Windows on ARM: x64 Emulation startet mit Insider Build 21277 in den Testbetrieb

Windows on ARM: x64 Emulation startet mit Insider Build 21277 in den Testbetrieb

Windows on ARM bietet bekanntermaßen eine Emulationsschicht, die klassische Windows-Programme ausführen kann. Bislang funktionierte das allerdings nur mit 32 Bit Programmen. An der Emulation von 64 Bit Programmen wurde seit geraumer Zeit gearbeitet, heute startet sie mit der Windows 10 Insider Build 21277 offiziell in die Erprobung.

Ursprünglich hätte der Testbetrieb der erweiterten Emulation schon im November starten sollen. Weil das nicht der Fall war, habe ich letzte Woche mein Surface Pro X Testgerät wieder an Microsoft zurückgeschickt, ich war davon ausgegangen, dass sich da in diesem Jahr nichts mehr tut – bis ich am Montag das Gegenteil erfuhr. Naja, nun ist es halt so. Wer von euch ein Windows on ARM Gerät besitzt und die Insider Build 21277 installiert, darf gerne in den Kommentaren von seinen Erfahrungen berichten.

Selbstverständlich empfiehlt Microsoft die Entwicklung von nativen 64 Bit Programmen für die ARM-Plattform, weil das aber ganz sicher nicht flächendeckend passieren wird, ist diese Emulation ein wichtiger Baustein für die Plattform. Akzeptable Performance vorausgesetzt, wird damit die Kompatibilitätslücke zum x86-Windows praktisch geschlossen. Systemnahe Software wie beispielsweise Antivirenprogramme werden aber auch in der Emulation nicht laufen.

Für Besitzer von ARM-Laptops, welche die neue Emulation testen wollen, gibt es außerdem experimentelle Grafiktreiber, deren Installation von Microsoft empfohlen wird.

Beinahe überflüssig zu erwähnen: Es handelt sich um den initialen Test, überlegt euch also sehr gut, produktiv genutzte Geräte in den Insider Test zu schicken. Dass noch nicht alle Programme funktionieren werden, liegt ebenfalls auf der Hand.

Wann die 64 Bit Emulation in die produktive Version von Windows on ARM einzieht, verrät Microsoft in der Ankündigung noch nicht. Mutmaßlich ist es für das zweite Halbjahr 2021 geplant, ob es so kommt, wird nicht zuletzt auch von den Testergebnissen abhängen.

Die Insider Build 21277 ist selbstverständlich auch für das „normale“ Windows 10 im Developer Kanal verfügbar. Hier wird es ein klein wenig kompliziert. Standardmäßig bekommt man im Developer Kanal heute die Build 20277, diese stammt aus dem Entwicklungszweig FE_RELEASE und enthält lediglich Fehlerbehebungen. Per optionalem Update kann man auf die oben bereits erwähnte Build 21277 wechseln, die aus dem Zweig RS_PRERELEASE stammt. Auch wenn Microsoft immer wieder betont, es gäbe keine feste Zuordnung der Insider-Stränge zu bestimmten Windows 10 Versionen, so kann man dennoch sicher davon ausgehen: Aus dem FE_RELEASE wird das Frühlings- und aus dem RS_PRERELEASE das Herbst-Update in 2021, wobei es im Frühjahr erneut nur ein Service-Update gibt, das wie ein Patch installiert wird, bevor im Herbst dann das echte Feature-Update kommt. Ja, es ist in der Tat nicht trivial, was da im Insider-Programm passiert, aber genau deshalb heißt es ja so.

Neben der 64 Bit Emulation für Windows on ARM gibt es noch mehr Neues in der Insider Build 21277:

  • Unterstützung von Unicode Emoji 12.1 and 13.0
  • Die Animationen beim Öffnen und Schließen von Fenstern wurden überarbeitet.
  • Mit der Tastenkombination WIN + SHIFT + S kann man einen Screenshot aufnehmen und diesen direkt an einem vorgegebenen Ordner ablegen.
  • Das Touch Keyboard kann auch im Portrait Modus zweiteilig dargestellt werden (Split View).
  • Das Snipping Tool kann deinstalliert werden.
  • Die Graphen in der Leistungsanzeige des Task Manager wurden aktualisiert.
  • Die Tastenkombination STRG+Backspace, mit der komplette Wörter gelöscht werden, funktioniert jetzt auch im Registry Editor.
  • Wenn man alle Benachrichtigungen einer Gruppe im Info-Center löscht, sagt der Narrator das an. Bisher ist er einfach zur nächsten Gruppe gesprungen.
  • Bei der Startmenü-Suche wird, wenn ein Programm-Ordner nur einen Eintrag enthält, nur noch dieser Eintrag angezeigt und nicht mehr zusätzlich der Ordner-Name.
Artikel im Forum diskutieren (8)

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben