Am Puls von Microsoft

DeepMind-Gründer leitet Microsofts neu gegründeten Geschäftsbereich für KI

DeepMind-Gründer leitet Microsofts neu gegründeten Geschäftsbereich für KI

Microsoft richtet seine Strategie konsequent auf das Thema Künstliche Intelligenz aus und gründet einen eigenen Geschäftsbereich dafür. Das hat auch Auswirkungen auf Windows, die allerdings noch nicht ganz klar sind.

“Microsoft AI”, so lautet der simple Name des neuen Bereichs, der von Mustafa Suleyman geleitet wird und der innerhalb von Microsoft einen weiteren “CEO-Titel” trägt. Suleyman ist neu in Redmond, er hatte 2010 das KI-Unternehmen DeepMind mitgegründet, das 2014 von Google übernommen wurde. Ebenfalls neu bei Microsoft ist Karén Simonyan, die als Chief Scientist innerhalb der neuen Organisation agiert.

Unter dem Dach von Microsoft AI sollen der Copilot und alle anderen KI-Consumerprodukte von Microsoft weiterentwickelt werden. Außerdem wird das komplette Team für generative KI dort eingegliedert.

Nun kommt der besonders spannende Teil: Auch Mikhail Parakhin und sein gesamtes Team werden Teil von Microsoft AI. In einem Rundschreiben von Satya Nadella heißt es, dass neben dem Copilot auch Bing und Edge Teil von Microsoft AI sind.

Mikhail Parakhin hatte nach dem Abgang von Panos Panay die Verantwortung für Windows übernommen, das wird aber in der Ankündigung nicht erwähnt. Entweder wandert auch Windows in die neue KI-Organisation, oder aber – das ist wahrscheinlicher – der Staffelstab wird erneut weitergereicht. Das werden wir dann sicher in Kürze erfahren.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 16 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige