Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Grafikkarte Video TDR Failure, Fehler

minewerex

Herzlich willkommen
Hallo Zusammen,

seit einigen Wochen habe ich bei mehreren Spielen einen Bluescreen mit dem Hinweis Video TDR Failure. Die genaue Fehlermeldung lässt sich leider nicht erkennen, da das Bild stark verschoben ist.

Vor einigen Tagen habe ich den gesamten Rechner neu aufgesetzt und die ersten Tage war scheinbar alles ok. Dann ging es wieder los..

Im Profil habe ich meine Komponenten hinterlegt. Anbei 3 Dumpfiles, die in einem anderen Thread gefordert wurden.

Bin um jede Hilfe dankbar

EDIT: Files hinzugefügt..nicht auf die Dateigrenze geachtet vorher
 

Anhänge

  • Desktop.rar
    679,5 KB · Aufrufe: 14
  • Taskmanager.PNG
    Taskmanager.PNG
    57,7 KB · Aufrufe: 30
  • hwmonitor.png
    hwmonitor.png
    179,9 KB · Aufrufe: 32
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

Alice

Moderatorin
Teammitglied
@minewerex

Hallo und herzlich willkommen in unserem Forum :)

Hast du evtl. ein Bild von der Fehlermeldung machen können?
Übrigens, die notwendigen Dump-Files kannst du zusammen mit deiner Antwort hier hochladen.
 

Mark O.

gehört zum Inventar
zur weiteren Ferndiagnose benötigen wir eine Systemübersicht deines laufenden Rechners mittels HWiNFO v7.2.6 in der portablen Version, die du nicht installieren brauchst:

HWINFO v7.2.6 Downloadübersicht

bitte darauf achten das die portable Version Verwendung findet ->rot markiert

Das Ganze möglichst so abbilden, dass wir analog zu meinem angehängten Beispiel eine komplette Systemübersicht als Screenshot erhalten und vergiss nicht im linken Bereich von HWInfo die RAM und USB Kategorien wie in meinem angehängten Beispiel komplett aufzuklappen (rot markiert)

darüber hinaus fertige bitte einen Screenshot vom Taskmanager/Autostart an und füge ihn in deine Antwort ein


p.s. die beiden Dumpfiles deuten in Richtung des Nvidia Treibers bzw. die Nvidia Grafikkarte
 

Anhänge

  • HWInfo Download.jpg
    HWInfo Download.jpg
    123,9 KB · Aufrufe: 19
  • hwinfo übersicht.jpg
    hwinfo übersicht.jpg
    292,4 KB · Aufrufe: 17
Zuletzt bearbeitet:

minewerex

Herzlich willkommen
Hoffe es ist vollständig

EDIT: Ansicht korrigiert
 

Anhänge

  • Taskmanager.PNG
    Taskmanager.PNG
    57,7 KB · Aufrufe: 40
  • hwmonitor.png
    hwmonitor.png
    179,9 KB · Aufrufe: 32

Ari45

gehört zum Inventar
Hallo @minewerex! Willkommen im 🙋‍♂️ Forum!
Bevor wir hier weitere Untersuchungen anstellen, bringe dein BIOS auf den aktuellen Stand.
Installiert ist
BIOS Version 0805
BIOS Release Date 06/20/2017

Auf der Homepag verfügbar ist
BIOS Version 6042
BIOS Datum 2022/05/12

Ein aktuelles BIOS ist für die heutigen Motherboards eminent wichtig.
Und nach dem BIOS-Update unbedingt die aktuellen Chipsatztreiber installieren.

Nach der Modulliste in der Dumpfile hast du Avast Antivirus installiert.
Da es bei dem Stoppfehler um Ressourcen-Mangel geht, empfehle ich Avast mit dem Entferntool von der Homepage zu deinstallieren. Immer wieder kommt es vor, dass unter Windows Drittanbieter-Sicherheitsprogramm auch solche Fehler produzieren.
Wenn es nicht an Avast lag, kannst du es ja später, wenn der Rechner stabil läuft, wieder installieren.
Lade dir AvastClaer herunter und deinstalliere Avast gemäß der Anleitung auf der Homepage.

Nachtrag:
Ich habe mir noch mal die Rohdaten des letzten Stack angesehen. Diese sind weit über 200 Zeilen lang. Deshalb bringe ich den Auszug des letzten Teils von Stack, bevor der Absturz eintrat.
ffffa505`f573dd58 ffffa505`f573e5f0
ffffa505`f573dd60 00000000`00000000
ffffa505`f573dd68 fffff800`36cef94aUnable to load image \SystemRoot\system32\drivers\aswArPot.sys, Win32 error 0n2
*** WARNING: Unable to verify timestamp for aswArPot.sys
aswArPot+0xf94a
ffffa505`f573dd70 ffffcc05`71a82320
ffffa505`f573dd78 fffff800`361c8b05Unable to load image \SystemRoot\system32\drivers\aswSnx.sys, Win32 error 0n2
*** WARNING: Unable to verify timestamp for aswSnx.sys
aswSnx+0x58b05
ffffa505`f573dd80 00000000`00000001
ffffa505`f573dd88 ffffa505`f573e5f0
ffffa505`f573dd90 00000000`00000001
ffffa505`f573dd98 ffffcc05`71a82320
ffffa505`f573dda0 00000000`00000000
ffffa505`f573dda8 ffffa505`f573de00
ffffa505`f573ddb0 00000000`00000000
ffffa505`f573ddb8 fffff800`2c1cc054 nt!VrpShouldOperateOnCall+0x34
ffffa505`f573ddc0 00000000`00000000
ffffa505`f573ddc8 fffff800`361e9622 aswSnx+0x79622
ffffa505`f573ddd0 00000000`00000000
ffffa505`f573ddd8 00000000`0000001d
ffffa505`f573dde0 00000000`00000000
ffffa505`f573dde8 ????????`????????
ffffa505`f573ddf0 ????????`????????
ffffa505`f573ddf8 ????????`????????
...
...
ffffa505`f573e458 00000000`00000000
ffffa505`f573e460 00000000`00000000
ffffa505`f573e468 fffff800`2c9235e0 nt!CmpRegistryLock+0x60
ffffa505`f573e470 00000000`00000000
ffffa505`f573e478 fffff800`36cef94a aswArPot+0xf94a
ffffa505`f573e480 00000000`00000000
ffffa505`f573e488 fffff800`361c8b05 aswSnx+0x58b05
ffffa505`f573e490 ffffcc05`71a82300
ffffa505`f573e498 ffffa505`f573e5a0
ffffa505`f573e4a0 00000000`00000000
ffffa505`f573e4a8 fffff800`2bf02305 nt!RtlpHpScheduleCompaction+0x51
ffffa505`f573e4b0 ffffcc05`71a82320
ffffa505`f573e4b8 fffff800`36cef94a aswArPot+0xf94a
ffffa505`f573e4c0 fffff800`2c1cc1d6 nt!VrpGetContextsForNotifyInfo+0x46
ffffa505`f573e4c8 fffff800`2c1cc054 nt!VrpShouldOperateOnCall+0x34
ffffa505`f573e4d0 00000000`00000000
ffffa505`f573e4d8 fffff800`361e9622 aswSnx+0x79622
ffffa505`f573e4e0 ffff393f`20742e3e
ffffa505`f573e4e8 00000000`00000017
ffffa505`f573e4f0 00000000`00000006
ffffa505`f573e4f8 fffff800`2bf01196 nt!RtlpHpLfhSubsegmentDecommitPages+0x196
ffffa505`f573e500 00000000`00000000
 
Zuletzt bearbeitet:

Mark O.

gehört zum Inventar
ich sehe da einige Baustellen

1. das BIOS ist fast noch auf dem Auslieferungszustand und das ist für AM4 Systeme ein absolutes no-go

da die neue BIOS Version 6042 die AGESA Version auf 1.2.0.7 hebt, stellt sich nicht die Frage ob man es aktualisieren sollte, sondern wann und damit am besten sofort

danach auch gleich aktuelle AMD Chipsatztreiber installieren:

->https://www.amd.com/de/support/chipsets/amd-socket-am4/b350


2. der GEiL RAM steht nicht in der Asus Qualitäts Vendor List für die Summit CPU, hat dementsprechend also keine Freigabe


3. das Netzteil ist arg auf Kante „gestrickt“, Zotac empfiehlt für die Grafikkarte 600 Watt als Minimum


4. dazu passen auch die beiden Dumpfiles, in denen wie schon in #4 erwähnt jeweils der Nvidia Treiber als Auslöser dargestellt wird
 

minewerex

Herzlich willkommen
Morgen zusammen,

habe gerade das Bios Update aufgespielt und Chipsatz Treiber aktualisiert.

Vielen Dank bereits für die Hilfe. Ich berichte ob weitere Bluescreens folgen
 

minewerex

Herzlich willkommen
So..paar Tage war Ruhe und nun neues/altes Fehlerbild

Es kommt kein Bluescreen mehr. Dafür friert das Bild ein.

Teilweise kann ich die Maus noch bewegen, auch wenn das Hauptfenster eingefroren ist. Nach paar Sekunden geht auch die Maus nicht mehr und alles ist eingefroren.

Es werden keine Dumpfiles von den einzelnen Freezes erstellt. Dennoch sind welche im Ordner? Ich kann nun nicht mehr zuordnen ob diese nachträglich angelegt wurden. Habe die letzten beiden mal hochgeladen

Antivir habe ich jetzt mal deinstalliert mit dem Tool..
 

Anhänge

  • Minidump.rar
    530,5 KB · Aufrufe: 4

Ari45

gehört zum Inventar
Hallo @minewerex!
Die beiden Dumpfiles waren vom 29.07. und 31.07.2022.
Der Stoppfehler vom 29.07. 2022 war DPC_WATCHDOG_VIOLATION (133)
Also beim Abarbeiten der zurückgestellten Prozeduraufrufe (DPC) gab es ein Hardwareproblem.

Der Stoppfehler vom 31.07.2022 war VIDEO_TDR_FAILURE (116)
Also es gab eine Zeitüberschreitung beim neu Starten des Grafiktreibers.

Bei beiden Abstürzen war AVAST noch installiert.
Da nach der Deinstallation von AVAST keine Stoppfehler mehr auftraten, sondern Einfrieren, war vermutlich doch AVAST an den Stoppfehlern schuld.

Das Einfrieren muß eine andere Ursache haben.
In dem Zusammenhang erinnere ich noch mal an den nicht getesteten RAM. Dieser kann mit dem Motherboard funktionieren, muss aber nicht. Und wenn Probleme wie einfrieren oder Stoppfehler auftreten, sollte man auch an den inkompatiblen RAM denken.

 
Zuletzt bearbeitet:

minewerex

Herzlich willkommen
Avast habe ich erst jetzt vor ca 30min deinstalliert.

Der Punkt ist, dass der Rechner seit ca 2017 in exakt dieser Konfiguration läuft.
Hardwaretechnisch wurde absolut nichts geändert,
 

Ari45

gehört zum Inventar
Wenn die Bauteile neu sind, sind sie noch relativ fehlertolerant. Mit zunehmendem Alter werden die Bauteile auch träger, das heißt, sie nutzen sich elektrisch ab. Und wenn dann noch im thermischen Grenzbereich oder mit Übertaktung gearbeitet wird, geht das Altern der Bauteile umso schneller.
Das Argument, dass das System seit 2017 (also 5 Jahre lang) in der Konfiguration gelaufen ist, bekräftigt nur die wahrscheinlichen Alterserscheinungen.
 

minewerex

Herzlich willkommen
Gerade wieder alles eingefroren, Avast ist seit gestern weg..

Anbei paar Bilder

Memtest oder Prime kam ich bisher nicht dazu und gehe es die nächsten Tage mal an
 

Anhänge

  • 20220804_114130.jpg
    20220804_114130.jpg
    762,8 KB · Aufrufe: 52
  • 20220804_114137.jpg
    20220804_114137.jpg
    734,4 KB · Aufrufe: 43
  • 20220804_114146.jpg
    20220804_114146.jpg
    704,8 KB · Aufrufe: 54

Mark O.

gehört zum Inventar
die Zotac Grafikkarte ist falsch verkabelt, jeder Stromanschluß sollte eine eigene Leitung sprich Rail erhalten, du hast da einen Abzweiger genommen

->siehe Screenshot

achte darauf, dass während der Prime 95 Aktion HWInfo parallel dazu als Sensoren Übersicht geöffnet ist, damit der Test mitgeschnitten wird...!

kontrolliere deinen AMD Ordner

also ab in C:\AMD\Chipset Software\Logs\ und dort AMD_Chipset_Software_Install_Summary.txt checken

dort darf in keiner Zeile was von Fail stehen...! dann gleich nochmal installieren

->https://www.amd.com/de/support/chipsets/amd-socket-am4/b350


weitere Tipps:

- nach dem notwendigen Neustart den Energiesparplan von Windows 10 auf AMD Ryzen Balanced stellen, die Leistungsverluste dadurch sind gering, die Vorteile gleichen das locker aus, das System arbeitet stabiler und gönnt sich notwendige Ruhepausen


- bei der Installation aktueller Nvidia Grafikkartentreiber sollte man darauf achten, dass der Bereich Geforce Experience nicht mit installiert wird, das erspart später eine langwierige und nervige Suche nach der Ursache für nicht nachvollziehbare Probleme.


- ist der Schnellstart unter Windows bei dir aktiv geschaltet? dann deaktiviere ihn

PC-Experience - das IT-Portal - - Windows 10: Schnellstart deaktivieren

dort steht auch warum und wieso...


- ein Check der Systemdateien von Windows 10 auf Integrität sollte auf jeden Fall durchgeführt werden, dazu die Eingabeauffoderung mit Adminrechten starten und dort sfc /scannow eintippen. Sollten sich nach Ablauf Fehler zeigen, das Ganze so oft wiederholen, bis keine Fehler mehr angezeigt werden, dann ein Neustart des Systems

- achte darauf keine Tuning Tools wie den Ccleaner ->Glary Utilities, Tuneup, IoBIT o.ä. Systemstabilitäts-Vernichter zu verwenden (auch nicht AMDs Ryzen Master, Asus Aura, Asus Armoury Crate, Asus AI Suite, Asus Probe oder MSI Center oder Samsung Magician o.ä.), nicht an der Auslagerungsdatei (Pagefile) von Windows zu schrauben oder sie zu deaktivieren, die Windows Installation nicht auf mehrere Datenträger zu streuen und auf Drittanbieter Virenscanner unter Windows 10 grundsätzlich zu verzichten, der Windows Defender reicht definitiv aus

- im Autostart von Windows 10 (Taskmanager/Autostart) sollte sich außer dem Windows Defender möglichst nichts weiter aufhalten
 

Anhänge

  • Grafikkarten Rails.jpg
    Grafikkarten Rails.jpg
    194,3 KB · Aufrufe: 8
Zuletzt bearbeitet:

tkmopped

gehört zum Inventar
Evga 550 , ein R5 1600x und die dickste Zotac 1080 TI nach fünf Jahren Laufzeit.
Da hätte von Anfang an ein Netzteil mit mehr Reserven eingebaut gehört.

GFR416GB3000C15ADC wäre der einzige Speicher von Geil in der SR QVL bei 3000MHz. Dein Board erkennt dagegen die Typnummer nicht, nur die Latenzwerte stehen dort. Das diese Speicher mit nur 2933 MHz laufen sollen ist schon lange Geschichte, wenn man die Biosupdates gemacht hätte.
Welcher Typ genau bei dir läuft sieht man nicht.
Das Netzteil sollte. Laut Zotac minimal 600W zur Verfügung stellen können, wenn es ein Markennetzteil wäre. EVGA ist evtl. Mit gutem Willen vom Typ geht geradeso. Damit wären davon oberhalb von 650W der Limit gesetzt. Bei mir wäre auch bei einem BQ oder Corsair dieser Wert die Grenze.
Alles ziemlich auf Kante gestrickt.
Dazu dieses Gehäuse, das kühlen könnte, wenn genügend Lüfter eingebaut wären. Alles in Luftkühlung und nur ein einsamer Lüfter am Heck.
 
Zuletzt bearbeitet:

tkmopped

gehört zum Inventar
Korrektur: NT sollte lt. Zotac mindestens 600W betragen bei einer aktuellen Leistungsaufnahme von angegebenen 320W . Dann kommen noch Leistungspeaks oben drauf, das diese Karte alleine bei 450W liegen könnte. R5 1600X liegt ohne groß an der Schraube zu drehen bei 115 - 120W. Und schon sehen 600W grenzwertig aus, bei einem Netzteil dieser Kategorie sowieso.
Anmerkung noch, zu dem von mir angesprochenen Reserven eines Netzteils. Je Qualitativ hochwertiger das Teil wäre, umso näher kann man an die Angaben der Supportseiten der Grafikkartenhersteller heranrücken.
Da die GTX nach Standard bis zu 375W über die Anschlüsse verheizen dürfte, was sie idR. noch überschreitet, wäre eine Stromversorgung mit Nullreserve immer Grenzwertig. Siehe Verschleiß elektronischer Bauelemente.
Vor allem haben erst Netzteile ab einer bestimmten Leistungsklasse. alle benötigten einzelnen Kabelstränge für Grafiken und EPS Anschlüsse des Boards.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rottendam

gehört zum Inventar
Zotac 1080ti AMP? Im Extremfall bekommst du die ohne OC auf 520W peak solo geprügelt bevor du überhaupt mit Shunt mods und co anfängst. Den 1600er brauchst du nicht beachten der geht selbst bei schlechtem Silikon ohne OC nicht jenseits der 130W, B350 biste dann nochmal eben bei 25W + halt Ram und Laufwerke kannste dir also grob ausrechnen. Kommt halt auf die Quali vom Netzteil an aber unter 750 - 800W brauchte man noch nie eine 1080ti verbauen wenn man von vornherein ruhe an der front haben wollte
 
Anzeige
Oben