Xbox Game Pass für PC: Betaphase endet, Preis wird angepasst

Xbox Game Pass für PC: Betaphase endet, Preis wird angepasst

Nach fast eineinhalb Jahren endet in der kommenden Woche die Betaphase des Xbox Game Pass für den PC. Die Ankündigung im Mai 2019 war nicht nur eine Ergänzung des Angebots für die Konsole, sie war auch mit einem klaren Bekenntnis zum PC als Spieleplattform verbunden. Phil Spencer gestand im Rahmen der Vorstellung offen ein, dass man sich zu sehr um die Konsole und zu wenig um die PC-Gamer gekümmert habe, dies nun aber endgültig ändern wolle.

Der Game Pass für den PC fühlt sich schon sehr lange gleichberechtigt an, genau wie für die Konsole werden jeden Monat mehrfach neue Titel hinzugefügt. Durch die kommende Integration von EA Play in den Game Pass Ultimate wird das Angebot für den PC in den kommenden Monaten nochmals deutlich attraktiver.

Es ist also längst überfällig, dass die Beta-Kennzeichnung beim Game Pass für den PC verschwindet. In der kommenden Woche wird das nun auch passieren, wie Microsoft auf Twitter mitteilt (via MSPU)

Der offizielle Start hat allerdings einen Nebeneffekt: Auch der Preis ist nicht mehr „Beta“. Bislang wurde der Xbox Game Pass zum Einführungspreis von 3,99 Euro im Monat angeboten, dieser wird nun der Konsolenversion angeglichen. Ab dem 17. September wird der Xbox Game Pass für den PC also ebenfalls 9,99 Euro kosten. Um in den Genuss von EA Play zu kommen, muss man den Game Pass Ultimate für 12,99 Euro buchen, der dann allerdings auch den Game Pass für die Konsole sowie Xbox Live Gold enthält.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Microsoft hat es geschafft, daraus ein super Spiele-Abo zu machen. Man kann mit gutem Gewissen sagen: Spotify bzw. Netflix des Gamings.
    Ja haben die echt schlau gemacht. Mit über 10 Mio Abonnenten dominiert der GamePass den Abodienste Markt klar und deutlich. Sony kommt mit PSNow gerade mal auf 1 Mio. Subscriber und das obwohl der dienst 6 Jahre alt ist, während es den GamePass erst seit zwei Jahren gibt. Ich könnte mir vorstellen das bereitet sony ganz schön starke Bauchschmerzen.
    Der GamePass ist halt tatsächlich der beste Deal in der Gaming-Welt. Bin am PC auch echt überrascht wie viele Spiele es dadurch in den Store geschafft haben. Trotzdem kein Vergleich zur Konsolenversion. Ob man da wohl noch eine Kooperation mit Steam eingehen wird?
    Wer den Game Pass behalten will und Geld sparen möchte: Einfach Xbox Live Gold kaufen irgendwo für bis zu 36 Monate, einlösen auf redeem.microsoft.com. Dann auf account.microsoft.com in die Abonnement-Verwaltung und ihr seht die Option, für 1€ auf Game Pass Ultimate zu upgraden. So habe ich jetzt den Game Pass für 34 Monate für 3,41€/Monat. Details unter xbox.com/gamepass. Klappt nur, wenn ihr bisher kein Ultimate hattet.
    Für 12,99 ist das Angebot beim ultimate mehr als fair. Konsole gibts mehr klar. Die auswahl für PC wird immer größer bzw. Besser und Streaming ist dann auch mit drinnen. Was will man mehr. Da brauch ich auch nicht wegen 1 - 2 euro rummachen. Bin ziemlich zufrieden damit.
    Ich hab gestern auf Ultimate gewechselt und wollte EA Play ausprobieren. Leider sollte ich für EA Play 3,99€/Monat zahlen. Also dauert es noch etwas bis EA Play integriert ist?
Nach oben