Microsoft lädt zur virtuellen Tour durch ein Cloud-Rechenzentrum

Microsoft lädt zur virtuellen Tour durch ein Cloud-Rechenzentrum

So oft, wie wir von der Cloud sprechen und dabei an blauem Himmel und Schäfchenwolken denken, könnte man glatt vergessen, dass die Cloud eine überaus bodenständige Sache ist. Rund 200 Cloud-Rechenzentren betreibt alleine Microsoft derzeit, sie verteilen sich über 34 Länder dieser Erde. Dass die Cloud dennoch erst ganz am Anfang steht, verdeutlichen die Pläne, die Microsoft verfolgt: 50 bis 100 neue Rechenzentren will man bauen – und zwar nicht insgesamt, sondern jedes Jahr.

Diese Rechenzentren sind kleine Städte. Hier arbeiten nur wenige Menschen, Besucher haben aufgrund der hohen Sicherheitsvorkehrungen keinen Zutritt.

Damit man sich dennoch ein Bild davon machen kann, aus welchen Bestandteilen ein solches Rechenzentrum besteht und wie es arbeitet, hat Microsoft eine virtuelle 3D-Tour erstellt, die es auch uns Normalsterblichen ermöglicht, einen Blick unter die Cloud-Motorhaube zu werfen und Serverschränke, Netzwerk-Infrastruktur oder die Stromversorgung genauer unter die Lupe zu nehmen.

Während der Tour erfährt man allerhand interessante Details und spannende Kennzahlen. Zum Nachlesen gibt es viele dieser Informationen auch auf dem Microsoft Blog, ich empfehle aber ausdrücklich, einen frischen Kaffee einzuschenken und die Tour zu nehmen.

Artikel im Forum diskutieren (2)

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben