Am Puls von Microsoft

Microsoft-Event am 2. Oktober: Kein Livestream aus New York

Microsoft-Event am 2. Oktober: Kein Livestream aus New York

Am kommenden Dienstag, den 2. Oktober, hat Microsoft zu einem Medien-Event nach New York geladen. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird dort neue Surface-Hardware vorgestellt, neueste Gerüchte besagen außerdem, dass im Rahmen dieses Events der offizielle Startschuss für das Oktober Update von Windows 10 fällt.

Ich wurde in den letzten Tagen oft gefragt, ob es denn einen Livestream von der Veranstaltung geben wird, nun kann ich das (leider) beantworten: Es wird keine Live-Übertragung geben.

Wer zeitnah erfahren möchte, was in New York passiert, muss also den einschlägigen US-Blogs auf Twitter folgen, die vor Ort dabei sind und sicher eifrig zwitschern werden, was dort vorgestellt wird.

Die Tatsache, dass es keinen Stream gibt, verbunden mit der Uhrzeit des Events (16 Uhr Ortszeit, 22 Uhr deutscher Zeit) lässt vermuten, dass man seitens Microsoft gar nicht so viel Aufmerksamkeit haben möchte, weil die Produkt-Vorstellungen wenig spektakulär sind. Glaubt man den bisherigen Gerüchten, dann wird es überspitzt formuliert so laufen: „Das sind die neuen Geräte. Sehen aus wie die Alten, sind aber neue CPUs drin. Ach, ne neue Farbe und USB-C gibt es jetzt auch. Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit.“

Wenn es so kommt, dann macht es Microsoft genau richtig. Für ein Refresh der aktuellen Surface-Reihe genügt eine Pressemitteilung. Riesige Keynotes für ein bisschen Hardware-Evolution sollte man den Kollegen aus Cupertino überlassen, die haben da langjährige Erfahrung.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige