Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Gebrauchtes Notebook "resetten"

Anzeige
@Porky
Das Inhaltsverzeichnis des Sticks sieht genau so aus
Stick.jpg
 
Sieht nach eine richtigen erstellten MCT-Stick aus, solange wir nicht wissen, ob dieser Stick von einem anderen PC gebootet wird drehen wir uns hier uns im Kreis !
Also ausprobieren und uns dann mitteilen.
 
Schön das du nicht aufgibst.(y)
Lass dir Zeit, es kommt nicht darauf an das es heute oder morgen funktioniert.

@all
wir gehen mittlerweile immer von UEFI aus, damit könnten wir aber auch völlig daneben liegen.
 
Das ist mir klar, aber das Bios sieht anders aus. Der Stick muss ja erstmal zum booten gebracht werden, das Bootmenü sieht schonmal nicht so aus wie in #63 dargestellt.
 
ich habe vergangene Woche von meinem Arbeitgeber ein voll funktionsfähiges Notebook mit Windows 8.1 Enterprise geschenkt bekommen. Ich
Ich möchte nochmal auf diesen Satz aus Post #1 zurückkommen.
Bei Firmenlaptops kann es schon sein, daß das BIOS so eingestellt ist, daß ein Booten von USB-Sticks verhindert ist.
Ich würde mich da einfach mal an den Arbeitgeber wenden bzw. an den IT-Admin und nachfragen, was da zu tun ist.
 
Jo, das wurde hier schon erwähnt.

Kann man das nicht in der "Grundeinstellung von Boot" ändern. Da kann man doch verhindern das z.B. von Lan gebootet werden kann, ich bin der Meinung da ist auch USB dabei. Ist der Schalter USB deaktiviert, taucht USB auch nicht im Bootmenü auf.

So Testphase beendet. Es ist wie ich es angedeutet habe, ich habe es auf 3 Rechnern ausprobiert. Der Stick wird nicht im Bootmenü angezeigt wenn es deaktiviert wurde.
Bei 2 meiner Rechner findet sich diese Einstellung unter Boot, dort kann ich ein/ausschalten von "externen Datenträgern booten".
Bei dem anderen Rechner befindet sich die Einstellung bei mir unter Security und wird dort benannt als "boot from USB Storage".

Der einfachste Weg um booten von extern zu verhindern und am schnellsten zu beheben. Wenn man denn gewillt ist es zu probieren.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hi
der USB Stick mit MCT erstellt - bootet ins BIOS oder UEFI
HP Elitebook 840 wird laut diesem Video wird so gebootet - USB Stick rein - PC einschalten - F2+fn Tasten drücken -
es erscheint ein Menü - in diesem Menü - F9 Boot Device Options auswählen und bestätigen - den USB Stick auswählen und bestätigen - dann bootet er vom USB Stick.
HP Elitebook 840 booten
Screenshot 2020-12-30 001322.jpg

Screenshot 2020-12-30 002632.jpg

mfg
 
USB Stick einstecken und F9 tippen (hämmern) beim Starten reicht bei meinem HP Laptop aber auch aus.
Boot From EFI File ist dann der USB Stick den ich auswählen muss.
Warum muss man Screens hier erst zuschneiden und verkleinern? Oder warum hat das original 3,16 MB
 

Anhänge

  • HP Bootmenü F9 k.jpg
    HP Bootmenü F9 k.jpg
    554 KB · Aufrufe: 132
Zuletzt bearbeitet:
Oder Windows starten und durch Booten lassen
Stick anstecken
Dann auf Start klicken und auf den Ein/Aus Symbol (nun die Shift Taste drücken und halten)
Und PC Neustarten
Dann sollte ein erweitertes Boot Menü kommen
Und da kann man auch sagen von usb Stick booten


Wenn alle Stricke Reißen kannst du dich gerne mal per Oma oder Skype melden, dann schaue ich noch mal mit dir über das System.
 
Leute er kommt ins Bios, das ist nicht das Problem.
Er kann nicht vom Stick booten weil der Stick nicht im Bootmenü angezeigt wird.
Das ist ein ehemaliger Firmen-Laptop, ich schätze die IT der Firma hat das booten von externen Datenträgern deaktiviert dann erscheint der Stick nicht.
In #70 habe ich das dargestellt, ausgehend von meinen Rechnern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe noch einen Weg gefunden: Mit EasyBCD die Datei \sources\boot.wim des Sticks in's Bootmenü als neuen Starteintrag eingefügt. Dann kann man die Installation über den Windows Boot Manager starten. Getestet, funktioniert.
 

Anhänge

  • Startmenü.png
    Startmenü.png
    31,2 KB · Aufrufe: 126
Moin,
Das Bild im 71 Beitrag ist eigentlich der richtige Weg. HP ist ein bisschen tricky. Das es möglich ist, ein spezielles Bios zu flashen, sodass ein gewisse Bootoptionen nicht möglich sind, glaube ich eher weniger. Mir ist ein solcher Flash gar nicht bekannt.
Wenn es solche Flash-Optionen gibt, hätte ich dazu gerne nähere Informationen :)

Gruß.

Edit: Wenn es sich wirklich um ein Firmennotebook handelt, würde ich als erstes direkt in die IT gehen, gerade wenn der Chef sicher sein möchte, dass das Gerät komplett "gelöscht" wird.
 
Anzeige
Oben