Windows on ARM: Snapdragon 8cx, Chrome, Firefox und mehr: Der dritte Schuss soll sitzen

Windows on ARM: Snapdragon 8cx, Chrome, Firefox und mehr: Der dritte Schuss soll sitzen

Rein kommerziell betrachtet ist Windows on ARM bisher keine Erfolgsgeschichte. Es gab nur wenig Geräte, es fehlte an Software bzw. die x86-Emulation hatte Performance-Defizite. Allerdings haben sowohl Microsoft als auch Qualcomm von Anfang an klar gemacht, dass es sich hier um ein langfristig angelegtes Engagement handelt. Als Beobachter der Microsoft-Welt durfte man daran natürlich zweifeln, denn ein langer Atem ist wahrlich nicht das, was Microsoft in den letzten Jahren ausgezeichnet hat.

Was Windows on ARM betrifft, scheinen die Vorzeichen aber tatsächlich anders zu sein, und das liegt auch und vor allen Dingen daran, dass Qualcomm sich hier unbedingt ein weiteres Standbein aufbauen möchte. Angesichts einer sich abzeichnenden Flaute im Smartphone-Markt wird das auch nötig sein, wenn man weiter wachsen will.

Snapdragon 8cx heißt der SoC, mit dem Windows on ARM endgültig auf die Überholspur wechseln soll. Die Buchstaben „cx“ stehen hierbei für „computing“ und „extreme“. Der in 7nm gefertigte Chip ist der erste Prozessor, der wirklich von Grund auf für Windows 10 entwickelt wurde und Performance auf dem Niveau eines Intel Core i5 bieten soll. Gegenüber dem Snapdragon 850 soll sich die Leistung verdoppelt haben, außerdem wurde die Energie-Effizienz um 60 Prozent gesteigert. Trotz der erheblichen Leistungssteigerung soll sich an der einzigartigen Akkulaufzeit der ARM-PCs von 20 Stunden oder gar mehr nichts ändern.

Was der neue Chip dann wirklich leistet, wird natürlich erst die Praxis zeigen, und die wird noch auf sich warten lassen: Die ersten Geräte werden erst für das dritte Quartal 2019 erwartet. Schon jetzt dürfte aber fest stehen: Billiger werden die ARM-Geräte dadurch sicher nicht, und darum wird es noch viel mehr darauf ankommen, dass es gegenüber einem x86-System keine Nachteile mehr gibt.

Da passt es natürlich prima, dass Qualcomm im Rahmen der Vorstellung des Snapdragon 8cx gleichzeitig versprochen hat, dass nicht nur Google Chrome, sondern auch Mozilla Firefox nativ auf Windows on ARM laufen werden. Gleichzeitig soll die Plattform mit dem neuen Chip auch reif für den Einsatz in Unternehmen sein: Windows 10 Enterprise wird nun ebenfalls unterstützt.

Das ist natürlich alles erst mal nur in der Theorie schön. Und ja, das Scheitern dieses Ansatzes ist nach wie vor eine Option, denn noch hat Intel nicht geantwortet. Für alle Skeptiker steht jedoch weiterhin meine Einladung zum kurzen Wechsel des Blickwinkels, deren Botschaft ist: Lasst uns doch mal in Ruhe abwarten und gespannt beobachten, wie sich das entwickelt. Die Entscheidung, ob wir das kaufen wollen, müssen und können wir jetzt ja sowieso noch nicht treffen. Für mich bleibt Windows 10 on ARM die spannendste Entwicklung der letzten Jahre, und sie ist jetzt wieder ein bisschen spannender geworden.

Quellen: WindowsCentral, Neowin

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. 60 % von Leistung nicht vorhanden machens auch nicht besser und das Kastraten ARM OS erledigt eh den Rest. Da gibt es einfach nichts worauf intel auch nur reagieren müsste. Abgesehen davon haben die mehrfach großspurig angekündigten und nie eingehaltenen versprechen seitens Microsoft den Dampfer eh schon versenkt bevor er überhaupt mal Fahrt aufnehmen konnte da kann man sich jedwede weitere Entwicklung mittlerweile sparen der Zug ist abgefahren
    Ich finde die Entwicklung der Windows ARM Plattform wirklich spannend. Da die Android Tablet Plattform auch starke Probleme hat, bzw. Google da auch nichts mehr investiert, sehe ich hier auch ein Potential für Microsoft und Qualcomm.
    Apple hat hier meiner Meinung nach eine kleine Monopolstellung. Keiner hat so gut angepasste Apps wie Apple mit dem Appstore. Die Apps sehen hier auf dem iPad einfach sehr gut aus! Wichtig ist nur, dass die Windows ARM Geräte deutlich günstiger werden! Wenn die aktuellen Preise so bleiben sollen, dann wars das auch gleich wieder für die Plattform!
    Natürlich ist auch wichtig, dass der Windows Store mit vernünftigen Apps gefüllt wird.
    Mich würde mal interessieren in wie weit Marketing in den Angaben der Leistung steckt. Apple wirbt beim neuen iPad Pro damit, dass dieser eine Leistung wie ein richtiges Notebook haben soll und Qualcomm meint jetzt die Leistung eines i5 zu erreichen. Ich weiß jetzt nicht, ob die den i5-Y meinen, denn da kann ich mir eher vorstellen, das der neue Snapdragon dahin kommt.
    Was ist eigentlich mit Intel? Wollten die Qualcomm und Microsoft nicht verklagen, wenn die x86 Plattform auf einem ARM emuliert wird?
    Ich frage mich was passiert sollte Intel nächstes Jahr tatsächlich seine 10nm Chips auf den Markt bringen. Q3/19 klingt da ja auch nicht unrealistisch.
    @panthergm
    Gemeint wird wohl die U-Serie denn laut WindowsCentral erreicht schon der SD850 in nativen Anwendungen die Leistung des i5-6500U. Obwohl der Sprung zur aktuellen achten Generation natürlich riesig ist. Mal abwarten.
    @Martin: Ich weiß, du magst dich nicht großartig an Spekulationen beteiligen, aber meinst du nicht auch, dass der Chip erst Q3/19 rauskommt, weil Microsoft dann erst mit seinen OEMs erste Geräte mit "Product Lite" anbieten kann? Der Gedanke ist doch nicht abwegig, wie ich finde.
    Ich persönlich find die Plattform hoch spannend, aber bisher war für mich entweder nicht der richtige Formfaktor oder die richtige Leistung dabei. Zudem bin ich kein großer Import-Fan. Das Lenovo C630 sah auf der IFA aber sehr vielversprechend aus. Im Gegensatz zu einigen/vielen hier stört mich der Preis nicht.
    Finde ARM auch spannend, sowie Uwp auch super finde. Aber scheitert das nicht auch am Ende wieder an den Apps? Microsoft ist ja an der Sache auch nicht gerade ein Vorbild. MS Office gibt's ohne Abo nicht als App. Ich zum Beispiel brauch kein Abo, lohnt sich für mich nicht. Also ich sehe das App Problem eigentlich wieder als Problem. Naja und als bei Windows 10 mobile gefühlt mit den Apps besser wurde, hat Microsoft ja auch schon den Stecker gezogen. Ich weiß nicht, ob es so schlau war mobile zu töten wegen den Apps. Weil wirklich besser ist es im Windows Store nicht mehr geworden, bis auf Xbox Spiele.
    Schade, dass es keine Möglichkeit gibt zu einem Kommentar einen Daumen hoch oder runter zu Voten. Die Mehrzahl der Kommentare verdienen ein Daumen hoch. Aber einige Kommentare sind so daneben, dass ich gerne einen Daumen runter vergeben würde.
    Schade, dass es keine Möglichkeit gibt zu einem Kommentar einen Daumen hoch oder runter zu Voten. Die Mehrzahl der Kommentare verdienen ein Daumen hoch. Aber einige Kommentare sind so daneben, dass ich gerne einen Daumen runter vergeben würde.

    ..bitte nicht auch hier noch so einen Quark. Muß man wirklich alles voten?
    Meine Prognose, sitzt auch nicht und der vierte Schuss auch nicht. Das geht nur über den Preis.
    Wir werden es sehen
    An sich finde ich das Thema auch sehr spannend, aber nach der jüngsten Vergangenheit von MS glaube ich nur noch was ich funktionierend von denen in den Händen halte.
    Also abwarten ob da wirklich was kommt das auch Begeisterung außerhalb der Microsoft Foren weckt.
    Auf jeden Fall müssen die Teile in Zukunft die Performance für „echte“ Programme liefern, denn die App Welt bei MS ist ja immer noch dürftig.
    ARM - wofür? Wenn es einen greifbaren Mehrwert gäbe (73735169% schneller als ein i9), dann ja, aber so?
    Außerdem bringt ARM doch nur im Leerlauf den sparsamen Vorteil mit sich. Sobald die Kiste aufdrehen und arbeiten muss ist die x86 Architektur effizienter (Strom-Leistung).
    ARM - wofür? Wenn es einen greifbaren Mehrwert gäbe (73735169% schneller als ein i9), dann ja, aber so?
    Außerdem bringt ARM doch nur im Leerlauf den sparsamen Vorteil mit sich. Sobald die Kiste aufdrehen und arbeiten muss ist die x86 Architektur effizienter (Strom-Leistung).

    Mein reden. Die haben bei Batterie getriebenen Geräten Vorteile weil die Chips bei Teillast feinstufiger an die notwendige Leistung angepasst werden können. Die erscheinen einem nur schnell, weil mobil üblich das Thermaldesign auf throttle ausgelegt ist. Für ein paar Sekunden, vielleicht Minuten saugt der Chip im Handy mal locker 5-7 W. Da wäre ein üblicher 3000er (11Wh) Akku in 2h Dauerbetrieb platt. Wenn viele behaupten, Akku hält 2 Tage (also etwa 36h, oder auch nur einen Tag (18h) hiesse das, dass das Gerät im Schnitt 0,3 oder 0,6W/h ziehen darf. Im interaktiven Betrieb ist ja ausserdem der Screen mit an.
    Das kann ja nur zum Konsumieren also pillepalle reichen. Kurz mal auf 2-3 W oder mehr hoch und dann wieder lange schlafen. Dabei sind die richtig gut, dank ihrer Mobilgene. Sicher können die neuen Snappis auch kurzzeitig mit 'nem i5-System mithalten, aber nur CPU gehen CPU ohne die limitierenden Komponenten, wie WLAN, RAM, SSD/HD? - Glaube ich eher nicht. Langsame Peripherie bremst ne schnelle CPU stärker ein als ne langsame. Weiss jeder der denken kann. Wie soll ein "ausgewachsener" i5 z.B. ne Web-Seite viel schneller aufbauen wenn WLAN/RAM/HD den Datendurchsatz "festlegen"? Macht ein iPhone oder Galaxy ne Seite gefühlt genauso schnell auf wie ein Desktop jubelt doch jeder, dass die SOC's mittlerweile Desktop-Performance haben. Dabei haben sie gerade mal soviel Power um in der Komponenten-Kette nicht der limitierende Faktor zu sein.
    Es geht nach wie vor die Grundlage für ein hochmobiles Windowssystem (oder wie Windows sich dann auch immer nennen mag (Lite)) zu schaffen und diese Gerte werden nunmal den größten Teil der Zeit im Idle-Modus verbringen.
    ? Was ist an der Grundannahme falsch? Welches Windows sollten sie zum aktuellen Zeitpunkt denn sonst nehmen? Genau das ist ja die Crux, es muss genau dieses Windows auf mobilen Geräten sein.
Nach oben