Windows 10 Frühlingsupdate: Nächste Testphase eingeleitet

Windows 10 Frühlingsupdate: Nächste Testphase eingeleitet

Mutmaßlich in den kommenden Wochen wird Microsoft das Windows 10 Frühlingsupdate mit der Versionsbezeichnung 21H1 an den Start stellen. Es handelt sich dabei erneut um ein Service-Release, neue Funktionen werden darin nicht enthalten sein. Getestet wird es dennoch ganz normal, und dazu gehört, dass auch die Rollout-Verfahren vorab einen Probelauf machen.

Die Vorabversion mit der Buildnummer 19043.844 wurde den Insidern im Beta-Kanal bislang als optionales Update angezeigt, das heißt die Installation musste manuell angestoßen werden. Das hat man nun geändert: Ab sofort wird die Version 21H1 als empfohlenes Update ausgeliefert, was wiederum bedeutet, dass die Installation automatisch startet.

Das ist die übliche Vorgehensweise, die auch beim produktiven Rollout angewendet wird: Zunächst wird das Update nur den Nutzern angezeigt, die danach suchen und die Installation aktiv einleiten, später erfolgt dann die automatische Verteilung.

Artikel im Forum diskutieren (0)

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben