleibt.
    Mann Mann Microsoft , ihr macht`s einem aber auch schwer.
    Ob da mal nicht das bestreben mit illegalen Keys aufräumen zu wollen dahinter steckt ( Glaskugel)
    Ob da mal nicht das bestreben mit illegalen Keys aufräumen zu wollen dahinter steckt ( Glaskugel)

    Da habe ich auch vorhin kurzweilig drüber nach gedacht.
    Laufen die Microsoft Aktivierungsserver überhaupt auf Windows oder ist das Linux, wie bei Azure :D
    @Martin Danke für Deine Info! Hast mir viel Ärger erspart! (Win 10pro, 1809) Angeblich besitzt ich jetzt auch nur ein Home. Produkt-key Eingabe funktioniert nicht. Merci !
    Surface Pro 2017.
    Surface heute Mittag gestartet, nachgeschaut auf Grund des Artikels: Windows 10 Pro.
    Surface soeben erneut gestartet und ich wurde von einem bezaubernden Wasserzeichen auf dem Desktop begrüßt. Auf die entsprechende Seite der Systemsteuerung gewechselt und die angebotene Problembehandlung gestartet: Nach gefühlten 3 min "Diese Windows-Version wurde erneut aktiviert (als W10 Pro).
    Es bleibt zu hoffen, daß sich das jetzt nicht täglich wiederholt bzw. zumindest die Problembehandlung so reibungslos funktioniert.
    Wenn sich bewahrheitet, daß nur Installationen betroffen sind, deren Lizenz im ersten Jahr von Windows 10 durch das kostenlose Upgrade erworben wurde, dann ist das vielleicht nur der Versuch die Upgrades, die ab August 2016 erfolgt sind, zu deaktivieren, nur daß dabei in der Bedingung für die Auswahl der zu deaktivierenden Installationen ein NOT vergessen wurde. ;-)
    Die Problembehandlung streikt

    Wenn sich bewahrheitet, daß nur Installationen betroffen sind, deren Lizenz im ersten Jahr von Windows 10 durch das kostenlose Upgrade erworben wurde,

    Na, mein System wurde mit Win10 Home gekauft und hatte dann ein (legales by Pay) Upgrade auf Pro.
    Bei mir blieb´s bei Pro, aber auch deaktiviert. Ich habe im August 2015 von Win8.1 Pro upgegradet.
    Bobelle
    Man sollte dieses Kaffeemaschinenprogramm endlich abschaffen. Als überzeugter Linuxaner ist es immer schön solche Meldung im Netz zu lesen. Wenn Windows Nutzer für jeden Absturz oder Problem nur 1 Cent bekommen dann würden sie alle schon Millionäre sein.

    kennst du google?
    dann google mal nach linuxproblemen.
    ich wette, du findest tausende von seiten.
    build10240
    ..., dann ist das vielleicht nur der Versuch die Upgrades, die ab August 2016 erfolgt sind, zu deaktivieren, nur daß dabei in der Bedingung für die Auswahl der zu deaktivierenden Installationen ein NOT vergessen wurde. ;-)

    Das ist aber auch einfach nur eine Vermutung und würde eher dazu führen dass die Leute massenhaft zu Windows 7/8.1 zurücklaufen und glaube kaum dass das Microsoft unbedingt möchte. Die geduldete Aktivierung auch nach August 2016 (welche zumindest bis vor ein paar Wochen noch problemlos ging) ist einfach mit einkalkuliert, gerade in der Hinsicht das Microsoft ja irgendwann die 1 Mrd. Windows 10 Devices erreichen will.
    @Setter in der Insider Build? Da ist mir gestern auch aufgefallen, dass es fehlt. Vielleicht steht das auch damit im Zusammenhang.
    @BICDLJS: Ich nehme an, der Key bei einem Surface ist im Bios gespeichert - wie auch bei anderen Herstellern. Damit sollte die erneute Aktivierung funktionieren. Aber bei den vielen Upgradern eben nicht, denn die haben/hatten nur eine digitale Lizenz auf den MS-Servern. Weiter zu anderen Pleiten, Pech und Pannen....
    Man sollte dieses Kaffeemaschinenprogramm endlich abschaffen. Als überzeugter Linuxaner ist es immer schön solche Meldung im Netz zu lesen. Wenn Windows Nutzer für jeden Absturz oder Problem nur 1 Cent bekommen dann würden sie alle schon Millionäre sein.

    Also wenn euer Oberindianer wieder jemandem den Stinkefinger zeigt, dann freut mich das auch <3 :3
    Was ich ja nicht so ganz verstehe:
    bisher dachte ich, wenn so ein Server abnippelt, dann macht man ein Reset und alles ist wieder gut. Allenfalls muß man ein Backup zurückspielen, dann dauert das wenige Stunden und es ist auch wieder gut.
    Micosoft will mehrere Tage brauchen, um das Problem zu lösen - irgendetwas machen die falsch.
    Martin
    @Setter in der Insider Build? Da ist mir gestern auch aufgefallen, dass es fehlt. Vielleicht steht das auch damit im Zusammenhang.

    Um Missverständnisse zu vermeiden. Ich meine das Wasserzeichen welches aussagt, das Win10 nicht aktiviert ist. (Screenshot oben zum Teil zu sehen) Dieses ist seit ca 19.00 verschwunden.
    (Kein Insider)
    @PeteM92 ich vermute eher ein "Irrläufer" in einer Datenbank. Das lässt sich vermutlich eher nicht durch ein Backup einfach beheben. Da muss womöglich Ursache/Auslöser gefunden werden ansonsten kann es wiederkehren.
    Oh nein, mein Surface Pro 3 behauptet tatsächlich ebenfalls es wäre nicht aktiviert und ich solle Problembehandlung aufrufen wenn ich der Meinung bin das würde nicht stimmen.
    Gesagt getan: Nun behauptet Windows für mein Gerät wäre eine Home-Lizenz hinterlegt, ich soll doch bitte Home installieren und erst dann wieder aktivieren. What the fuck!
    mich hatte es vorhin auch erwischt, habe das Surface3Pro auf den Wiederherstellungspunkt vom 06.11. zurückgesetzt, danach war das Problem behoben, mein Surface ist wieder aktiviert und die anschließenden Updates liefen auch ohne Probleme durch
    Schöne "neue" Welt der Onlineaktivierung.

    "Der Aktivierungsserver ist momentan nicht erreichbar/verfügbar" und ähnliche Fehlermeldungen kommt ja häufiger vor aber in der Regel nicht 2 aufeinander folgende Werktage habe eben mal auf https://account.microsoft.com nachgeschaut dort werden alle 3 Windows 10 PCs die Momentan Online sind als offline gekennzeichnet.
    Schaun wir einfach mal ob das Microsoft innerhalb von 2 Werktagen gebacken bekommt :D
    Des Problem müsste inzwischen behoben sein, hab ich bei Twitter gelesen. Wenn man nun die Problembehebung startet, ist Windows wieder aktiviert.
    Probiert, und mein Surface Pro 3 ist wieder heile. Kein Hinweis mehr ich würde nur Home lizenziert haben.
    Settings > Update & Security > Activation, you'll see a blue Troubleshooter link at the bottom of the page. Click it, and Microsoft will attempt to discover the source of the problem. Das hat bei mir geholfen
    DrWindows
    Die betroffenen PCs gehen deshalb ja nicht gleich in Flammen auf.

    Wer weiß - Wenn der Counter bis zur erneuten Aktivierung/bis zur Behebung des Problems abgelaufen ist ...
    Ist ja schön,wenn man noch in den Pc kommt^^ Mir ist letzten Samstag während dem spielen ,das windows 10 wohl(hoffentlich NICHT-verzweifelt guck) komplett flöten gegangen (der Rechner ist grade mal ein halbes Jahr alt) Wenn ich den Pc starte öffnet sich nur BIOS und sonst geht gar nichts mehr.Ich bin in dem Gebiet kompletter Laie und steh nun etwas sehr frustriert und ratlos da,.....ohweia........
    @Wicky1975,
    wenn Du da Hilfe brauchst, dann erstelle doch bitte ein eigenes Thema hier im Windows10 Desktop Forum.
    Da bekommst Du dann sicher eine Anleitung, wie Du Deinen Rechner untersuchen und eventuell Windows10 neu installieren kannst.
    Danke, @umramax,
    das hat bei mir auch gerade funktioniert (mit meinem Original Windows Key). Ich hoffe, das hält an.
    Nachtrag: den ersten Neustart hat´s "überlebt" ;)
    DonRolando
    Des Problem müsste inzwischen behoben sein, hab ich bei Twitter gelesen. Wenn man nun die Problembehebung startet, ist Windows wieder aktiviert.

    Die Problembehandlung scheint nicht aus einem Standardnutzerkonto heraus zu funktionieren. Obwohl man aufgefordert wird das Admin-Passwort einzugeben. In diesem Fall erscheint ein "nicht erreichbar Hinweis".
    Es reicht jedoch, sich im Admin-Konto anzumelden. Die Aktivierung erfolgte dann automatisch.
    Gott sei Dank, meine Geräte sind wieder aktiviert! Hoffentlich sind die Server gut gegen Hacker abgesichert! Nicht auszudenken, wenn...!
    Lukas Z.
    Also wenn euer Oberindianer wieder jemandem den Stinkefinger zeigt, dann freut mich das auch <3 :3

    Jep. Freut mich auch jedesmal, wenn sich Linux mal weieder selbst ins Abseits schießt, bei der hochnäsigen Attitüde, die immer wieder gezeigt wird. Vor allem, wenn dann auch noch so wenig dahinter steckt.
    Dr. Cortana
    Noch habe ich ein Windows 10 Pro ...

    Noch! Bis gestern Spätabend auf meinem Rechner auch NOCH. Mal sehen, wann es sich ausgeNOCHt hat. ^^
    Bobelle 08.11.2018, 12:15
    Man sollte dieses Kaffeemaschinenprogramm endlich abschaffen. Als überzeugter Linuxaner ist es immer schön solche Meldung im Netz zu lesen. Wenn Windows Nutzer für jeden Absturz oder Problem nur 1 Cent bekommen dann würden sie alle schon Millionäre sein.

    Ist schon interessant W10 mit einen System wie Linux zu vergleichen, welches W10 nicht ansatzweise das Wasser reichen kann. Selbstverständlich gibt es bei W10, wie bei anderen Betriebssystemen auch, immer mal Probleme, welche z.T. auch durchaus hausgemacht sind. Ich selbst versuche mich in unregelmäßigen Abständen mal aus Intresse an Linux, z.B. mit Suse oder Ubuntu. Jedes Mal kriege ich so richtig eins drüber. Das System kenne ich nun seit ca. 30 Jahren und bis heute lief noch keine Installation so, dass man sie vernünftig nutzen kann. Selbst auf Geräten auf den Linux von Herstellerseite drauf ist, gibt es immer Probleme. So bootet mein Smart-TV des öftern einfach mal neu, der Blu-Ray-Player braucht 10 Watt im Standby und meine neue Fritzbox 6580 Cable muss ich erst mal neu booten um MP4-Videos von meinem NAS auf meinem TV wieder zu geben. Das NAS immerhin läuft gut.
    Moin,
    nach meiner Preview Aktualisierung auf die 1809-18277.1000 gestern Abend, war mein Pro-Version eine Home und nicht Aktiviert. Heute morgen war alles wieder wie es sein soll.
    Es war wieder eine Pro uns die war Aktiviert. (Nachdem ich die "Problem Behandlung" ausgeführt hatte.)
    Bei mir ist alles wieder gut.. Der angebotene Troubleshoot im Einstellungsmenüpunkt ->Update & Sicherheit ->Aktivierung hat gestern Nacht gefunzt und mein Windows 10 Pro wieder aktiviert
    Moin, einfach den Key nochmal eingeben, neu starten das soll's dann gewesen sein.
    MfG ewsch
    bx33
    ist das die Praktikantenwoche? oder wird das jetzt in Zukunft bei MS so weiter gehen?

    Ob Praktikanten oder Profis, Serverausfälle kann keiner verhindern.
    Bin auch betroffen und warte einfach mal ab, aber wer es nicht weiß, könnte jetzt in Panik verfallen.

    Ich stelle mir gerade vor, wie mein Leben verlaufen würde, wenn ich bei jeder Kleinigkeit in Panik verfallen würde.
    Und wie ist es dann erst bei großen Problemen?
    vielleicht machen alle bei MS einen Betriebsausflug, und jetzt machen Aushilfskräfte deren Arbeit?

    Na und wenn es denn so wäre mit dem Betriebsausflug. Es sei ihnen gegönnt.
    Ich stelle mir gerade vor, wie mein Leben verlaufen würde, wenn ich bei jeder Kleinigkeit in Panik verfallen würde.
    Und wie ist es dann erst bei großen Problemen?

    wenn man etwas größere Netzwerke betreut, muss man ja leider nicht nur von sich selbst ausgehen.
    Soll man jetzt vorsorglich eine Mail schreiben?
    Ehrlich gesagt bin ich sehr erstaunt, dass ein einmal aktiviertes System wieder zurückfallen kann, bzw den Status von Home auf Pro wieder verlieren kann. Es bedeutet: wenn MS die Server irgendwann abschaltet oder diese ausfallen, stehen wir alle mit Trials da.
    Passiert natürlich nicht...
    ... ach halt: passiert ja doch gerade
    Das Problem hat sich verflüchtigt und doch ist da ein Unbehagen geblieben: man hat nichts in der Hand, das den Anspruch auf eine Nutzung von Windows 10 Pro begründen würde. Aber einem geschenkten Gaul ...
    Grandios, was würden wir den ganzen Tag machen, wenn wir M$ nicht hätten... Ich lass meine pro-Rechner jetzt einfach aus, bis Entwarnung kommt...
    Klingt ironisch? Ist es auch...
    bx33 09.11.2018, 11:08
    ...
    Ehrlich gesagt bin ich sehr erstaunt, dass ein einmal aktiviertes System wieder zurückfallen kann, bzw den Status von Home auf Pro wieder verlieren kann. Es bedeutet: wenn MS die Server irgendwann abschaltet oder diese ausfallen, stehen wir alle mit Trials da.


    Ich dachte auch immer, das einmal aktiviert halt für immer aktiviert ist, jedenfalls bis man das System neu installiert. Das ist wohl nicht so. Wenn also jemand gelingt die Aktivierungsserver zu kompromittieren … Das stelle ich mir jetzt doch lieber nicht vor was dann passiert.
    Dieser Thread liest sich so, als ob gestern tausende Windows-Systeme ausgefallen sind. Dabei erschien nur auf einigen ein Wasserzeichen auf dem Desktop und der maximale Schaden war ein Ausfall der Personalisierung. Spätestens als sich nach ein, zwei Stunden abzeichnete, daß es sich bei den betroffenen Systemen nicht um Einzelfälle handelt, sondern ein allgemeines Problem der Aktivierung seitens Microsoft vorlag, hätte man sich die hier geschilderten zeitaufwendigen Aktionen sparen können.
    Im Endeffekt sind viele am eigenen Unvermögen gescheitert, ein Problem richtig bewerten zu können. Der Zeitaufwand ist also eher selbstverschuldet.
    bx33
    wenn man etwas größere Netzwerke betreut, muss man ja leider nicht nur von sich selbst ausgehen.
    Soll man jetzt vorsorglich eine Mail schreiben?

    Es hat wohl, trotz des Fehlers, keinerlei Einschränkung bezüglich der Nutzung gegeben.
    Selbst bei einem Neuaufsetzen des Betriebssystems kann man es bis 180 Tage, ohne es aktivieren zu müssen, fast ohne Einschränkungen nutzen. Nur das Personalisieren geht halt nicht, aber das ist doch jetzt nicht weiter schlimm.
    Wie bereits erwähnt, kann man den Ausfall von Servern, oder Störungen daran, nie ganz ausschließen. Da können die Systemadmins in Unternehmen sicher ein Lied von singen.
    Edit:
    Hatte zu lange für das Schreiben des Kommentars gebraucht. Mein Vorredner hatte es bereits auf den Punkt gebracht.
    :heul
    Moment mal,
    ein defizitäres Aktivierungssystem kann durch nichts entschuldigt werden.
    Ein zeitlich begrenzter Serverausfall darf unter gar keinen Umständen zu einer Deaktivierung der bestehenden Lizenz führen.
    Dem einzelnen Betroffenen wird bei Kontakt zu Microsoft eine saudumme Lösung präsentiert und sonst gar nichts.
    Wenn Microsoft's Strategie bei Serverausfall so unprofessionell läuft, läuft im Staate Microsoft noch viel mehr schief als wir alle schon irgendwie vermuten.
    build10240
    Dieser Thread liest sich so, als ob gestern tausende Windows-Systeme ausgefallen sind. Dabei erschien nur auf einigen ein Wasserzeichen auf dem Desktop und der maximale Schaden war ein Ausfall der Personalisierung.

    Nein leider nicht. Abseits vom Admin-Konto, streikte die Store-Installation, das Defender-Update und die OneDrive Verbindung beim Standardnutzerkonto.
    Da es auch die 10Pro Installation auf meinem SP4 betraf und eine ähnliche Konfiguration (Admin, Nutzer) vorliegt, gehe ich davon aus das der Umfang von Konfiguration abhängt.
    Das 8 auf 10 Upgrade- Notebook hatte kein Aktivierungsproblem. Zumindest war nicht jedes System mit 10Pro betroffen.
    build10240
    Der Zeitaufwand ist also eher selbstverschuldet.

    Ist doch verständlich das man schaut ob man selbst betroffen ist. Stellt man dann noch fest, dass das Fehlerbild vom hier genannten abweicht, wird man neugierig.
    Bei mir ist alles wieder gut.. Der angebotene Troubleshoot im Einstellungsmenüpunkt ->Update & Sicherheit ->Aktivierung hat gestern Nacht gefunzt und mein Windows 10 Pro wieder aktiviert

    Hat bei mir ebenfalls funktioniert. Es ist nach kurzem Zittern auch bei Win 10 Pro geblieben.
    Weiß jetzt nicht ob das Problem beim nicht aktivieren Windows war aber das Update im fast Ring wurde immer abgebrochen. Jetzt mit aktivierten Windows funktioniert es ohne Probleme. Ein Klick auf Problembehandlung und Windows war wieder aktiviert.
    @Pixelschubse
    stimmt völlig, und wenn man schon so ein System entwickelt, sollte man ca 1 Woche Zeit geben, bevor überhaupt eine Meldung erscheint, und z.B. einen Monat, bis abgestellt wird. Bei Symantec (SEP) sind es z.B. 60 Tage, das ist für mich ok. Bei Office sind es auch diverse Starts etc.
    Aber MS ist ja allgemein bei der Lizenzverwaltung bei mir noch nicht durch Heldentaten aufgefallen. Das machen diverse Hersteller besser. Wahrscheinlich sind alle Leute mit Köpfchen voll mit Cloudlösungen beschäftigt.
    Kurze Frage: Funktioniert alles wieder mit den Lizenzen? Wie kommt so ein bug zu Stande? Hat jemand eine fundierte technische Erklärung dafür? Passiert so etwas bei Wartungsarbeiten , oder was wollte man eigentlich konfigurieren, wenn soetwas versehentlich passiert. Es macht ein bisschen Angst, was noch alles kommt. Wo ich mein System nicht antaste, da ändert sich auch nichts , es sei denn durch Herstellerupdates oder Wartungsupdates von M$. Für alles Zweifler, dies ist KEINE versteckte Unterstellung in Richtung M$, sondern eine ernst gemeinte technische Verständnisfrage.
    @bx33
    Sehe ich genau wie du.
    Kenne Handhabung bei Adobe und Symantec. Serverausfall bzw. Wartungsarbeiten haben noch nie zu Rückstufung/Verlust von Lizenz geführt.
    @Friederike,
    ob mutwillig oder versehentlich, ist eigentlich schon egal.
    Die Summe der Auffälligkeiten bei Win 10 ist inzwischen so angewachsen daß ich davon ausgehe, daß Microsoft die Lizenznehmer von Home und Pro immer wieder in die Zange nehmen wird. Das Kleinvieh wirft wohl nicht genug Mist ab.
    Inzwischen verstehe ich warum Microsoft in USA/Kanada im Ansehen weit hinter Apple steht.
    ...seit heute morgen ist bei mir wieder alles Bestens. Ich habe wieder mein Windows 10 PRO....
    Ich verwende Windows 10 Pro mit einem lokalen Konto. Ich befürchte, wenn ich Windows an dem Microsoft-Konto anmelde, dass dann dasselbe Theater los ist worüber sich betroffene User zu den Sachverhalt dieses Artkels beklagen. Dieses Risiko mit der Konsequenz, dass die Pro-Edition zur Home-Edition degradiert wird, oder schlimmstensfalls die Aktivierung verloren geht, gehe ich nicht ein bevor Microsoft sein derzeitiges Problem mit dem Validierungs-Server behoben hat.
    @KnSN
    das Problem hatte ich auch mit einem lokalen Konto. Es betraf aber wohl nur Rechner, die von Windows 8.1 upgegraded wurden (wie mein Rechner). Ich hab´s übrigens auch mit Key-Eingabe repariert (aber das habe ich schon weiter oben geschrieben).
    Sobald ich daheim bin gucke ich mal was passiert, nachdem ich mich zum Microsoft-Konto verbunden habe. Eventuell genügt das schon, ansonsten muss ich den Key herauskramen, von dem ich eigentlich gedacht habe, ihn nicht mehr zu benötigen.
    Generell. Hacker füttere ich nicht. Meine Brüder und ich hatten genügend Vorfälle von gehackten E-Mail-Konten, gehackten Origin-, Uplay- und Steam-Konten. Betrüger bei ebay-Kleinanzeigen. Von Kabel Deutschland bereitgestellter Modem-Router, der gehackt wurde und darüber ein Hacker das Game The Crew von meinem kleinen Bruder zum Hacken in Anspruch nahm, wofür dummerweise mein kleiner Bruder abgestraft wurde, weil die Konnektivität auf die IP des Modem-Routers zurückführte, aber inkompetente Saftladen von Ubisoft diesen Umstand nicht erkennen wollte. Mein PayPal-Konto ist missbraucht worden: Hatte wer sein Drecks-Game über meines abgerechnet, dieser Betrug wenigstens erkannt wurde. Die Ex meines kleines Bruders, diese ihm nur verarscht und ausnutzte, typisch Weiber, klaute seine Zufangsdaten und gab sie an ihrem Hacking-Lover weiter: Hatte sich fast auf seiner Rechnung ein teures Smartphone über sein Kundenkonto bei Vodafone illegal erschlichen. Seitdem hackt ihr Lover meinen Bruder fast täglich über seine Google-Konten mit seinem billigen Motorola-Smartphone, dessen IMEI er ständig zu ändern scheint, weil er die gesetzte Blockade für sein Gerät jedes Mal erneut umgeht, dieses dann auch als weiteres Gerät im Verlauf aufgenommen wird. Ich verachte all dieses Betrüger-Pack und spiele solchen Verbrechern keineswegs fahrlässig in die Hände. Wegen der unzureichenden Beweislage macht die Polizei nichts. Es muss wohl erst etwas Ernsthaftes geschehen. Typisch Sachsen-Polizei! Nach solchen Erfahrungen steht 's einem HIER!
    Hierunter ist Konkretes genannt und weitere Abhilfen:
    Betriebssystem von Windows 10 deaktiviert: Probleme mit Aktivierungs-Server
    Mal 'ne wichtige Frage in die Kenner-Runde: Seit dem Vorfall vom 8. November, als Microsoft unser Windows 10 "zersemmelt" hat, habt Ihr da auch gehäuft Probleme mit Euren Betriebsystemen?
    1. Der Defender und andere Antivirenprogramme reagieren plötzlich "hysterisch" auf alles, was Ihr updaten oder installieren wollt.
    2. Der Defender musste manuell geupdatet werden, damit er wieder läuft.
    3. Ich musste gestern meinen Explorer neu starten, weil plötzlich das Start-Menü und das Quick-Menü (rechts) "gespackt" haben.
    4. Auch die Maus wurde plötzlich für einen kurzen Augenblick nicht erkannt.
    Ich habe Blut und Wasser geschwitzt, weil ich solche Probleme vor dem seltsamen Vorfall noch nie gehabt hatte. Hab externe Anti-Viren- und Spyware-Schutzprogramme drüberrutschen lassen, auch sämtliche Reparaturprogramme und das MRT. Keine Funde. Der Troubleshooter "diagcab" und SFC /scannow geben grünes Licht. Hat Microsoft uns etwa Windows 10 kaputt gemacht??
    Nein, Nein und Nein. Der Defender hatte ein eigenes Problem beim Download der Signaturen, das hatte aber nichts mit den Aktivierungsproblemen zu tun und hat sich von selbst erledigt. Ein manueller Download der Signaturen war nicht erforderlich.
    Deine Beschreibung klingt eher nach ungebetenen Gästen, Amok laufenden Tuning-Tools auf dem System oder einem Problem mit der Hardware. Wobei Du "Defender und andere Antivierunprogramme reagieren..." mal erläutern solltest, denn mehr als ein AV-Programm mit aktiver Wächterkomponente ging noch nie gut.
    Jedenfalls sind keine allgemeinen Probleme mit Windows bekannt, außer denjenigen, die schon vorher bekannt waren.
    Überprüfe nal deine Festplatte auf Fehler. Habe keins der von dir genannten Probleme. Und "zersemmelt"hat es hier auch nichts. KA, wie du darauf kommst. Nicht jeden Mist, der in der Zeitung steht, glauben.
    Ich beobachte seit einigen Wochen, dass der Windows Explorer zeitweilig freezt, entweder beruhigt er sich oder er startet neu, wenn ihm bestimmte Dateien nicht passen. Es passiert bei Mediendateien und Archivdateien. Mein Verdacht fällt auf den Windows Defender, dieser es mit seiner Echtzeit-Überwachung übertreibt, indem er unter anderem den Preview Handler an seiner Operation behindert.
    Habe gestern mit dem Microsoft-Konto verbunden und bin daraufhin zum lokalen Konto zurückgekehrt. Seither ist keine Komplikation eingetreten und zum heutigen Tag ist diejenige Meldung nicht aufgetaucht, diese einmal pro Tag auf sich aufmerksam macht.
    Hi zusammen,
    ich habe dieses Phänomen bei neu installierten Rechnern, die sich in einer Domain befinden und die vorher schon ein Windows 10 aktiviert hatten. An der Hardware habe ich nicht geändert, es lässt sich trotzdem nicht mehr aktivieren.
    Ich habe aber einen Workaround / eine Lösung gefunden, die vielleicht auch dem ein oder anderen helfen könnte:
    - Nachdem ich die Rechner aus der Domain entferne und mich lokal neu anmelde, ist das Windows plötzlich aktiviert.
    - vor dem Neustart unbedingt beachten, dass ihr Zugriff auf ein aktives lokales Adminkonto habt.
    - Danach PC wieder in Domain aufgenommen und alles ist gut.
    LOL Ich bin von den Lokal-Konto zu dem Online-Konto gewechselt und Du genau umgekehrt. Nun weiß man immerhin, dass es in beiden Richtungen gelingt. ^^
Nach oben