Am Puls von Microsoft

Microsoft enthüllt Microsoft Viva – Die All in One-Plattform für den digitalen Arbeitsplatz

Microsoft enthüllt Microsoft Viva - Die All in One-Plattform für den digitalen Arbeitsplatz

Heute ist ein großer Tag für Microsoft. Das Unternehmen stellt „Microsoft Viva“ vor, das nicht weniger sein soll als die Definition einer neuen Plattform-Kategorie für den digitalen Arbeitsplatz von morgen.

Als „Employee Experience Plattform“ wird Microsoft Viva bezeichnet, und da man in Redmond Abkürzungen liebt, wird das mit „EXP“ abgekürzt. Alle Werkzeuge für den modernen Arbeitsplatz sollen in Microsoft Viva ein Zuhause finden.

Reichlich abstrakt umschrieben, daher versuche ich in aller Kürze zu umschreiben, worum es sich hierbei handelt. Microsoft Viva soll unter dem Dach von Microsoft einerseits ein Bindeglied zwischen allen bekannten Microsoft-Tools und -Diensten wie SharePoint, LinkedIn, Yammer und vielen weiteren sein versteht sich aber gleichzeitig auch als offene Plattform, an die grundsätzlich jeder andocken kann. Diverse Partnerschaften wurden bereits angekündigt, Details dazu weiter unten im Text bei den einzelnen Modulen.

Microsoft Viva ist zwar durchaus als Antwort auf die Corona-Pandemie zu sehen, welche die Arbeitswelt in Rekordzeit auf den Kopf gestellt hat. Microsoft zeigt sich allerdings überzeugt, dass die dadurch in Gang gebrachten Veränderungen teilweise ohnehin passiert wären, nur eben sehr viel langsamer. Die Notwendigkeit einer Plattform, wie sie Viva werden soll, sieht man also ganz unabhängig von der aktuellen Krise gegeben.

Microsoft Viva startet mit vier Modulen, auf die ich nachfolgend noch eingehe: Viva Connections, Viva Learning, Viva Insights und Viva Topics. Einen kurzen Rundflug durch die vier Module zeigt das nachfolgende Video:

Nun wie versprochen eine Kurzbeschreibung der jeweiligen Komponenten:

Viva Connections

Viva Connections

Viva Connections erinnert am ehesten an ein klassisches Social Intranet: Hier findet man Ankündigungen des Unternehmens, allgemeine News, aber auch den Zugriff auf SharePoints. Viva Connections ist außerdem mit Yammer verknüpft. Als Teams-App soll Viva Connections in der ersten Jahreshälfte auf dem Desktop zur Verfügung stehen, die mobile Version folgt im weiteren Verlauf des Jahres.

 

Viva Learning

Viva Learning

Viva Learning ist, wie es der Name schon sagt, eine Lernplattform. Alle Ressourcen, die für die Qualifikation und Weiterbildung innerhalb des Unternehmens zur Verfügung stehen, finden hier ihren Platz. Angestellte sollen im Angebot stöbern können, Führungskräfte werden aber auch die Möglichkeit haben, Trainings gezielt zuzuweisen.

LinkedIn Learning wird hier selbstverständlich als mögliche Quelle angepriesen, bei Viva Learning zeigt sich aber der offene Ansatz: Inhalte von externen Anbietern wie Skillsoft, Coursera, Pluralsight oder edX lassen sich ebenfalls integrieren, und selbstverständlich kann ein Unternehmen innerhalb von Viva Learning auch seine eigene Lernbibliothek aufbauen. Im Laufe des Jahres werden weitere Partner wie Cornerstone OnDemand, Saba und SAP SuccessFactors angebunden.

Die Viva Learning App soll ab heute zur Verfügung stehen.

 

Viva Insights

Viva Insights

Viva Insights soll den Angestellen bei der Selbstorganisation helfen, um den Arbeitstag effektiv zu planen und sich für anstehende Aufgaben, aber auch für die Weiterbildung oder Pausen genügend Zeit einzuplanen. Kontroverse Diskussionen sind vorprogrammiert, denn in Insights gibt es auch eine aggregierte Manager-Ansicht, mit der Führungskräfte analysieren können, wie effektiv ihr Team arbeitet.

 

Viva Topics

Viva Topics

Das vierte Modul nennt sich Viva Topics und wird von Microsoft vollmundig als „Wikipedia mit AI-Superkräften“ beworben. Hier sollen Angestellte alle relevanten Informationen zu ihrer Arbeit finden. Viva Topics sammelt nicht nur Begriffserklärungen, sondern zeigt auch passende Dokumente an und listet Experten auf, die man zu diesem Thema befragen kann. Die Inhalte können redaktionell gepflegt werden, die eigentliche Stärke soll aber in der künstlichen Intelligenz liegen, mit der Topics die Inhalte eigenständig aggregiert.

Viva Topics verfügt bereits zum Start über rund 130 Konnektoren zu externen Diensten wie ServiceNow oder Salesforce, als weitere Partner werden Accenture, BA Insight, Raytion und ClearPeople genannt.

Weitere Informationen und Links findet ihr auf der News-Seite zu Microsoft Viva

Die vollständige Präsentation von Microsoft Viva durch Satya Nadella und Jared Spataro kann hier angeschaut werden:

Weitere Links hierzu (wird eventuell noch ergänzt):

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige