Anzeige

Am Puls von Microsoft

[gelöst] Alte Wiederherstellungspartition löschen

Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…

Gohrbi

gehört zum Inventar
... wie es geht, weiß ich. Das sie mit dem installierten Windows 10 zusammenhängt, auch klar.

Ich bin mit Samsung umgezogen. Datenträger 0 ist neues Windows (von original DVD).
Datenträger 4 war altes Windows drauf und als Rest bleibt die 500MB Partition.

Da ich das neue Windows nur mit dem DT 0 installiert habe, kann die Part auf 4 weg? Korrekt?
 

Anhänge

  • Datenverwaltung.png
    Datenverwaltung.png
    290 KB · Aufrufe: 78
Anzeige

Tekkie Boy

Just a guy
Ja.

Grundsätzlich kann man sie jederzeit entfernen, auch bei einer bestehenden Installation.

Aber Du weißt schon, das Du mit deiner neuen Installation keine WinRe Umgebung mehr hast und somit immer einen Windows 10 USB Stick Parat haben solltest, wenn Du als Beispiel das System reparieren muss oder was auch immer, oder?


Freundliche Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

areiland

Computer Legastheniker
Ist das das System aus der Signatur? Warum wurde das denn nicht im EFI Mode aufgesetzt, sondern im MBR Modus? Macht irgendwie keinen Sinn.

Ansonsten:
Zunächst in einer Eingabeaufforderung mit Adminrechten mit dem Befehl: ReagentC /info nachprüfen was der zum WinRE Ort sagt. Kann nämlich durchaus sein, dass der auf Partition 1 von Datenträger 0 zeigt.

Tut er das nicht, dann hier weiter:
Den Inhalt der Wiederherstellungspartition sichern. Anschliessend hinter C: 800 MB freimachen und dort eine FAT32 Partition erstellen. In die den gesicherten Inhalt der Wiederherstellungspartition reinkopieren. Dann eine Eingabeaufforderung mit Adminrechten öffnen und mit der Befehlszeile: REAGENTC.EXE /setreimage /path R:\Recovery\WindowsRE (R ist durch den tatsächlichen Laufwerksbuchstaben der Partition zu ersetzen). Wenn das sauber gelaufen ist, wird ReagentC /info die neue Partition als WinRE Ort ausweisen. Der Laufwerksbuchstabe kann dann übrigens auch entfernt werden.
 

Silver Server

gehört zum Inventar
So kannst du die Partition löschen:

Partition löschen


Eingabeaufforderung öffnen

diskpart eingeben

list disk eingeben

select disk x eingeben

list part eingeben

select part x eingeben

delete part noerr override eingeben​
 

Porky

gehört zum Inventar
Am Besten bei der neuen Partition noch das in diskpart:
set id="de94bba4-06d1-4d40-a16a-bfd50179d6ac"
gpt attributes=0x8000000000000001
 

Porky

gehört zum Inventar
Nach eine Wiederherstellung mit Acronis True Image 2019 fehlen bei mir diese Attribute, ist nicht schlimm, das funktioniert trotzdem. Allerdings fehlt dann der einfache Löschschutz. Mit
reagentc /disable
reagentc /enable
wurden die Attribute bei mir nicht gesetzt.
Bei MBR reicht ein
set id=27
 

Gohrbi

gehört zum Inventar
Danke für die Unterstützung. Ich dachte mir schon, dass die Partition auf Datenträger4 nichts mehr mit meinem Umzugswindows zu tun hat. Für die Wiederherstellung habe ich ja zur Not meine original DVD.

@Freiland, nein es ist jetzt 64bit Home Edition. Die Version habe ich mit nur der SSD und dem DVD Lw installiert. Keinerlei anderen Platten. Dadurch wahrscheinlich nichts mit UEFI oder mit Bootpartition.
 

Tekkie Boy

Just a guy
@areiland, nein es ist jetzt 64bit Home Edition. Die Version habe ich mit nur der SSD und dem DVD Lw installiert. Keinerlei anderen Platten. Dadurch wahrscheinlich nichts mit UEFI oder mit Bootpartition.

Das scheinst Du missverstanden zu haben.
Areiland meinte damit, warum Du Windows 10, vereinfacht ausgedrückt, in Bios Modus installiert hast, wenn Du ein Motherboard mit UEFi hast und somit auch Windows 10 im UEFI Mode hättest installieren können.

Dafür hättest Du nur, wie im Handbuch von deinem Asrock Motherboard auf S.92 beschrieben, CSM auf disabled unstellen müssen.

Das hätte zum Beispiel bewirkt, das Du statt einer 500 MB großen System-reservierten Boot Partition eine 100 MB EFI Partition gehabt hättest.

Freundliche Grüße
 

areiland

Computer Legastheniker
Hättest Du besser getan, es ist aber jetzt auch kein Muss. Eine EFI Installation bietet halt auf der passenden Hardware einige Vorteile, die man auf auf einem MBR System nicht hat.
 

areiland

Computer Legastheniker
Kannst Du so lassen, solltest die EFI Installation aber für eine zukünftige Neuinstallation im Auge behalten. Denn damit wird die moderne Hardware wirklich besser und entsprechend ihrer Möglichkeiten genutzt. Der Systemstart erfährt durch nutzbaren Fastbootoptionen nämlich einen deutlichen Boost und auch einige Windows 10 Möglichkeiten benötigen EFI.
 

Gohrbi

gehört zum Inventar
... so, nun wollte ich aber #2 machen und? ...... will nicht
 

Anhänge

  • sd part 2.jpg
    sd part 2.jpg
    211,3 KB · Aufrufe: 44

Gohrbi

gehört zum Inventar
... sag ja, nur nicht alt werden ... Brille ... und lesen können ....:( ... ohne Worte ....
 

Anhänge

  • sd ohne worte.jpg
    sd ohne worte.jpg
    259,8 KB · Aufrufe: 38

Gohrbi

gehört zum Inventar
.... so etwa? :confused:
 

Anhänge

  • sel par.png
    sel par.png
    24,6 KB · Aufrufe: 34
Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…
Oben