Tooltipp der Woche: CCleaner unter Windows 10 Desktop sicher konfigurieren

prinblac

Moderator
Teammitglied
CCleaner: Schonende Bereinigung unter Windows 10
Oft wird das Thema Systembereinigung unter Windows hier im Forum, in PC-Zeitschriften und unter Windows-Usern thematisiert. Bei kaum einem anderen Thema scheiden sich die Geister, wie wenn es um Bereinigung von temporären Dateien oder der Registry geht.
Vorab sei einmal erwähnt, wird es noch so Vollmundig propagiert...
Die Datenträger-Bereinigung wird überschätzt...
Also, Tuning-Märchen gehören ins Reich der Legenden: Aus einer Gurke wird auch durch Bereinigung kein Ferrari!!! ;)

Auch gehört CCleaner nicht in die Fraktion der Windows Tuning & Tweaking Software, wie der wohl (oder übel...) bekannteste Vertreter dieser Programme - TuneUp (AVG - vormals TuneUp Utilities) und deren Konsorten.
Tuning - Software verändert mit vorgefertigten Tweaks verschiedenes in der Windows Registry, setzt Policies, manipuliert den Windows Start und hilft oft auf die Dauer, auch in der sichersten Variante dem User aktiv mit sein geliebtes System abzuschießen...

Da wir ein Windows-Technik Forum sind und es absehbar ist die Windows Puristen (habt bitte Geduld mit mir & nehmt Euch ein wenig Zeit den Beitrag zu lesen, bevor er zerrissen wird...) auf den Plan zu rufen:
Das kann ich doch alles mit Windows Bordmitteln erledigen/ Schlangenöl-Tools... usw.

Ja- kann ich... doch CCleaner, einmal richtig konfiguriert unterstützt mich verschiedene temporäre Dateien aus meinem System zu werfen. Eigentlich sollten dies bereits die Programme tun, die diese erstellen.
Wenn das Programm beendet wird, wären demnach diese temporären (wie es der Name schon sagt) Dateien überflüssig und sollten weg sein. Doch weit gefehlt, denn meistens sind es namhafte Programme die teils riesige Bibliotheken erstellen, die den meisten "Müll" hinterlassen...
Darunter sind Google, Adobe, Bild-Betrachter, Programm-eigene Indexer und Caches, diverse Medien Abspiel-Software, Nero (Media Software im Allgemeinen) und alle Internet Browser die absoluten Spitzenreiter.

Das Reinigungstool CCleaner springt in diese Lücke und nimmt dem Anwender ab, die temporären Speicherorte zu bereinigen, die sonst mühsam manuell gesucht werden müssten. Indem das Tool viele dieser Pfade durchforstet und somit eine gute Bereinigung von überflüssigem Programm-Ballast gewährleistet. Dies wiederum drückt sich bestimmt mit einem schnelleren erneuten aufrufen des Programms durchaus positiv auf die Geschwindigkeit unter Windows aus.

Die Kehrseite bei solchen Bereinigungs-Tools kann aber auch sein, vor allem wenn man wahllos auf gut Glück die WindowsRegistry bereinigt, dass man sich ganz schnell sein geliebtes Windows "zerschießen" kann. Dieses wird dann meistens mit Fehlermeldungen beim Start (von Windows oder Programmen), Blue Screens und in schlimmsten Fall mit gar keinem Start von Windows quittiert.

Ein großes Plus von CCleaner - egal welchen Eintrag Du wählst, kannst Du diesen vor dem löschen erst einmal über rechts-klick analysieren...

ccleaner_1_web.jpg


Dies zeigt schnell mal Platz/ oder Nutzen-Faktor an.
Sollen z.B. Logfiles (die kaum Festplatten-Platz belegen) gelöscht werden, wenn sie im Umkehrschluss (gerade bei Problem-Analysen) eine Fülle an Informationen beinhalten?!
Darauf werde ich in den einzelnen Einträgen weiter unten näher eingehen.

Da ich CCleaner nun schon einige Jahre benutze, es auch immer wieder Freunden & Bekannten denen ich PCs verkaufe oder konfiguriere, mit installiere, habe ich eine Variante zur Konfiguration von CCleaner gewählt die eher auf der sicheren Seite angesiedelt ist. Dieses mag nicht die Hardcore-Variante sein, dennoch scheint es mir persönlich eine gute Möglichkeit zu sein, um das System in einer guten Performance zu betreiben und dennoch die wichtigen Informationen von Windows zu erhalten.

Dies ist mal eine Grundkonfiguration, doch CCleaner bietet eine Fülle von Möglichkeiten sein System individuell zu bereinigen.
Im Anschluss an den Beitrag, werde ich eine .ini Datei anhängen, der diese Basis-Konfiguration beinhaltet.

Nachdem Du die neuste Version von CCleaner heruntergeladen und die Datei an einem beliebigen Ort (empfohlen) gespeichert hast, führst Du die Datei ccsetupxxxx.exe (x = jeweilige Build Version) mit Administratoren -Berechtigungen (rechts-klick auf die .exe) aus .
Bitte achte darauf während der Installation, Angebote von anderer Software abzuwählen und die benutzerdefinierte (customize) Routine zu wählen.

Einmal CCleaner gestartet können nun diverse Einstellungen gemacht werden wie in den folgenden Screenshots beschrieben:

Beim Start von CCleaner, wird das Icon des Programms gleich im Info-Bereich angezeigt.
Ein rechts-klick darauf, öffnet Einstellungen/ Überwachung.

ccleaner_2_web.jpg


Da es überflüssig ist, das Programm im Hintergrund mitlaufen zu lassen empfehle ich folgende Einstellungen:

Anklicken zu vergrößern
CCleaner_3_web.jpg

Für diverse Einstellungen unter Windows 10, Edge & Internet Explorer:

Anklicken zu vergrößern
CCleaner_4_web.jpg

Zu Anwendungen diverser installierter Browser & installierten Programmen:
Hier sei erwähnt, dass Du zum Beispiel alle Office (Word, Excel) Verläufe der zuletzt geöffneten Dokumente verlierst.

Anklicken zu vergrößern
CCleaner_5_web.jpg

Registry Bereinigung:

Anklicken zu vergrößern
CCleaner_6_web.jpg

Autostart, Geplante Aufgaben & Kontextmenü:

Anklicken zu vergrößern
CCleaner_7_web.jpg

Festplatten Wiper zur Überschreibung des freien Festplattenplatzes:

Anklicken zu vergrößern
CCleaner_8_web.jpg

Allgemeine Einstellungen & MFT-Speicher überschreiben:

Anklicken zu vergrößern
CCleaner_10_web.jpg

Erweiterte Einstellungen und Registry BackUp:

Anklicken zu vergrößern
CCleaner_11_web.jpg

Individuelle Möglichkeit Ordner und Dateitypen bereinigen zu lassen:

Anklicken zu vergrößern
CCleaner_12_web.jpg


Um diese Einstellungen, wie oben abgebildet in CCleaner vorzunehmen, kannst Du die unten angehängte Datei ccleaner.zip herunterladen und an einen beliebigen Ort abspeichern.
Nach dem Entpacken (rechts-klick) kann nun die Datei ccleaner.ini direkt in das Verzeichnis:
C:\Program Files\CCleaner kopiert werden. Die Sicherheitsabfrage von Windows annehmen.
Im gleichen Verzeichnis noch den Ordner "RegSave" (Bild unten) erstellen, falls Sicherungs-Dateien (.reg) des Registry-Cleaner darin abgelegt werden sollen. Dies ist so in der ccleaner.ini definiert.

Anklicken zu vergrößern
CCleaner_9_web.jpg

Diese ccleaner.ini Datei kann, wenn einmal Deine individuellen Einstellungen in CCleaner vorgenommen sind, als Kopie auf weiteren Geräten genutzt werden... ;)

Noch ein kleiner Tipp:
CCleaner hat von Version zu Version die Angewohnheit neue Funktionen einzubauen --> darum prüfe, wer sich ewig bindet, von Zeit zu Zeit (oder besser nach jedem Update) einmal die Einstellungen, ob vielleicht neue aktivierte dazu gekommen sind... ;)

Download CCleaner:
http://www.drwindows.de/spurenvernichter/35332-piriform-ccleaner-spurenvernichter-dateishredder.html

Weitere Links zum Programm & Diskussionen hier im Forum:

http://www.drwindows.de/programme-tools/114237-diskussionen-ccleaner.html#post1206859
http://www.drwindows.de/windows-news/33263-tooltipp-woche-ccleaner.html
http://www.drwindows.de/windows-new...gung-fuer-windows-64-bit-betriebssysteme.html
CCleaner - was haltet ihr von dem Tool?
Sind Tuning-Tools für Windows 7 sinnvoll?

Zusatztool CCEnhancer zu CCleaner:
http://www.drwindows.de/spurenvernichter/42151-ccenhancer-ccleaner-erweiterung.html

Ich persönlich nutze diese Erweiterung nicht. Vielleicht gibt es User hier im Forum die gerne zu CCEnhancer Ergänzungen & Erfahrungen hier austauschen möchten...

Außerdem:
Weitere Tooltipps verpasst?
tooltipp der woche - Suchergebnisse - Dr. Windows
 

Anhänge

  • ccleaner.zip
    1,4 KB · Aufrufe: 213
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

maki

nicht mehr wegzudenken
Danke für den Post.
Genauso mache ich es selbst seit Jahren. Immer CCleaner portable, einmal mit allen Settings beschäftigen, die INI sichern und immer wieder zurücksichern.

Grds. mache ich es auch so wie Du, dass ich primär mal Caches, Cookies, etc. bereinige.

Meistens ist das als Vorbereitung für mein Systembackup, welches ich damit kleiner halten kann. Ich nehme das sozusage als Anlass dazu, in dieser Hinsicht mal aufzuräumen. Meistens werden auch so um die 500 bis 1500 MB frei, gerade der Cache von Google Earth, FF, etc. ist groß. (Aber auch absichtlich so eingestellt, dass viel gepuffert wird).

CCleaner lasse ich aber meistens doch max. 1x im Monat laufen denn die Zeiten, wo um jedes Megabyte freien Speicherplatz mehr auf C:\ gefeiltscht wurde, sind dev. vorbei.

"Gebraucht" hab ich es wirklich mal, als WhatsApp Web sicht partour nicht mit dem Handy verbinden wollte. Also eben FF-Cookies gelöscht, geht per CCleaner einfach komfortabler. Das zweite, was ich sehr angenehm finde, ist der Autostart-Aufräumer. Im Gegensatz zum Autostart-Reiter im Taskmanager löscht der CCleaner auch die Einträge aus dem Startup komplett raus.

Schlussendlich die selbst definierten Ordnerpfade, die man bereinigen lassen kann, sind bei mir die Caches der ganzen Adobe-Programme, die mitunter gerne mal 20 GB groß sind (Cache-Dateien von Premiere z.B.).

Aber die Registry-Säuberung lass ich eigentlich nie durchlaufen - warum auch? :)
 

Frank_der_Ami

kennt sich schon aus
AW: Artikel:

Ich nutze die Pro Variante dieses Programms. Die vorgeschlagenen Einstellungen sind gut erklärt, die ich mir mal genauer ansehen werde.

Die automatische Browerbereinigung ist Standard bei mir. Ich war entsetzt, das der Cache von EDGE schnell ein halbes GB erreicht, soviel wie ein komplettes Betriebssystem vergangener Tage. Das ist meines Erachtens nach Speicherverschwendung pur. Vielleicht sollte man, von Seiten der Programmierer, mal darüber nachdenken, Caches egal welcher Couleur, auf hoch performanten Systemen abschaltbar zu machen
 
G

Gelöschtes Mitglied 78250

Gast
Es gibt einen herben Kritikpunkt an deiner INI - lass bitte niemals CCleaner auf Firefox los.
Zum einen kann Firefox das alles selbst und zum anderen ist immer noch nicht sichergestellt, welchen Schaden CCleaner anrichtet. Im laufenden Betrieb von Firefox geht das sowieso schief, da lässt Firefox sich nicht reinpfuschen.
Interessant wird das, wenn man Firefox den Cache löscht, dann sind Webseitenfehler 100% vorprogrammiert.
Wenn was löschen bei Firefox, dann bitte nur so: https://support.mozilla.org/de/kb/neueste-surf-such-und-download-chronik-loeschen
Kann man drüber reden, werde ich aber nicht, das camp-firefox ist voll mit Anfragen, wo u.a. CCleaner mal eben komplette Profile zerlegt hat nebst den anderen genannten Fehlern. Und genau so halte ich es bei anderen Browser, die können das auch selbst.

MfG
 

prinblac

Moderator
Teammitglied
Hallo .Bernd
Ich danke für Deine Ergänzungen.
Ja, ist auch vernünftig wie in der Anleitung von FF benutzerdefiniert beim schließen des Browsers dies erledigen zu lassen. Kenne die Einstellungen auch schon ein paar Jahre...

Wenn man Deinen Empfehlungen folgen will, lässt man die Einträge zu Browsern weg. Nach dem Schließen von CCleaner werden diese Angepassten Einstellungen dann auch in die ccleaner.ini übernommen...

Ich in meinem Fall wurde, solange wie ich CCleaner & Firefox (und andere Browser) gemeinsam nutze, noch nie mit einem von Dir beschriebenen Szenario konfrontiert...

Nun ja, wir haben es hier von Dir mal festgehalten. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

prinblac

Moderator
Teammitglied
Aktualisierte .ini Datei wurde neu angefügt.
Berücksichtigt wurden die neusten Einstellungen zu CCleaner ab Version 5.57
 

PeteM92

gehört zum Inventar
lass mal lieber die Finger davon
Das stimmt auch. @prinblac hat versucht, den CCleaner für vorsichtige Benutzer so einzustellen, daß ein paar Funktionen in CCleaner benutzbar sind. Trotzdem: weniger ist mehr!
 
Oben