Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Wo speichert Microsoft Edge eigentlich die Favoriten?

DrWindows

Redaktion
Die Verwaltung der Lesezeichen hat in Microsoft Edge schon Fortschritte gemacht, ist aber nach wie vor nicht optimal. Lesezeichen löschen, umbenennen, die URL ändern, all das ist kein Problem. Wenn man seine Favoriten in größerem Umfang neu ordnen möchte, dann...

Klicke hier, um den Artikel zu lesen
 
Anzeige
Danke für die Hilfe, die Favoritenbearbeitung finde ich in Edge nicht so gelungen, vorsichtig formuliert!

Nachtrag: Ja genau Martin, „eigentlich" ist er gut und auch flott, sehr flott sogar, allerdings steht man im täglichen Gebrauch immer wieder mal vor Hürden, die nicht sein müssten, das MS da nicht genauer hinschaut was der „Mensch" im Browser so braucht!
 
Ja das stimmt, so einfach wie damals mit dem IE ist es heute mit gar keinem Browser mehr. Dass man innerhalb Edge nicht mal zwei Einträge auf einmal verschieben kann, ist ärgerlich. Und es sind dann halt auch solche Kleinigkeiten, warum ihn viele Leute nach wie vor ablehnen.
 
Nicht zuletzt der Zwang, sich an Windows mit einem Microsoft-Konto anzumelden, nur um seine Favoriten synchronisiren zu können, ist eigentlich nur dumm. Auf meinem neuen Arbeitsrechner klappt das nämlich dank Domänenzugehörigkeit nicht mehr. Auf dem alten Rechner hatte ich wohl aus Microsoft-Sicht noch Bestandsschutz, weil es in einer früheren Version noch zulässig war. In anderen Apps und in Edge auf anderen Betriebssystemen kann man sich unabhängig vom eigentlichen Benutzerkonto separat bei Microsoft anmelden. Da das bei Windows nicht mehr geht, musste ich jetzt notgedrungen doch wieder zu Firefox zurück. Und das gerade jetzt, wo Edge eigentlich immer besser benutzbar wird. Zum Glück bin ich nicht mehr auf die Synchronisation zu Windows Mobile angewiesen. :)
 
Es gibt noch die Gruppenrichtlinie dass Edge weiterhin sich friedlich mit dem Internet Explorer die Favoriten teilt. Edge speichert und liest seine Lesezeichen dann wieder im "Favoriten"-Ordner.

Den Favoriten-Ordner kann man z.B. auch dann auf OneDrive legen um auf allen PCs seine Lesezeichen synchron zu haben, nur leider funktioniert das mit Edge auf iOS dann z.B. nicht mehr, da hat keiner dran gedacht.
 
Also da muss ich ganz ehrlich fragen: Wo ist das Problem?
Ich kann mir der linken Maustaste die Favoriten packen und so anordnen wie ich das gerne möchte, sie in Ordner verschieben und dort wieder raus holen.
Mit der rechten Maustaste kann ich Alles nach dem Namen sortieren lassen, löschen, bearbeiten, usw...
Also im gesamten doch ein einfaches drag and drop System und das mit einer Synchronisation über all meine Geräte! Was müssen denn die Favoriten bei Euch noch alles können? Lg Flocci
 
Moin,
also ich wünschte, ich hätte diese Probleme bezüglich der Bearbeitung von Lesezeichen!
Gerne würde ich Edge mal wieder etwas intensiver testen, aber leider klappt der Kennwortimport aus Chrome nicht...
Lesezeichen ja, Passwörter nein.
Da ich keinen alternativen Passwortmanager verwende, muss ich gestehen, ich bin zurzeit der faule User, dem es nicht einfach genug geht... ;)
 
Wenn ich C. User/ Favorites offne,dann sehe ich all die favoriten wie im IE inkl. einen Ordner Favorites Bar,der genau der Bar im Edge entspricht.Zweimal klicken und die entsprechenden Seiten öffnen sich im Edge.

IE ist bei mir noch aktiv aber Standard ist der Edge.
 

Anhänge

  • favo.PNG
    favo.PNG
    66,1 KB · Aufrufe: 187
Martin? 2 Dinge auf Einmal? Bin doch keine Frau. 🤣 Ich habe alle Systeme auf Edge zurückgestellt. Nur Drucken ist doof.
 
Worin besteht das Problem beim drucken? Bis auf so eine "primitive Komfortfunktion" markieren und markierten Bereich drucken, kann er ja drucken :D
 
Möchte ich wissen, warum der beispiellos benutzerfreundliche Weg beim IE in diesen Datenbankkram geändert wurde? Vermutlich gibt es dafür ganz gute Gründe, wie so oft bei Edge sehe ich sie nur nicht und habe wieder das Gefühl etwas praktisches wurde ohne Not abgeschafft und es ist nun schlechter als zuvor.
Ich will nicht rumheulen, vermutlich gibt es ja Gründe, schade finde ich es trotzdem.
 
@Creech: Zum Beispiel Performance. Lese- und Schreibzugriffe auf eine Datenbank sind schneller, die während der Laufzeit eines Programms offen gehalten wird.
 
Ich komme mit den Favoriten und den mir gegebenen Möglichkeiten unter Windows inkl. Mobile sehr gut klar.
Wenn ich Edge in Android öffne, verzweifle ich komplett.
Habe vor ca. 3 Monaten meine Lesezeichen aufgeräumt und neu geordnet.
Windows PC gut, Mobile gut, nur Android meint beim synchronisieren tapfer die "alten" Favoriten inkl. Struktur Gott weiß wo her holen zu müssen.
Ich weiß nicht wie oft ich schon neu installiert, gelöscht und wieder neu installiert hab.
Gibt es da noch einen Zwischenspeicher auf one drive?
Irgendwo muss der Kram doch liegen?
 
Hatte ich letztens auch.
Liegt nicht an Android, sondern an der unausgegorenen Favoritensyncronisation.
Alle Geräte unter deinem Konto öffnen und Favoriten vergleichen.
Am besten einmal Edge favoriten am PC exportieren. Dann alles löschen. Am Android Smartphone auf sync gehen. Nun sollte hier auch alles gelöscht werden. Dann im Edge wieder importieren oder von anderem Browser. Alles ordnungsgemäß anlegen aufbauen. Dann wieder sync aufm Smartphone. Müsste dann alles 1 zu 1 das Selbe sein.
 
Mozilla hat die Bookmarks auch vor Jahren in eine Datenbank verschoben. Bin da kein Fan von, weniger transparent.
Ähnlich unschön sind die Paketnamen von UWAs "Microsoft.MicrosoftEdge_8wekyb3d8bbwe". Nicht "menschenfreundlich".
Warum kann Edge überhaupt auf die IE-Favoriten zugreifen? Widerspricht das nicht dem UWP-Sicherheitsmodell?
 
Edge ist keine UWP App, sondern eine Betriebssystemkomponente mit ein paar angeflanschten UWP-Funktionalitäten.
 
Anzeige
Oben