Anzeige

Am Puls von Microsoft

Immer mal wieder Grafik-Ärger

Porky

gehört zum Inventar
Bei meiner RX 580 hatte ich bisher mit keiner Treiberversion Probleme. Also halte ich eine Softwareursache für unwahrscheinlich.
Vielleicht ein Kontaktproblem? Da kommen PCIe-Steckplatz und CPU-Fassung in Frage, denn die 16 Lanes für die GraKa kommen ja direkt von der CPU.
 
Anzeige

tkmopped

gehört zum Inventar
Derselbe Fehler wie im Bluescreen weiter vorne. Exakt derselbe.
Hier noch eine Möglichkeit:
PCIe Energie.JPG
Stell das mal so ein. Eigentlich betrifft das neuere Grafikkarten auf den 500er Boards. Teste mal. Möglicherweise fehlt der Grafik etwas "Schwung" diesen Timeout zu vermeiden. Dann gehen mir aber auch langsam die Lösungswege aus.

Die HD5770 wird vom aktuellen Treiber schon seit Jahren nicht mehr unterstützt. Erst ab NextGen HD 77xx und höher geht das mit dem aktuellen Treiber.
 

Mark O.

gehört zum Inventar
ich würde die HD5770 in jedem Fall testen, auch wenn sie 10 Jahre alt ist

wie sollen wir sonst Hardware ausschließen? Linux kommt ja nicht in Frage, was ich schade finde
 

tkmopped

gehört zum Inventar
Physisch kann man damit den Port kontrollieren.
Der Treiber für diese ist der Catalyst 15.7.1 WHQL oder der letzte, immer noch nur Catalyst 16.2.1. Bringt also nichts mit dem derzeit installierten Adrenalin 21.5.1.
Das sind fünf Jahre Treiberunterstützung, deren letzte ab Adrenalin speziell auf die Versionen ab Win10 1909 angepaßt wurden. Erkenntnisse, was mit dem derzeit aktuellen Treiber nicht geht, findet man mit diesem Catalyst auch nicht.
Die kann außerdem kein PCIe 3.0 sondern hängt bei 2.0 irgendwo rum. AMD nannte das zwischenzeitlich PCIe 2.1 , die hatten auch ihre Sternstunden.
Außer den Port gegenzutesten kommt da nichts bei rum. Wenn der defekt wäre, käme auch mit der RX kein gescheites Bild an.
Eine R5/7/9 2xx oder so , das könnte gehen. Die laufen mit dem aktuellen Treiber.
 

Mark O.

gehört zum Inventar
es geht nicht nur um den PEG Port, ich möchte einfach mal sehen wie das Sytem reagiert, wenn da eine schwächere Grafikkarte an der "Kette rasselt"

bisher haben wir nicht den Hauch einer Erkenntnis, oder soll er die nächsten Jahre damit verbringen jeden Monat zweimal neue Treiber zu testen?

na ja, macht was ihr wollt
 

IngoBingo

gehört zum Inventar
Die Änderung in den Energieoptionen hatte leider keine Auswirkung. Browser auf, Youtube auf, ein paar Streams durchgeklickt, Schnee, schwarzer Bildschirm, zwei Minuten später Bluescreen, wir kennen das.

Ich hab dann die alte 5770 eingebaut. Da die nun halt mit dem alten Treiber von 2015 läuft, war der Effekt so spontan nicht nachvollziehbar. Heißt ja nichts, mit den Enterprise Treibern dauerte es ja auch ein paar Stunden bis Tage, bis er mal wieder auftrat.

Aktuell wird grad Windows noch einmal sauber neu installiert. Und dann schaue ich mal, wie sich die Kiste im Alltag verhält.

Wenn es jetzt stabil laufen sollte, bleiben halt ein paar Unsicherheiten. Dass es nur die RX560 ist, kann man natürlich auf diese Weise nicht sicherstellen. Anderer Treiber, geringere PCIe Geschwindigkeiten, da ändert sich zu viel. Aber das schaue ich mal die nächsten Tage...
 

tkmopped

gehört zum Inventar
Also ne dicke Grafik ist die RX 460/560 definitiv auch nicht. Eine RX570 , damit geht das los.
Wenn das System im UEFI installiert ist wäre es fraglich ob der PC damit überhaupt starten kann. Die Grafik muss UEFI-fähig sein.
 

IngoBingo

gehört zum Inventar
Das Mainboard hat das gemerkt, dass die HD5770 kein UEFI kennt und hat automatisch das CSM für die Zeit angemacht.

Das System ist trotzdem im UEFI Modus installiert. Das CSM scheint nur vor dem Bootvorgang aktiv zu sein, damit man die UEFI Meldungen sieht, trotzdem die Grafikkarte keine UEFI Firmware mitbringt.
 

tkmopped

gehört zum Inventar
Und wie sah das Ergebnis aus?
Gestartet Ja/Nein?
Fehler Ja/Nein?
Wenn ich die Sensoren der Grafikkarte richtig interpretiere, müßte das eine AREZ RX 5604G Evo sein. Ohne zusätzlichen Stromanschluß. Nur so läßt sich dieser Leistungswert von 50W im Furmark erklären. Seltsamerweise läuft die aber mit diesem Wert die ganze Zeit im BoostClock. Egal welche Temperatur anliegt, die Lüfter laufen mit 1400 +X Umdrehungen. 21° wie auch 71°, nur kurz im Maximum (auch 71°) geht das etwas höher. Obwohl im BoostClock, nutzt die Karte die Möglichkeiten der Spannung nicht aus. Die dürfte bis zu 1,225V nutzen aber nur 1,038V sind der gemessene Maximalwert. Anliegend nur 1,025V. Sieht aus als ob da einmal ein Tool am werke war, das zwar deinstalliert wurde , die Werte aber nicht zurückgesetzt. Nur eine Vermutung.
Video im Browser - mit Hardwarebeschleunigung der Grafik oder Darstellung mit Rendern durch die CPU? Möglich wäre beides.
Welcher Browser? Welche Komponente übernimmt die Decodierung - Hardware oder Software? Welchen Codecs und Containerformats?
Das ist eigentlich nur noch stochern im Nebel.
 

IngoBingo

gehört zum Inventar
Und wie sah das Ergebnis aus?
Gestartet Ja/Nein?
Fehler Ja/Nein?

Saubere Installation ist drauf, aktuell läuft das Ding.

Es läuft auf jeden Fall stabiler als mit RX560 und 21.4.1 Treiber. Ob es auch stabiler läuft als mit RX560 und älterem Treiber wird sich zeigen. Da tauchten die Probleme ja nicht so häufig auf und waren auch nicht so einfach reproduzierbar. Da waren schon ein paar Tage zwischen dem Auftauchen.

Wenn ich die Sensoren der Grafikkarte richtig interpretiere, müßte das eine AREZ RX 5604G Evo sein. Ohne zusätzlichen Stromanschluß.

Auf meiner steht ASUS drauf, aber vermutlich hat man die Karte zeitweise auch mit AREZ gelabelt, als man da Stress mit Nvidia hatte. RX560-O4G-EVO steht zumindest auf dem Aufkleber auf der Platine.

Nur so läßt sich dieser Leistungswert von 50W im Furmark erklären. Seltsamerweise läuft die aber mit diesem Wert die ganze Zeit im BoostClock. Egal welche Temperatur anliegt, die Lüfter laufen mit 1400 +X Umdrehungen. 21° wie auch 71°, nur kurz im Maximum (auch 71°) geht das etwas höher.

Ja, allerdings sind sie dabei tatsächlich so leise, dass das überhaupt nie aufgefallen ist. Und an sich stört mich Lüfterlärm.
Ich hab allerdings vorher nie irgendwelche Tools genutzt, die irgendwie an der Grafikkarte rumkonfiguriert haben. Und spätestens durch die Windows Neuinstallation sollte sich das ja eh erledigt haben. Die Karte wird solche Einstellungen ja eher nicht selber speichern, sondern der Treiber schreibt sowas in die Registry. Oder haben die mittlerweile EEPROMs für Einstellungen?

Video im Browser - mit Hardwarebeschleunigung der Grafik oder Darstellung mit Rendern durch die CPU? Möglich wäre beides.
Welcher Browser? Welche Komponente übernimmt die Decodierung - Hardware oder Software? Welchen Codecs und Containerformats?
Das ist eigentlich nur noch stochern im Nebel.

Edge in der aktuellen Version. Hardwarebeschleunigung sollte da standardmäßig aktiv sein. Und dann einfach Youtube auf und ein paar Videos angeklickt. Alternativ ARD Livestream. Keine Ahnung, was die da genau für einen Codec schicken.
Mit RX560 und 21.4.1er Treiber ließ sich aber bei beidem sehr schnell der Crash mit Schnee auf dem Bildschirm reproduzieren.
 

tkmopped

gehört zum Inventar
Bin erstmal im Weekend (gibt es wirklich noch) .
Im Hintergrund lass ich mich mal weiterdenken.
Es gab ja mal Probleme mit der Hardwarebeschleunigten Decodierung im Browser. Mit Ätsch kann ich nicht so viel anfangen, ich bin Feuerfuchser. Jeder Browser greift dabei anders auf die Implementierten Treiber zu.
Beobachte erstmal weiter.
 

Rottendam

gehört zum Inventar
Euch ist schon bewusst dass ihr an der falschen Stelle sucht. Video decoding im Browser läuft nun schon ein paar Jahre selbst Hardwarebeschleunigt nur noch rein über die CPU. Die GPU grätscht da erst rein wenn es sich um einen Codec handelt den die CPU nicht unterstützt und da könnt ihr bei den Ryzen direkt bei den ganzen exoten anfangen die unterstützen durch die Bank seit der 1. Gen bis hoch zu H.265 HEVC. Die GPU läuft da nur im idle mit, leuchtet in der heutigen Zeit dabei oft in vielen bunten Farben und macht ansonsten nur Bild und issel abwärme über den Vram den sie zum scalen dabei braucht. Wenn ihr das wirklich testen wollt müsst ihr schon hingehen und die Karte auf einen FX oder eine A bzw. E Serie APU setzen sonst sieht es düster aus das ihr eine jedwede GPU der letzten 4-5 Jahre aus dem idle bewegt. Ihr müsstet da schon hochgehen auf 8k Wiedergabe damit ihr mit Glück mal einen kleinen Huster bei einer GPU seht weil im Normalfall wird eher gebuffert als an die GPU geleitet. Und deutsches Fernsehen braucht man da eh nicht beachten der Mist ist so stark komprimiert dass er eh Artefakte schmeisst damit die mittelalterliche Codierung überhaupt hinterher kommt da hat selbst youtoube nach dem Coding eine höhere Quali selbst wenn man eine billige Handy Cam benutzt. Von daher könnt ihr euch sicher sein dass wenn eine GPU da schon Mist ausgibt in der beschriebenen Form ist der Chip da drauf hinüber oder dessen Verlötung hat sich gelöst meistens dank so unnötiges wie zero fan mode. Ist aber eh wayne in beiden Fällen ist die Karte nur noch für die Tonne. Kannst dann mal das magische backen bei 120 °C 30 Minuten probieren wenn du Glück hast setzt sich, sollte es das Lot sein, das Lot vielleicht wieder für eine Zeit aber selbst das ist selbst wenn es funktionieren sollte nur eine temporäre Lösung

Seltsamerweise läuft die aber mit diesem Wert die ganze Zeit im BoostClock.
Kann ich dich beruhigen dem ist nicht so der ist bei den Arez zwecks Marketing komplett falsch angegeben. 1175 ist der stink normale Baseclock einer RX 560 und die Standard 08/15 RX 560 kann dann bis 1275 Mhz boosten und sich währendessen mal eben 80 W reinschnorcheln. Bei der Arez sind dass 1187 base / 1197 boost sprich braucht man nicht beachten fällt eh nicht leistungsmäßig auf. Davon mal abgesehn ist Maximum nicht current die röchelt sich nur zarte 36W rein und ist nichgt mal ansatzweise ausgelastet. Und da die Arez Bios mäßig bei 65W gefixt ist wirst du bei der niemals 1275 Mhz auch nur ansatzweise sehen ohne an der OC schraube zu drehen und das Powerlimit anzuheben was arg erbärmlich ist die Strix drehte out of the Box nämlich mal eben auf 1325 Mhz auf und war zu der Zeit eine der schnellsten 560er vom Takt her. Bei den Arez kannst du eigentlich alle schieber auf Vollknall schieben dann hast du gerademal eine Standard RX 560 mit max boost
 

tkmopped

gehört zum Inventar
Es ist genau wie du sagst, nur eben genau umgekehrt. Die Hardwarebeschleunigung von eingebetteten Videos findet auf der Grafikkarte statt . Das entlastet die CPU beim rendern von Webseiten. Videos im Vollbild sowieso.
Guckst du hier
Je nach Leistungsfähigkeit von CPU und GPU muss das nicht immer und überall sinnvoll sein.
Beim Recodieren von Videos ist zB mein R5 3600 ( alle Kerne ) bei FHD und UHD Material doppelt so schnell wie die RX 5500XT mit Auslastung von 100%. Das ist vom Codec abhängig , hat mit dem Thread im speziellen aber nur am Rande zu tun.
Hier geht es um die Wiedergabe siehe oben und nach dem Umschalten des Renderers , den anschließenden TDR Fehler.
Deaktivieren der Hardwarebeschleunigung wäre möglich. Die CPU steckt das locker weg.
Auf Systemen mit APUs passiert das alles auf dem DIE der CPU und, wenn aktiv, deren IGPU. Jedenfalls so lange keine echte Grafikkarte verbaut ist.
Warum das hier so zickig ist habe ich ihn den Sensoren und in der Dumpfile nicht erkannt. Hardwarefehler wäre möglich, nur so richtig will mir das auch nicht einleuchten.
Schaumermal
 

IngoBingo

gehört zum Inventar
Hab ich auch gelesen, halte ich aber für nicht zutreffend. Mit Youtube ließ es sich einfach reproduzieren. Ich hab den Fehler aber halt auch schon in Zusammenhang mit anderen Aktionen gehabt. Teilweise reichte es auch nur, in Outlook ein Menü zu öffnen.

Mit der alten HD5770 ist bisher alles ausgesprochen ruhig.

Ich hatte sonst noch überlegt, dass die HD5770 ja eigens Strom aus dem Netzteil bekommt und somit weniger aus dem Slot ziehen dürfte. Möglicherweise sollte ich statt der RX560 also nächstes Mal eine Karte nehmen, die auch nicht mit dem PCIe Strom auskommt.

Aber bei den aktuellen Preisen für Grafikkarten wird das wohl erst einmal ein Zukunftstraum. Solange nicht Mittelklasse-Karten wieder bei 150 bis 180 EUR angekommen sind, muss halt der Oldie hier noch ein wenig ran. Video im Vollbild bei 1440p Auflösung bringt sie ein wenig an die Grenze, aber sonst merkt man im normalen Betrieb keine wirklichen Unterschiede. Zum Glück hab ich grad keine Mengen von Videos zu encoden. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Mark O.

gehört zum Inventar
der PCIe PEG Slot liefert maximal 75 Watt, alles was darüber hinaus geht, muß das Netzteil liefern
 

IngoBingo

gehört zum Inventar
Die Frage ist, zieht die Karte so halt immer direkt vom Netzteil? Oder standardmäßig aus dem Slot und nur wenn der nicht mehr liefern kann, wird direkt vom Netzteil gezogen? Keine Idee, wie die das geschaltet haben.
 

Mark O.

gehört zum Inventar
der Slot liefert 75 Watt. wenn die Karte diese explizit anfordert

das englische Wikipedia hat das ganz gut erklärt

->PCI Express - Wikipedia
 
Oben