[gelöst] Bitdefender Antivirus 2021 - hat es einen Leerlaufscanner?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Anwender123

treuer Stammgast
Hallo,

da bei mir GDATA zickte, musste ich mich nach über einem Jahrzehnt von der mir vertrauten Software trennen.
Ich bin zu Bitdefender gewechselt, das unauffällig läuft. Allerdings vermisse ich zwei Features bzw. habe sie noch nicht gefunden:

1.) Kann Bitdefender Antivirus 2021 Leerlaufscans durchführen bzw. macht es diese?
2.) Wenn ich eine Datei im Internet heruntergeladen habe, habe ich diese durch Rechtsklick-Menü direkt mit GDATA scannen lassen können. Bitdefender bietet keinen Scan-Eintrag im Rechtsklickmenü. Ist der irgendwo versteckt bzw. wie scann ich mit Bitdefender eine Datei, bei der ich sicher gehen will, dass sie virenfrei ist.
 
Anzeige

.Bernd

gehört zum Inventar
Vermutlich macht das jede Antivirus-Software, selbst der Defender. Ansonsten nennt es sich auch mal Screensaver-Scan, dann ist ersichtlich, dass das System nix tut.

Aber wie so oft - lass diesen Schrott weg von Windows 10, der (Windows) Defender ist gleichwertig und besser. Ansonsten wird das die erste Antwort sein, die du bei einem Folgeproblem hier lesen wirst. Ich hab dich gewarnt.
 

Anwender123

treuer Stammgast
Auf 2 von vier Rechnern lasse ich tatsächlich den Windows Defender laufen. Allerdings will ich den Hauptrechner zusätzlich absichern (Rootkitschutz, Ransomware, etc.). Ich stehe irgendwo zwischen Schlangenölfraktion und AV-Soft-Jünger. Der Windows Defender wird in der Tat immer besser und sicherer, aber aktuell will ich auf meinem Hauptrechner maximalen Schutz.
 

.Bernd

gehört zum Inventar
Hauptrechner zusätzlich absichern (Rootkitschutz, Ransomware, etc.)
Womit du grad bestätigst, dass du keine Ahnung hast, was der Defender alles kann. Ich kann dir nur den dringenden Rat geben: lass es echt weg.

Und wenn du trotzdem meinst, es installieren zu müssen, jene Features sind Bestandteil der kostenpflichtigen Version, dann belästige auch bitte den Bitdefender Support, nicht uns, du hast dafür bezahlt, von denen Hilfe zu bekommen, wir machen das unentgeltlich und kostenlos - aber bei "Vorsatz" hört eben auch bei den meisten hier das Verständis auf.

Ach ja, Rootkits und Konsorten nisten zu gerne ein, wenn man (nur) mit Adminrechten arbeitet, sträflicher Leichtsinn.
 

Anwender123

treuer Stammgast
Naja, es waren zwei kurze banale Fragen, die ich hoffe, weiterhin von Bitdefener-Usern beantwortet zu bekommen. Eine Diskussion über den Verkauf von Schlangenöl mit subtilen Beleidigungen gespickt hatte ich nicht erwartet.

Also: back to topic, bitte
 

der allgäuer

nicht mehr wegzudenken
so etwas darfst du hier niemals fragen, die fallen, wie jetzt selbst erlebst hast, über dich her.
in diesem, ansonsten wirklich guten forum, ist der defender DER heilige kral, was anderes gilt hier nicht.
 

Wolfgang

Moderator
Teammitglied
...

1.) Kann Bitdefender Antivirus 2021 Leerlaufscans durchführen bzw. macht es diese?
2.) Wenn ich eine Datei im Internet heruntergeladen habe, habe ich diese durch Rechtsklick-Menü direkt mit GDATA scannen lassen können. Bitdefender bietet keinen Scan-Eintrag im Rechtsklickmenü. Ist der irgendwo versteckt bzw. wie scann ich mit Bitdefender eine Datei, bei der ich sicher gehen will, dass sie virenfrei ist.

Hast du dich schon mal mit Bitdefender Total Security Benutzerhandbuch beschäftigt? Da erfährt man sehr viel. ;)


@der allgäuer
Weißt du eigentlich, was du für ein dummes Zeug schreibst bevor du es gelesen hast.
 
Zuletzt bearbeitet:

der allgäuer

nicht mehr wegzudenken
Womit du grad bestätigst, dass du keine Ahnung hast, was der Defender alles kann. Ich kann dir nur den dringenden Rat geben: lass es echt weg.

Und wenn du trotzdem meinst, es installieren zu müssen, jene Features sind Bestandteil der kostenpflichtigen Version, dann belästige auch bitte den Bitdefender Support, nicht uns, du hast dafür bezahlt, von denen Hilfe zu bekommen, wir machen das unentgeltlich und kostenlos - aber bei "Vorsatz" hört eben auch bei den meisten hier das Verständis auf.

Ach ja, Rootkits und Konsorten nisten zu gerne ein, wenn man (nur) mit Adminrechten arbeitet, sträflicher Leichtsinn.

dann schliesse dieses forum. man hat auch für windows bezahlt, frag doch microsoft. warum hilfst du dann trotzdem?
widersinniger und unfreundlicher gehts nicht mehr, ist ein absolutes nogo!!!!
 

build10240

gehört zum Inventar
ist der defender DER heilige kral, was anderes gilt hier nicht.
Also hier ist sicher niemand so dumm den Defender für ein heiliges Dorf oder Tierpferch zu halten.

Andererseits sprechen die Jünger der diversen anderen AV-Lösungen dem von ihnen bevorzugten Produkt schon Wunderdinge zu, was dann doch an eben jenen wohl gemeinten Kelch erinnert. Bei manch einem geht der Eifer so weit, daß man schon fast an eine Bezahlung durch Kaspersky und Co. glauben möchte.

Ansonsten gilt, daß hier niemand niedergemacht wird, sondern nur die Fakten zu Defender und Drittanbieter AV-Software aufgezählt werden. Daß der Defender zuletzt immer mehr gewinnt, aber bekannte Nachteile, wie immer wieder Updates zu stören, die Browser- und Netzwerksicherheit zu untergraben oder gar ganze Systeme lahmzulegen, nicht hat, gefällt nicht jedem Gralshüter von Kaspersky, Bitdefender und Co. Es folgt dann die übliche "Ich werde niedergemacht"-/"Meine Meinung wird verboten."-Verteidigung, nur weil man mit Widerspruch nicht umgehen kann.

dann schliesse dieses forum. man hat auch für windows bezahlt, frag doch microsoft.
Anders als bei den in Rede stehenden Bitdefender-Lizenzen haben die meisten hier nicht für Support von Microsoft bezahlt. Denn die meisten haben wohl ein OEM-Windows und darin ist kein Support seitens Microsoft enthalten.

Übrigens ist der Verweis auf den Support doch gerechtfertigt. Die meisten Nutzer von kostenpflichtigen AV-Programmen nutzen die, weil sie selbst keinerlei Ahnung haben. Zu erwarten, daß man von dieser Klientel eine Antwort zu Spezialwissen wie Leerlaufscans und Kontextmenüintegration bekommt, ist schon sehr mutig. Diese Laien lesen nicht mal die Dokumentation, der man so etwas entnehmen könnte, weil sie von der AV-Lösung eine vollumfängliche Pampersfunktion erwarten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anwender123

treuer Stammgast
@Build10240: Das sehe ich auch so. Ich setze, wie gesagt, den MS Defender auch auf zwei Rechnern ein, nur möchte ich einige Vorteile von Bitdefender auf meinem Hauptrechner nutzen, die mir die 10€, die ich dafür ein Jahr lang zahle, wert sind, z. B. Safepay oder den Passwortmanager. Dazu scheint der Bitdefender eine ganz gute AV-Engine zu haben, die mein System mindestens so wenig belastet wie der MS Defender, den ich in den letzten Tagen ausschließlich aktiv hatte.

Mittlerweile habe ich mit dem englischsprachigen Support von Bitdefender Kontakt aufgenommen und sie konnten eines der Probleme aus dem Weg räumen: Eine Reinstallation half, dass ich nun im Explorer Dateien scannen kann.

Nach fast 15 Jahren Einsatz von GDATA bin ich ganz froh, gewechselt zu haben, da die Software schon deutlicher den Rechner bremste als es MS Defender oder der Bitdefender tun. Außerdem hatte ich massive Probleme mit GDATA im Zusammenhang mit MS Office Home and Student.

Ich fand es nur ein bisschen eigenartig, dass mir nach meinem Eingangsposting gleich über den Mund gefahren wurde. Ich kenne das Forum schon sehr lange und schätze es sehr. Aber sobald es um AV-Fragen geht, drehen manche durch. Es ist doch vollkommen egal, ob man MS Defender oder z. B. Bitdefender den Vorzug gibt, so lange die Drittanbieter-AV sauber läuft. Da ich keine Unsummen für Bitdefender zahle, ist nicht mal der Kostenfaktor ein Argument.

Langsam arbeitet sich der MS Defender ja in den AV-Tests nach oben, sodass er vielleicht demnächst mein volles Vertrauen hat.
 

der allgäuer

nicht mehr wegzudenken
auch die OEM versionen werden bezahlt mit dem kauf des gerätes. dann wäre in dem fall der hersteller zu rate zu ziehen. (was man n den allermeisten fällen leider vergessen kann)
naja, niedergemacht, zumindest war der beitrag von .Bernd dicht daran. das kann man auch freundlicher formulieren.
und solche post wie 9 kann man sich auch schenken.
 

Anwender123

treuer Stammgast
Bis auf die Frage, ob es einen Leerlaufscan gibt, die ich auch nicht mit dem Handbuch klären konnte, ist alles abgehakt.

Und Mimimi, bzw. auf den grenzwertigen Umgangston hinzuweisen, darf sein, wenn der ein oder andere hier kräftig austeilt. Ich bin mir sicher, auch DrWindows hat eine Netiquette.
 

.Bernd

gehört zum Inventar
Wie sich die Aussagen doch gleichen, "Lavatar":
Bitdefender AV 2021 - Fragen | ComputerBase Forum
Wozu "benötigst" du die Software denn? Kommen so oft Viren bei dir rein, dass du dich da extra vor schützen musst? Denn dann würde grundlegend etwas falsch laufen. Wenn man sein Hirn einschaltet kann man 98% aller Malware schon umgehen, der Rest würde auch von der AV Software nicht gefunden werden.

Wenn man eine Datei hat, sich aber nicht sicher ist, ob diese schädlich ist, kann man die im Zweifelsfall auch durch Virustotal jagen.

Ich weiß der Mensch ist ein Gewohnheitstier, aber es lohnt sich das Geld für solcherlei Software zu sparen und einfach auf den Windows Defender zu setzen.
Wurde das Support-Forum des Herstellers geschlossen?
Mach doch mal dort den Mund so wie hier auf. Ich kann dir aber auch sagen, dass die dort nicht lange fackeln, wenn du dort die gleiche Meinung wie hier an den Tag legst.

XXXXXXXXXXXXXX Und es steht immer der erwünschte (nicht von mir) Erfahrungsbericht mit Bildern aus. XXXXXX

Es ist nun Mal Tatsache, dass Dritt-Antivirussoftware a) den Defender deaktiviert und b) durch seine fehlerhaften Kerneltreiber ganz tiefe Sicherheitslöcher (eben bis zum Windows-Kernel runter) aufreisst. Das erste Zitat beinhaltet ja schon die Frage schlecht hin, warum ausgerechnet dein (Spiele-)Rechner vor Malware geschützt werden soll, die 99% aller Malware darstellt. Das 1% wirst du nie sichten, dafür ist dein Rechner und deine Daten zu uninteressant. Und selbst wenn, würdest du es nicht bemerken, weil alle Exploits gegen sämtliche Antivirusprogramme getestet sind und unbemerkt bleiben. Und wie im Zitat schon angemerkt wird, wenn das Antivirus das Rootikit finden täte, sind vorher schon etliche Fehler seitens Anwender begangen worden, das ist leider auch eine Tatsache. Es gibt Anwender, die das nicht verstehen - es gibt welche, die das ignorieren, und es gibt Anwender, die das vermeintlich besser wüssten. Dieses Forum hat sie alle wiederkommen sehen.

Laut Statistik Malware | AV-TEST gibt ~1,1 Milliarden Malware Samples.

Fakten zu BitDender
Test Bitdefender Internet Security 24.0 fur Windows 10 (202406) | AV-TEST

Fakten zum Windows Defender
Test Microsoft Defender 4.18 fur Windows 10 (202416) | AV-TEST
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

build10240

gehört zum Inventar
Bis auf die Frage, ob es einen Leerlaufscan gibt, die ich auch nicht mit dem Handbuch klären konnte, ist alles abgehakt.
Was willst Du denn mit dem Leerlaufscan? Das ist doch auch nur wieder so ein Marketing-Argument der Wertigkeit Null. Jede AV-Lösung besteht aus einer Wächterkomponente, die immer aktiv ist, und Speicher- und Dateisystemaktivitäten, usw. überwacht, indem neue Daten im Speicher und neue bzw. veränderte Dateien nach gewissen Kriterien untersucht werden. Daneben gibt es noch den On-Demand-Scanner, der gründlicher (?) meist nach einem Zeitplan Dateisystem und Speicher durchsucht. Wenn dieser Scanner wie auch beim Defender immer mal wieder automatisch in Leerlauf-Phasen des Systems aktiv wird statt nach festen Terminen, verpackt man das als Hersteller hübsch in das Wörtchen Leerlaufscanner.

Ob dieses Scannen abseits der Wächterkomponente überhaupt noch sinnvoll ist, sei mal dahingestellt. Ein Scan der Dateien fördert wohl kaum noch etwas zu Tage, was nicht sowieso harmlos ist. Gefährliche Malware ist längst so gut, daß sie keine Spuren in den Dateien auf der Festplatte hinterläßt. Deswegen bringen ja auch die beliebten Offline-Scans eher nichts, denn da stehen ja auch nur die Daten auf der Festplatte zum Scannen zur Verfügung.

Außerdem ist Deine Frage doch beantwortet, wenn Du es in der Dokumentation nicht finden kannst. Entweder ist die so schlecht, daß das nicht erwähnt wird - dann taugt auch die AV-Lösung nichts - oder es gibt es schlicht nicht. Davon abgesehen hat es sich als hilfreich erwiesen, einfach mal alle Einstellungen einer Software durchzuklicken, dann lernt man die auch kennen. Kaputt machen kann man in der Regel nichts, wenn man nichts verstellt.

PS: Das hat alles ungefähr die Qualität von Fiebermessen als Maßnahme gegen die Ausbreitung einer Krankheit, die bei einer nicht kleinen Anzahl von Infizierten mit wenigen bis keinen Symptomen verläuft. Blinder Aktionismus als Rechtfertigungshandlung.
 

Anwender123

treuer Stammgast
@.Bernd Ui, ui, ui, da wurde aber einer angestochen. Eigentlich antworte ich auf Cyber-Stalking nicht, aber deine Vorlagen sind zu steil:

a) Danke, dass du mich auf den Beitrag verlinkt hast. ComputerBase hat mir keine Benachrichtigung versandt, dass dort Antworten eingegangen sind. Ich habe den Thread erst durch dich eben lesen können. Stalking hat also manchmal etwas Gutes.

b) Für dein Statement: XXXXXXXXXXXXXX Bezugsbeitrag wurde editiert, somit obsolet. Ich bin weder Fanboy einer AV-Firma noch von MS.

c) "Es ist nun Mal Tatsache, dass Dritt-Antivirussoftware a) den Defender deaktiviert und b) durch seine fehlerhaften Kerneltreiber ganz tiefe Sicherheitslöcher (eben bis zum Windows-Kernel runter) aufreisst. Das erste Zitat beinhaltet ja schon die Frage schlecht hin, warum ausgerechnet dein (Spiele-)Rechner vor Malware geschützt werden soll, die 99% aller Malware darstellt."

Jetzt bin ich erneut überfordert. Mein letztes Computerspiel habe ich in den 1980ern auf dem C64 gespielt, aber scheinbar weißt du mehr über meine Vita als ich. Ich komme langsam zu dem Schluss, im Alter deines Vaters zu sein und mich gerade von meinem Sohn verbal abwatschen zu lassen.

Ich bin mit einer ganz banalen Frage im Eingangsthread eingestiegen und werde gerade von dir von kruden Aussagen und falschen Vermutungen überrollt. Es wundert mich, dass die Mods des Forums, sofern du nicht nur bei mir so ausfällig wirst, nicht längst den Riegel vorgeschoben haben und dich zur sachlichen Argumentation ermahnen.
Dein Hass auf AV-Software von Drittanbietern ist beängstigend, besonders, weil du ihn auf die Nutzer überträgst.

Und wenn es dich beruhigt. Ich setze seit meinem 486 SX-25 (BJ 1991) AV-Software von Drittanbietern ein und hatte noch nie einen Virus. So schlecht kann sie daher nicht sein.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

MSFreak

gehört zum Inventar
Ich setze seit meinem 486 SX-25 (BJ 1991) AV-Software von Drittanbietern ein und hatte noch nie einen Virus.
... du wirst es nicht glauben, aber die waren damals bitter nötig, weil es noch kein Windows 10 mit dem Defender gab :ROFLMAO: :ROFLMAO:
Auch wenn es dir nicht passen sollte, hier meine Meinung dazu:
Unter Windows 10 wird keinerlei externe AV oder ISS mehr benötigt, unabhängig davon, dass das Defender Security Center vollkommen ausreichend und gut ist, machen genannte externe Programme nichts als Probleme, spätestens beim nächsten Windows Funktionsupdate (Upgrade).
Und hier ein bisschen zum Nachdenken:
Jeder Hersteller einer AV oder ISS ist davon überzeugt das beste Produkt zu haben. Dem ist aber leider nicht so. Und ja, jedes dieser Programme hat ihr Berechtigungsdasein, aber arbeiten die auch zuverlässig und störungsfrei mit Windows 10 zusammen ? Die Vergangenheit und etliche Beiträge hier in diesem Forum und Anderen zeigen das Gegenteil. Daher muss jeder für sich selbst entscheiden was für ihn richtig ist.
Eins lasse dir aber gesagt sein: Kein Antivirenprogramm der Welt ersetzt deinen logischen Menschenverstand und Misstrauen im Umgang mit dem Internet.
Dein Hass auf AV-Software von Drittanbietern ist beängstigend, besonders, weil du ihn auf die Nutzer überträgst.
... der sogenannte "Hass" ist begründet da wir hier sehr oft mit Problemen mit ex. AV und ISS konfrontiert werden.
Und ich oute mich jetzt, ja ich bin ein Hasser von externer AV und ISS, und deshalb habe ich auch nie Probleme mit meinen Systemen :)
 

Anwender123

treuer Stammgast
@ MSFreak: Aber du projizierst den "Hass" auf die Software, was dir unbenommen sei, .Bernd wird sehr persönlich und baut in seine Argumentation Vermutungen ein (z. B. dass ich einen Spiele-Rechner hätte, der aufgrund der Spiele besonders anfällig sei für Malware), die seine sonstige Argumentation den Bach heruntergehen lassen.

Deiner Aussage: "Kein Antivirenprogramm der Welt ersetzt deinen logischen Menschenverstand und Misstrauen im Umgang mit dem Internet." stimme ich voll und ganz zu.

Und: Derzeit fühle ich mich noch etwas sicherer mit einer Third-Party-AV-Software. Sollte eine Funktionsupdate den Bitdefender in die Knie zwingen, habe ich immer noch die Option der Deinstalltion und der Aktivierung des MS Defenders. Also ist für mich das persönliche Risiko, das bei der Nutzung von Bitdefender entsteht, sehr gering. Sollte etwas ganz im Argen liegen, habe ich immer eine zweite SSD, auf der sich ein Klon der aktuellen Boot-Partition befindet. Raus - rein - und alles wieder gut.

Ganz perfekt ist übrigens der MS Defender auch nicht:

Microsoft: Wieder neue Windows Defender Probleme - CHIP

Absturze von Windows Defender: Microsoft veroffentlicht Patch | ZDNet.de

Windows Defender verunsichert mit Fehlermeldung, Workaround bekannt

Windows-Nutzer aufgepasst: Ausfall des Virenschutzes mittels Update behoben | heise online



... du wirst es nicht glauben, aber die waren damals bitter nötig, weil es noch kein Windows 10 mit dem Defender gab :ROFLMAO: :ROFLMAO:

Korrekt, wobei es ihn schon seit 2006 gibt; allerdings war er bis vor zwei, drei Jahren eine Katastrophe. Microsoft hat jüngst seine Chance erkannt, eine Monopolstellung aufzubauen und mit einem guten Scanner die AV-3.-Anbieter auszuhebeln. Bleibt die Frage offen, ob es gut ist, dass MS seine Monopolstellung weiter ausbaut. Wenn der Defender weiterhin gute Testergebnisse bekommt, wie jüngst von AV-Test, wird es nicht lange dauern und die AV-Schmieden gehen zugrunde.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

MSFreak

gehört zum Inventar
Ganz perfekt ist übrigens der MS Defender auch nicht:
... 10 verschiedene Testberichte und 10 verschiedene Testergebnisse.
Und keine Customer AV oder ISS ist vollkommen perfekt, egal was die Werbung und "Fachzeitschriften" wie Chip & Co versprechen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben