Windows 10 Build 14942: Der Zug Richtung Redstone 2 nimmt Fahrt auf

Die Reise in Richtung Redstone 2 Update – sie nimmt so langsam Fahrt auf. Microsoft hat die Build 14942 für PC veröffentlicht, die anders als die bisherigen RS2-Builds auch ein paar sichtbare Neuerungen vorzuweisen hat. Die Basis scheint also allmählich erfolgreich gelegt, und es kann mit dem Einbau neuer Funktionen begonnen werden. Die neue Version steht selbstverständlich vorerst nur im Fast Ring des Insider Programms zur Verfügung.

Windows 10 Build 14942 für PC – die Neuerungen

Ein neues Icon für Windows Update
Es sind ja oft die kleinen Dinge, die das Leben schöner machen. Darum hat Windows Update ab dieser Version ein neues Icon:

Liste der Apps im Startmenü ausblenden
Einer der häufigsten Wünsche im Feedback-Hub wird mit dieser Build umgesetzt: Über die Einstellungen ist es möglich, die Liste der Apps im Startmenü per Schalter auszublenden.

Die runderneuerte Fotos App wird von Microsoft in der Ankündigung ebenfalls genannt, diese steht allerdings schon seit gestern zur Verfügung. Die neue Version steht jetzt übrigens auch auf der Xbox One bereit.

Touchpad-Optimierungen
Die Erkennung von Klick-, Wisch- und Zweifinger-Gesten bei Touchpads soll ab dieser Version deutlich präziser funktionieren. Es soll nun außerdem viel seltener zum versehentlichen Auslösen von Aktionen wie z.B. Zoomen kommen. Kann man natürlich alles erst beurteilen, wenn man es selbst ausprobiert hat.

Verbesserungen beim Upgrade
Die „Core Apps“, also jene, die zum Lieferumfang von Windows 10 gehören, wurden bisher bei jedem Versions-Upgrade wieder installiert. Seit der Build 14926 wurde das verbessert, seither werden manuell entfernte Apps nicht wieder automatisch hinzugefügt. Ab der Build 14942 berücksichtigt Windows 10 außerdem, was bei der Erstellung eines Rollout-Images (z.B. mit DISM) festgelegt wurde. Apps, die aus diesem Image entfernt wurden, werden künftig nicht mehr automatisch neu installiert.

Verbessertes Service Host Management
Auf Systemen mit mehr als 3,5 GB RAM kommt ab sofort ein verbessertes Service Host Management zum Einsatz. Das möchte ich mir in Ruhe anschauen, ehe ich etwas darüber schreibe. Das sieht gut aus, scheint aber auch Raum für Missverständnisse zu bieten. Die Prozesse werden aufgesplittet, um für mehr Transparenz und Stabilität zu sorgen, was aber gleichzeitig dazu führt, dass im Task Manager wohl deutlich mehr Prozesse zu sehen sind.

Ausweitung der Nutzungszeiten
Während der konfigurierten Nutzungszeiten kann der Benutzer sicher sein, dass seine Arbeit nicht durch Windows Updates unterbrochen wird. Hier konnte man bislang einen Intervall von maximal 12 Stunden einstellen, dies wird nun auf 18 Stunden erweitert.

Formular-Navigation für den Narrator
Der Narrator bietet jetzt die Möglichkeit, mit Tastaturbefehlen durch Formulare zu navigieren. Sobald der Narrator aktiv ist, kann man folgende Kürzel benutzen:

• F und Shift + F: Springe zum nächsten/vorherigen Textfeld
• C und Shift + C: Springe zur nächsten/vorherigen Combobox
• E und Shift + E: Springe zur nächsten/vorherigen Edit Box
• X und Shift + X: Springe zur nächsten/vorherigen Checkbox
• R und Shift + R: Springe zum nächsten/vorherigen Auswahl-Button
• B und Shift + B: Springe zum nächsten/vorherigen Button

Windows 10 Build 14942 für PC – Bugfixes und Optimierungen

Der Narrator liest nun zunächst die eigentlichen Inhalte vor, die innerhalb einer App angezeigt werden, auch wenn Steuerelemente wie die App-Bar sich über diesem Inhalt befinden.

Der Fehler, dass sfc /scannow bei 20% stehen bleibt, wurde behoben.

Es wurde der Fehler behoben, dass ein Klick auf eine App-Benachrichtigung keine Aktion auslöste.

Bei der Einstellung des Hintergrundbildes führte ein Rechtsklick auf die zuletzt verwendeten Bilder zum Anzeigen einer weißen Seite.

Der Windows Defender verursachte unter bestimmten Umständen eine hohe CPU Last.

Die Einstellungsseite für Drucker und Geräte in der Systemsteuerung öffnete sich nur sehr langsam.

NTFS-Partitionen von externen Festplatten wurden fälschlicherweise als „RAW“ angezeigt und waren deshalb nicht lesbar.

Ab der Build 14942 bleiben manuell festgelegte Druckernamen bei einem Build-Upgrade erhalten.

Bei im Vollbild ausgeführten Spielen und aktivierter Game Bar kam es zu niedrigeren Frameraten.

Windows 10 Build 14942 für PC – bekannte Fehler und Probleme
Diese Liste ist erfreulich kurz, das einzige bekannte Problem betrifft außerdem nur Webentwickler. Der IIS-Service startet nach der Installation dieser Build nicht mehr mehr.
Um das Problem zu lösen, sind an einer mit Administratorrechten gestarteten Kommandozeile die folgenden Befehle abzusetzen, danach muss das System neu gestartet werden:

• REG ADD HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\W3SVC /v SvcHostSplitDisable /t REG_DWORD /d 1 /f
• REG ADD HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\WAS /v SvcHostSplitDisable /t REG_DWORD /d 1 /f

Quelle: Microsoft

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Streamen a la windows7 wär mal nen Patch wert,so wie jetzt funzt es überhaupt nicht,TV wird einfach nicht gefunden
    Streamen a la windows7 wär mal nen Patch wert,so wie jetzt funzt es überhaupt nicht,TV wird einfach nicht gefunden

    Mit Lumia Play to geht es einwandfrei:) Zeige meine Fotis, Filme und Musik immer so am Tv.
    "Die "Core Apps", also jene, die zum Lieferumfang von Windows 10 gehören, wurden bisher bei jedem Versions-Upgrade wieder deinstalliert." ? Sollte wohl installiert heißen oder?
    "Update kann nicht installiert werden, Änderungen werden rückgängig gemacht", hatten wir das nicht schon :(
    oh, Pardon, ich bin beim falschen Build in Release Preview mit bekanntem Fehler
    F und Shift + F: Springe zum nächsten/vorherigen Textfeld
    Verstehe ich nicht. Ich drücke F und Shift und dann kann ich ja nicht erneut F drücken, das ich ja schon gedrückt halte.
    Mit Lumia Play to geht es einwandfrei:) Zeige meine Fotis, Filme und Musik immer so am Tv.

    1. Ging es um Windows10 nicht mobile
    2. Kann auch diese App nicht mal die eigenen Videos die mit Handy gemacht wurden streamen,weil es ständig am Format rumheult
    F und Shift + F: Springe zum nächsten/vorherigen Textfeld
    Verstehe ich nicht. Ich drücke F und Shift und dann kann ich ja nicht erneut F drücken, das ich ja schon gedrückt halte.

    F = nächstes Textfeld
    Shift + F = vorheriges Textfeld
    Wenn man mit der App im "sehr dunkel" Modus unterwegs ist, dann sieht man das neue Update-Logo nicht. Ist ja dann schwarz auf schwarz.
    Wenn man mit der App im "sehr dunkel" Modus unterwegs ist, dann sieht man das neue Update-Logo nicht. Ist ja dann schwarz auf schwarz.

    Hahaha... Danke für den Tipp, ich dachte schon das würde einfach fehlen! :D aber im sehr dunklen Modus der App sind auch die Links kaum zu lesen, dunkel blau auf schwarz... :D
    Also dieses angeblich neue Icon für Windows Update,hab ich noch nicht ausmachen können.
    All Apps verstecken,mag zwar gut gemeint sein und es gibt Nutzer die das vorteilhaft finden,aber nachdem ich es ausprobiert habe,muss ich sagen,nein,so nicht,für mich keine Aternative.Das ist zu kompliziert.
    Hat man AllApps ausgeblendet und blendet sie dann mit dem Hamburger ein,verschwinden dafür die Icon Kacheln im Startmenue !So war das nicht gemeint wenn die Insider Feedbacks schrieben.
    Besser Microsoft hätte das wieder so gemacht wie es vorher war.
    ...All Apps verstecken,mag zwar gut gemeint sein und es gibt Nutzer die das vorteilhaft finden,aber nachdem ich es ausprobiert habe,muss ich sagen,nein,so nicht,für mich keine Aternative.Das ist zu kompliziert...

    Warum brauchst du denn dieses Menü? Bevor ich mir dort eine App raussuche, tippe ich deren Namen im Startmenü ein und ... da ist die App!
    Hallo nada
    Es geht hier rein um's Prinzip,nicht um die Art und Weise,wie ich persönlich meinen Rechner bediene.
    Update gerade erhalten. Bei mir auf dem Surface Pro 2 funktioniert das scrollen nicht richtig. Ein leichter Setups nach oben führt zu einem blitzschnellen scrollen bis ans Ende. Normale Bedienung nicht möglich.
    Hat das noch jemand?
    Da wird die alte Systemsreuerung wohl bald den Bach runtergehen. Schade drum. Es erschließt sich mir nicht warum das besser sein soll, wenn ich erst einen Suchbegriff eingeben soll wenn ich in der Übersicht mit großen Symbolen alles vor mir sehe was ich brauche.
    Warum soll ich den "Bahnhof" suchen wenn ich doch schon davorstehe! Ist MS wirklich so scharf darauf jeden meiner Tastaturanschläge mitlesen zu wollen??
    Warum brauchst du denn dieses Menü? Bevor ich mir dort eine App raussuche, tippe ich deren Namen im Startmenü ein und ... da ist die App!

    "Wie hieß nochmal die App wo ich jetzt öffnen will" .Ist mir schon oft passiert und dann schaut man einfach die Liste durch.
    @ Iskander, tkmopped, anweile67: Das Ausblenden der App-Liste im Startmenü ist eine OPTION! Wenn ihr das nicht wollt, dann aktiviert sie eben nicht. Und selbst, wenn sie ausgeblendet ist, ist der Zugriff auf die Appliste ja immer noch möglich. Ein Klick mehr, und ihr könnt sie visuell durchsuchen.
    Ich sehe absolut keinen Grund dafür, sich hier über Microsoft zu beschweren. Egal, ob es dabei um eure Prinzipien geht, oder ihr paranoid orakelt, dass damit die Systemsteuerung ausgedient hätte, damit MS eure Tastaturanschläge mitlesen kann ....
    ES IST EINE OPTION!!!!
    PS: es wundert mich ein bisschen, dass noch keiner nach dem Startmenü von Windows XP verlangt hat.
    anweile67
    "Wie hieß nochmal die App wo ich jetzt öffnen will" .Ist mir schon oft passiert und dann schaut man einfach die Liste durch.

    Japp, passiert mir mit zunehmenden Alter immer öfter. Ich bin daher auf so eine Gehhilfe wie das Startmenü angewiesen. Ich habe sämtliche Windows-Versionen und einige Linux-Distributionen auf dem Buckel, aber das Startmenü von Windows 10 (inkl. der neuen "Hide App"-Option) ist für mich die bislang mit Abstand beste Lösung.
    Die aufgezählten Neuerungen sind enttäuschend. Ich erwarte von so einem Konzern viel mehr coole Features. Ein neues Icon - Hurra... was is mit einem Privacy Mode (nichts wird mehr an MS übertragen), Kacheln endlich auf dem Desktop und bessere Integration der Apps mit dem klassischen Desktop (Drag&Drop vom Exporer in Kachelapps), Abschaffung der Zwangsupdates, kein Ansteuern mehr des Routers über Wartungsports (Fritzbox), usw.
    @ Iskander, tkmopped, anweile67: Das Ausblenden der App-Liste im Startmenü ist eine OPTION! Wenn ihr das nicht wollt, dann aktiviert sie eben nicht. Und selbst, wenn sie ausgeblendet ist, ist der Zugriff auf die Appliste ja immer noch möglich. Ein Klick mehr, und ihr könnt sie visuell durchsuchen.
    Ich sehe absolut keinen Grund dafür, sich hier über Microsoft zu beschweren. Egal, ob es dabei um eure Prinzipien geht, oder ihr paranoid orakelt, dass damit die Systemsteuerung ausgedient hätte, damit MS eure Tastaturanschläge mitlesen kann ....
    ES IST EINE OPTION!!!!
    PS: es wundert mich ein bisschen, dass noch keiner nach dem Startmenü von Windows XP verlangt hat.

    Das MS deine Suche mitlesen kann ist keine Paranoja von mir sondern ein ach so cooles "Feature" von W10.
    Suche - Cortana - ....
    Ich schreibe extra KANN ! Ob sie das auswerten können ???
    Ob MS Interesse daran hat ist wohl keine Frage und das ist keine Option. Und ja du hast recht , ich benutze Classic Shell mit der Einstellung XP-Style. Insgesamt das Startmenü der kürzesten Wege.
    Du magst das altmodisch finden aber es ist eben wie es ist , eine neue Mode eben und die kann man mitmachen , muß man aber nicht. Bei meinem Insider-PC ist das Original W10 St-Menü und das reicht mir perönlich dann auch. Wenn ich ein Programm öffnen will muß ich nicht noch gleichzeitig die aktuellen Benzinpreise, die Bundesligaergebnisse, Börsenkurse , das Wetter und die neuesten Klatschmeldungen erfahren . In Windows xx47 irgendwann wird dann die Konzentration auf das Wesentliche als der letzte Schrei der Computermode gefeiert.
    nada
    @ Iskander, tkmopped, anweile67: Das Ausblenden der App-Liste im Startmenü ist eine OPTION! Wenn ihr das nicht wollt, dann aktiviert sie eben nicht. Und selbst, wenn sie ausgeblendet ist, ist der Zugriff auf die Appliste ja immer noch möglich. Ein Klick mehr, und ihr könnt sie visuell durchsuchen.
    Ich sehe absolut keinen Grund dafür, sich hier über Microsoft zu beschweren. Egal, ob es dabei um eure Prinzipien geht, oder ihr paranoid orakelt, dass damit die Systemsteuerung ausgedient hätte, damit MS eure Tastaturanschläge mitlesen kann ....
    ES IST EINE OPTION!!!!
    PS: es wundert mich ein bisschen, dass noch keiner nach dem Startmenü von Windows XP verlangt hat.

    Sorry nada,das verstehst du irgendwie nicht.Wir "beschweren" uns nicht,sondern diskutieren darüber , setzen uns damit auseinander und tauschen Meinungen aus.
    Ich bin seit mehr als zwei Jahren Insider und schreibe selbstverständlich auch Feedbacks,darüber,was ich gut finde und was nicht.Abgesehen Davon,bin ich ein überzeugter und begeisterter Windows 10 Nutzer.
    Iskandar
    Sorry nada,das verstehst du irgendwie nicht.Wir "beschweren" uns nicht,sondern diskutieren darüber , setzen uns damit auseinander und tauschen Meinungen aus.

    Sorry Iskandar, aber das verstehst du irgendwie falsch. Eine Diskussion besteht aus Argumenten, Darlegungen und Gegenargumenten.
    Was du machst, ist zu schreiben, dass Microsoft alles falsch macht, wenn sie das Feedback umsetzen und dass alles besser war, bevor MS daran rumgebastelt hatte. Was genau passt dir denn nicht und wie stellst du dir das vor?
    Wenn man die App-Liste über das Hamburgermenü wieder einblendet, um darin zu suchen, wozu braucht man dann noch die Kacheln? Wenn das gewünschte Programm dort angeheftet wäre (und man sich daran erinnern würde), dann müsste man die App-Liste nicht wieder einblenden. Da man sie aber einblendet, hat die Kacheloberfläche keine Funktion mehr und kann somit ausgeblendet werden.
    Das wichtigste wurde vergessen:
    For our power users, we have added something special in this build – Registry Editor (regedit) now has an address bar!

    :)
    Die längeren "Nutzungszeiten" gelten nur ab Professional.
    Das mit NT5.0 (aka 2000) eingeführte svchost-System wird wieder ausgebaut für Systeme mit etwas mehr RAM. Hat Vor- und Nachteile...
    nada
    Sorry Iskandar, aber das verstehst du irgendwie falsch. Eine Diskussion besteht aus Argumenten, Darlegungen und Gegenargumenten.
    Was du machst, ist zu schreiben, dass Microsoft alles falsch macht, wenn sie das Feedback umsetzen und dass alles besser war, bevor MS daran rumgebastelt hatte. Was genau passt dir denn nicht und wie stellst du dir das vor?
    Wenn man die App-Liste über das Hamburgermenü wieder einblendet, um darin zu suchen, wozu braucht man dann noch die Kacheln? Wenn das gewünschte Programm dort angeheftet wäre (und man sich daran erinnern würde), dann müsste man die App-Liste nicht wieder einblenden. Da man sie aber einblendet, hat die Kacheloberfläche keine Funktion mehr und kann somit ausgeblendet werden.

    Du kannst mir natürlich schon meine Worte im Mund umdrehen bis etwas rauskommt das ich nie gesagt habe.Aber lassen wir das.Fakt ist,dass ich mich längst daran gewöhnt habe daran,dass die AllApp Leiste seit ein paar Monaten zu sehen ist als dritte Leiste.
    Wahrscheinlich bist du nicht Insider und verstehst von daher nicht,was ich vorher eigentlich sagen wollte.Eine konstruktive Auseinandersetzung beginnt übrigens immer damit,dass man mal zuerst harte Argumente in den Raum stellt,die Gegenargumente provoziert.
    Hat noch viele Fehler diese Build, sehr viel diemal auf English, des weiteren kann man sich nicht mit der XBox verbinden. Das der Button Systemsteuerung verschwunden ist(wurde ja auch angedroht), aber mit einem kleinen Trick hat man diese wieder. Ansonsten macht die Version 14942 keine Probleme. Was für viele User nützlich sein wird, ist der Gebrauch vom neuen Paint.
    Aber als umsichtiger User habe ich natürlich die Insider Version auf einen Test PC, um direkt die Luft raus zu nehmen. ;)
    Also bei mir gibt es einige negative Dinge:
    1. Surface Pro 3 fährt erst nach einem Reset hoch
    2. die Karten App hat Grafikprobleme bzw. kein Vollbild möglich
    3. scrollen im Tablet-Modus bei Edge zu schnell (scrollt gleich von unten bis oben bzw. umgekehrt)
    4. Internetverbindung nicht stabil (auch beim Desktop-Rechner)
    Das habe ich in der kurzen Zeitspanne feststellen können.
    Vielleicht hat jemand ähnliches beobachten können?
    bei mir funktioniert das Update gar nicht - bleibt immer bei 81% stehen (ganze Nacht) - hab bisher die 14936 drauf - sfc bricht bei 20% ab - dism mit restorehealth bringt Fehler 0x800f081f , Windows Update-Reparatur führt er durch, bringt auch nichts und beim nächsten Reparaturcheck kommt der gleiche Fehler... - irgendeiner ne einfache Lösung/Idee? Danke
    Ich habe folgende Probleme feststellen könnnen:
    Auf meinem PC ist keine Verbindung zu XBOX Live mehr möglich und das zu schnelle scrollen durch die Menüs etc. ist mir auch aufgefallen.
    Auf meinem Surface 3 hakt die Eingabe mit dem Stift hin und wieder, die Karten App hat Grafikprobleme und auch hier ist das scrollen zu schnell.
    Ich habe also nicht alle Probleme auf beiden Geräten feststellen können.
Nach oben