HP Reverb: Highend Windows Mixed Reality Headset kostet 629 Euro

HP Reverb: Highend Windows Mixed Reality Headset kostet 629 Euro

In dieser Woche hatte HP mit dem Reverb sein neues Windows Mixed Reality Headset vorgestellt, das sich mit seiner Ausstattung an die Spitze dieser Geräteklasse setzt. Je Auge löst es mit 2.160×2.160 Pixel auf und bietet ein 114 Grad großes Sichtfeld, außerdem integriert es Kopfhörer mit Raumklang und wiegt unter 500 Gramm.

Diese Ausstattung hat ihren Preis, der aber fällt in der deutschen Version gegenüber den US-Preisen vergleichsweise moderat aus. In der ursprünglichen Meldung hatte ich ja schon geschrieben, dass die Professional Version des HP Reverb nach Deutschland kommen wird, heute folgte die offizielle Ankündigung seitens HP.

Das Reverb kostet in den USA 629 Dollar – berücksichtigt man Umrechnungskurs und Steuern, würde der deutsche Preis nahe an 800 Euro liegen. Das ist erfreulicherweise nicht der Fall, HP tauscht nur das Währungssymbol im Preisschild aus: Das HP Reverb kostet, wenn es im Mai auf den deutschen Markt kommt, 629 Euro.

HP hat in erster Linie kommerzielle Anwendungen in den Bereichen Produktdesign, Architektur, Technik, Schulung, Gesundheitswesen und Location Based Entertainment im Visier, verkauft das Reverb aber auch an Endkunden.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Wird genau so floppen wie Gen. 1...die Acer Mixed Reality Brille habe ich für 160€ gekauft und schlage hier zu, wenn die von unrealistischen 629€ auf 199€ gesunken ist ^^
    Definiere "Flop".
    Wenn du damit meinst, dass sich die Massen nicht darauf stürzen werden, dann hast du Recht. Das wird bei VR im Consumer-Bereich wohl auch auf Dauer so bleiben. Im kommerziellen Umfeld aber ist das ein brummender Markt und die verfügbaren Entwickler sind allesamt ausgebucht.
    Also Mixed Reality VR Brillen laufen ziemlich gut. Steam VR, MS Store haben doch schon ordentlichen Support und einen Marktanteil von stolzen 9,9% und steigend, eben weil sie gut und günstig sind. Auch kommen sie ohne externe Tracker aus und damit sind sie viel Alltagstauglicher.
    Also super das HP weiter entwickelt und mit der Auflösung spielen sie GANZ vorne mit.
    ich hab es schon gesagt und sage es wieder... lege ich mir zu wenn wirklich alle problemchen beseitigt wurden und der preis stimmt :)
Nach oben