Windows 10 Version 20H2: Das Oktober Update geht offiziell an den Start

Windows 10 Version 20H2: Das Oktober Update geht offiziell an den Start

Das zweite Windows 10 Update im Jahr 2020 ist offiziell gestartet: Die Version mit dem technischen Namen 20H2 und der benutzerfreundlichen Bezeichnung „Oktober 2020 Update“ wurde von Microsoft offiziell freigegeben. Wie üblich, bekommt es über Windows Update aber zunächst mal so gut wie niemand, es handelt sich einmal mehr um einen gestaffelten Rollout.

Beginnen wir mit der Frage: Was ist neu? Dazu gibt es bereits einen ausführlichen Artikel, auf den ich an dieser Stelle gerne verweisen möchte:

Windows 10 20H2 installiert und Neuerungen angeschaut: Mit Edge, Kontozwang und Familien-Einstellungen

Frage Nummer zwei: Wie bekommt man das Update?

Wer es nicht eilig hat, der wartet einfach, bis es via Windows Update angeboten wird. Wer die Version 20H2 sofort via Windows Update sehen möchte, wechselt in den Release Preview Kanal des Windows Insider Programms. Last but not least gibt es noch den Weg über den Windows 10 Update Assistenten. Mit diesem kann man sowohl den gerade aktiven PC auf die Version 20H2 bringen als auch ein Installationsmedium erstellen, welches für eine Neuinstallation oder zur Aktualisierung eines anderen PCs verwendet werden kann (Hinweis: Mit dem Media Creation Tool wird immer ein technisches Upgrade durchgeführt, der Umstieg von 2004 dauert dementsprechend länger).

Von der Windows 10 Version 2004 aus geht die Installation am schnellsten, denn das Oktober Update basiert auf dem identischen technischen Stand, es werden also einfach nur die neuen Funktionen freigeschaltet. Alle Versionen ab 1909 und älter müssen ein vollständiges Betriebssystem-Upgrade durchführen, dafür sollte man ein wenig mehr Zeit einplanen.

Was an dieser Stelle ebenfalls nicht fehlen darf, ist der Verweis auf die Liste der bekannten Probleme mit Windows 10 Version 20H2, diese ist allerdings erfreulich kurz.

Für IT-Administratoren und IT Pros hat Microsoft außerdem noch einen separaten Artikel zur Version 20H2 veröffentlicht, der einerseits auf die oben erwähnten Neuerungen im Client eingeht, aber auch Links zu weiterführenden Ressourcen wie beispielsweise neuen Gruppenrichtlinien enthält.

Artikel im Forum diskutieren (22)

Quelle: Microsoft

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben